Beiträge von Brawnie

    weil die Technik näher an der Serie ist, weil die WEC beliebter und etwas weniger kostspielig wie die F1 ist und so ein Sieg beim 24h Rennen von Le Mans wäre doch auch mal was. :)

    Inwiefern ist die WEC beliebter?
    Hier geht es um die bessere Werbeplattform und das ist wohl eindeutig die F1.
    Ich schau als Beispiel mal in meinen Bekanntenkreis zu Leuten, die mit Motorsport nichts am Hut haben: Die F1 kennt von denen trotzdem jeder, wenn man hingegen den Begriff "WEC" erwähnt, erhält man wohl nur ein ungläubiges Kopfschütteln. Gleiches gilt für die Fahrer, einen Hamilton kennt man einfach, egal ob man Motorsport interessiert ist oder nicht. Ob das bei einem Andre Lotterer ähnlich ist? Ich glaube wohl kaum :P


    Kannst es ja gerne mal selber ausprobieren, frag mal Leute aus deinem Freundeskreis, welcher Hersteller heuer die F1 und welcher die WEC gewonnen hat.
    Dann wirst du wohl kaum noch behaupten, dass der F1-Titel für Mercedes eine schlechtere Werbung darstellt als der WEC-Titel für Porsche.



    Und zum Argument Budget: Frag mal bei Audi, denen sind die 400-500 Millionen im Jahr, die in das WEC-Projekt gesteckt worden sind, wohl doch zu viel geworden ;)

    Na was für ein Blödsinn, Verstappen ist doch das beste Beispiel, dass sowas funktioniert. Der ist in Barcelona ins Auto gestiegen und es hat auf Anhieb geklappt, wieso sollte das dann bei Wehrlein anders sein, vor allem wenn man berücksichtigt dass er auch schon genug Erfahrungen gemacht hat, egal ob jetzt in der abgelaufenen Saison oder auch in Nachwuchsserien bzw in der DTM.


    Sollte Mercedes 2017 wieder so überlegen sein wie die letzten 3 Jahre, ist es sowieso schnuppe wen sie ins zweite Auto setzen, Vizeweltmeister wird mit diesem Überauto auch ein Ericsson oder Gutierrez.


    Ich wäre auch dafür, einem jungen Fahrer aus den eigenen Reihen eine Chance zu geben, egal ob jetzt Wehrlein oder Ocon. Viel hat man eigentlich nicht zu verlieren, vor allem weil die Vergangenheit uns desöfteren gelehrt hat, dass solch "mutige" Entscheidungen durchaus nicht falsch sein müssen, wie man Beispiel Verstappen heuer oder Hamilton 2007 sehen konnte.

    Back-to-back-Rennen, schon dieses Wochenende geht es mit dem Großen Preis von Italien im Park von Monza weiter.
    Nach Rosbergs Sieg in Spa ist die WM wieder ein bisschen offener. Kann Hamilton hier wieder zurückschlagen oder kann Nico seinen zweiten Sieg en suite feiern?

    Der Kanada GP ist meist für ansehnliche Rennen gut, unvergessen der GP 2011, der als längster GP überhaupt in die Geschichtsbücher eingegangen ist. Jenson Button gewann damals, obwohl er zur Rennhälfte noch auf dem letzten Platz gelegen war.

    Mercedes AMG Petronas



    f1-forum.org/attachment/1/


    Name: Mercedes AMG Petronas F1 Team
    Unternehmenssitz: Brackley (GB), Stuttgart (D)
    Teamchef: Paddy Lowe & Toto Wolff
    Technischer Direktor: ---
    Motor: Mercedes-Benz PU106A Hybrid
    Fahrer 2015: Lewis Hamilton (44), Nico Rosberg (6)


    Statistik des Teams


    Erster Grand Prix: 1954 (Frankreich)
    Bestrittene Rennen: 133
    Konstrukteurs WM: 2
    Fahrer WM: 4
    Rennsiege: 50
    Pole Positions: 58
    Schnellste Runden: 41

    Was hat Hulk denn falsch gemacht?! Eigentlich gar nichts, der Start war in Ordnung, die Pace auch, dass er heute hinter Perez gelandet ist, lag wohl einzig und alleine an der Strategie. Manche Piloten (Perez und Alonso vor allem) hatten da eben Glück, andere weniger. Ihn jetzt deswegen "in der Luft zerreißen zu wollen", ist wohl arg überzogen, auch wenn ich deinen Ärger als Fan verstehen kann.


    Glückwunsch an Lewis, tolles Rennen, stark verteidigt gegen einen wild anlaufenden Ricciardo, das war heute wirklich Weltklasse von ihm :thumbup:
    Gratulation auch an Daniel zu einem super Wochenende, heute hat ihm nur leider die Boxencrew einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es ist aber immer bitter einen Sieg zu verspielen, vor allem in Monaco, kann mich noch gut an 2011 erinnern, als eine SC-Phase Jenson den Sieg geraubt hat. Das hat schon arg weh getan.


    Alles in allem war das Rennen aber wieder eine gute Werbung für den Sport, man darf sich die F1 einfach nicht immer madig reden lassen.
    Ich freue mich schon auf Montreal!

    In gut einer halben Stunde startet FP3, spätestens danach werden wir ungefähr abschätzen können, wer wirklich polefähig sein wird.
    In den ersten beiden Trainings schien der Red Bull, insbesondere der von Ricciardo, sehr konkurrenzfähig zu sein. Ich würde aber nicht den Fehler machen und die beiden Silberpfeile zu schnell abschreiben.
    Ferrari scheint hier aktuell nur dritte Kraft zu sein, wobei sie sich wohl eher nach hinten (gegen Toro Rosso) als nach vorne orientieren müssen. Da war mir der Abstand zu Red Bull und Mercedes einfach zu groß.
    Bei McLaren hoffe ich auf den Q3-Einzug von beiden Fahrern, das dürfte dann aber schon leider das höchste der Gefühle sein :/

    Viel kann man Kvyat eigentlich nicht vorwerfen, Ricciardo teamintern geschlagen letztes Jahr, heuer schon ein Podium geholt. Was will man von dem jungen Mann denn bitte mehr erwarten?!
    Klar, der Fehler in Sotschi war dumm, kann jedoch jedem mal passieren, vor allem einem Fahrer in diesem jungen Alter. Man erinnere sich nur daran, wie viel Kleinholz Vettel unnötigerweise produziert hat, Fuji 2007, Melbourne 2009, Istanbul 2010, Spa 2010...um nur einige zu nennen.


    Scheinbar hat man einfach nach einem Grund gesucht, den jungen Verstappen zu RB zu holen und diesen Grund hat ihnen Kvyat eben in Sotschi geliefert, tut mir echt leid für ihn :(

    Auch JB wie schon die vergangenen beiden Jahre ziemlich stark hier in Sotschi. Ich hoffe, er kann seine Performance ins Qualifying mitnehmen, dann könnte eeeendlich der erste Q3-Einzug seit Abu Dhabi 2014 drin sein.
    Die Überlegenheit der Mercedes scheint hier noch größer zu sein als sonstwo, die Pole geht nur über Hamilton oder Rosberg, wobei ich Lewis heute irgendwie eher auf dem Zettel habe.