Beiträge von Starsky

    Wir kriechen gern nach Dir aus unseren Löchern. ;)


    Glückwunsch an Ricardo zum Sieg! Spielt aber heute keine Rolle!


    Zur eigentlichen Situation des Rennens, ist Vettel nochmal ganz glimpflich davon gekommen. Dafür hätte es auch schnell mal des Disqualifikation oder ein Rennen Sperre geben können. Geht natürlich garnicht, und auch in der Hitze des Gefechts darf diese Rote Linie nicht überschritten werden. Egal ob das nun bei 50 oder 200 k/mh passiert. Auch wenn Hamilton absichtlich verzögert hat um Vettel auflaufen zu lassen, rechtfertigt das nicht den kleinen Schlenker. Hatte zwischendurch schon erwartet das er heute so gut wie keine Punkte holt, und Hamilton voll Punktet. Das er dann so ein Schwein hat und Mercedes Ihm indirekt hilft die WM Führung noch auszubauen ist kaum zu glauben. Nehmen die Vettel Fans aber gern mit.


    Hoffe die beiden sprechen sich aus, und Vettel entschuldigt sich für das unsportliche Verhalten.

    Wow nicht nur dass du ein absolut deutsch-verblendeter trottl bist, du hast auch noch 0 Ahnung von F1, Mathematik und in weiterer Folge sehr wahrscheinlich von überhaupt nichts. Kann man User blockieren, um deren absoluten Bockmist nicht lesen zu müssen?

    Ja kann man! Auch wenn ich mich nicht angesprochen fühle. ;) Aber trotzdem würde mich die Formel Deiner F1 Mathematik bei diesem Thema brennend interessieren. :)

    Was für ein Blödsinn. Ein SC ist nach einem Bozenstop immer ein Nachteil. Denn schon in dem Moment wo die Meldung kommt und das SC auf die Strecke geht, muss das gesamte Feld Speed rausnehmen. Insofern verlieren alle die zu dann stoppen weniger Zeit beim Stop, da die dahinter liegenden Boliden langsamer aufrücken.


    Aber wem erkläre ich das eigentlich, jemanden der erst seit 2 Wochen F1 schaut? :D

    Mercedes scheint es sich zur Gewohnheit gemacht zu haben, Siege am Kommandostand wegzuwerfen. Auch heute hätte man, trotz Hamiltons Strafe gewinnen können und man hätte die Strafe auch vermeiden können, wenn man auf Vettels Undercut reagiert. Ferrari mit optimaler Strategie, natürlich begünstigt durch das perfekte SC.

    Ich bezweifle das Mercedes das Rennen noch hätte gewinnen können. Vettel wird im letzten Renndrittel an der Spitze nicht mehr alles gegeben und den Abstand im Auge gehabt haben. Das SC kam Ferrari und Vettel im übrigen sehr ungelegen. Um ein Haar hätte der Undercut nämlich nicht funktioniert und man wäre in eine ähnliche Situation wie in China gekommen. Ohne SC wäre der Vorsprung von Vettel nach den ersten Stops der anderen schon sehr groß gewesen, was Ihm noch mehr in die Karten gespielt hätte. Ob Hamilton ohne Strafe eine Siegchance gehabt hätte kann man nicht genau sagen. Möglich wärs wohl, aber Vettel war ja nach dem Rennen überaus zufrieden mit seinem Boliden. Ich denke mal, da waren noch Reserven.

    Ein vielversprechender Start in die neuen Saison. Nicht nur allein wegen dem Sieg von Vettel, sondern eigentlich auch für die Fans der F1 im Allgemeinen, da man eine Mercedes Dominanz wie in den vergangenen Jahren wohl dieses Jahr ausschließen kann. Vettel mit einen super Rennen, in dem er am Anfang so viel Druck auf Hamilton ausüben konnte das dieser schnell an die Grenzen seiner Gummis kam, die weitere Entwicklung nach seinem Boxenstop war dann die lohnende Folge für Vettel Einsatz.


    Red Bull wird sich noch berappeln und im laufe des Jahres sicher auch noch vorn mitmischen. Wir können uns wohl auf spannende Rennen freuen, mit tollen Boliden und guter Stimmung.

    Das sehe ich genauso. was soll jetzt die Jammerei. Wehrlein oder Ocon ständen für nen schmalen Taler bereit. Und müssten auch nicht aufwendig aus Verträgen gelöst werden. Als Schwergewicht würde Alonso wohl sofort unterzeichnen. Der wollte schon immer in den Mercedes, und hat sich von Mclaren auch größere Sprünge erhofft. Zumal Alonso die beste Sanktion für Hamiltons schlechtes Benehmen wäre. :evil: Vettel hat ja schon abgesagt, und Verstappen könnte schwer werden, weil dort Red Bull wohl alles daran setzen würde dies zu verhindern. Aber da wären ja noch Fahrer wie Ricciardo, Hülkenberg, oder am Ende doch Button?


    Es bleibst spannend!

    Ich will hier anmerken, dass ich mit gar nichts anderem gerechnet habe. Ganz ehrlich das war für mich zu 90% fix.

    Sorry, aber das nehme ich Dir nicht ab. Es gab keinerlei Anzeichen das Rosberg seine Karriere an den Nagel hängen will. Sogar Lauda und Wolff waren mehr als überrascht. Und irgendwie wurde das hier im Forum im Vorfeld auch nie ins Gespräch gebracht! Aber am Ende ist es auch völlig egal ! :)

    Was für ein Paukenschlag. Damit hat ja nun so niemand wirklich gerechnet. Außer vielleicht Hamilton, der einmal mehr mit einer absolut unpassenden Aussage auf sich aufmerksam machte. :thumbdown: Ich hätte nicht gedacht das er sich auch Tage nach seiner WM Niederlage noch so kindisch und nachtretend Verhalten würde. Macht Ihn in meinen Augen noch unsympathischer als er es die Saison über sowieso schon war. Rosberg hat Ihn diese Saison geschlagen, er war einfach besser. Aus und Ende.


    Nun aber zum Weltmeister. Diese Entscheidung hat selbstverständlich Respekt verdient, und am Ende war er sicher auch etwas Müde, und wusste Rückblickend auch das Mercedes es Ihm nie so richtig einfach gemacht hat. Die Titelverteidigung wäre sicherlich nicht nur sportlich auszutragen gewesen. Trotzdem hoffe ich das die Entscheidung am Ende auch wirklich die richtige für Ihn ist. Natürlich hat er alles erreicht, und die ständigen Konfrontationen mit Hamilton haben Ihn sicher auch angekotzt, aber er ist eben auch noch sehr jung. Man kann Ihm nur wünschen das er nach einer kurzen Auszeit eine wirklich neue Aufgabe in einem neuen Business findet, und am Ende nicht als TV Experte oder als Namensgeber für irgendwelche Produkte auf sich aufmerksam macht. Ich hoffe seine Frau ist hier nicht die treibende Kraft, das könnte dann eben wirklich irgendwann dieses Loch verursachen von dem immer gesprochen wird. War bei Schumacher ja irgendwie auch nicht anders. Ein Endgültiger Abschied, der dann ein Paar Jahre später in einem Comeback endete was Ihm nicht wirklich gut getan hat. Wünschen wir Nico alles Gute, er ist ein cleverer Kerl und steht im Vergleich zu seinem letzten Teamkollegen mit beiden Beinen auf dem Boden.


    Wer wird aber nun Nachfolger? Ich hoffe nicht Wehrlein. Auch wenn er das nötige Talent mitbringt würde er in der Hirachie wohl gegen Lewis untergehen. Mein Wunschkandidat wäre wirklich Alonso und wenn der das Vertraglich nicht gebacken kriegt, dann Verstappen. Beide wären eine Berreicherung fürs Team und ein Garant für ein erbittertes Teamduell.


    Mal sehen wie Mutig Mercedes ist ...

    Rosberg ist Weltmeister. Er hat Hamilton im direkten Saisonduell geschlagen, also ist es wohl auch mehr als verdient. Bis auf einige Ausnahmen war Hamilton aber auch sein einziger Gegner. Hoffen wir mal das sich das 2017 ändert.


    Vettel heute Mann des Rennens, starke Vorstellung mit einem fulminanten Endspurt. Schön das die enttäuschende Ferrari Saison am Ende wenigsten noch diesen kleinen Lichtblick erfährt.


    Hamiltons Aktion im letzten Rennen hat mir nicht gefallen. Gegenüber jeden anderen Fahrer im Feld hätte ich es verstanden, gegen den Teamkollegen ist dies was anderes. Aber es ist nicht verboten und somit darf man sich da auch nicht groß beschweren. Das er sich gegen die Anweisung seines Teams widersetzt geht aber garnicht. Unglaublich was sich Mercedes alles von Hamilton bieten lässt. Was haben Sie in dieser Saison rum posaunt, mit was für Strafen die Piloten rechnen müssen wenn Sie sich noch einmal den Anweisungen widersetzen bzw. Absprachen ignorieren. Am Ende wird wieder nichts passieren, und Wolff, Lauda und Co. sehen einmal mehr ziemlich blöd aus.


    Aber seis drum. Schauen wir nach vorn, und freuen wir uns auf eine Saison die vielleicht kein gnadenlos überlegenes Mercedes Team bereit hält.

    Wenn Ihr beiden Spaßvögel das Rennen aufmerksam verfolgt hättet, wäre euch aufgefallen das die FullWets bei so ziemlich allen Fahrern in der Kritik stehen. Neben der besseren Wasserverdrängung reagieren diese anscheinend völlig unberechenbar. Die meisten Fahrer fühlen sich mit Inters wohler obwohl die Witterungsbedingungen noch für Fullwets sprechen. Darüber hinaus war der Grund für Vettels Dreher keine überflutete Piste sondern eher der Randstreifen den er in dieser Kurve mit benutzt hatte. Das wusste auch Vettel und hatte somit keinen Grund nicht auf Intermediates zu wechseln.

    Völlig kurios werden dann deine Ausführungen bzgl. der Geschwindigkeit. Erstens ist es völlig wurst, wie schnell man ist, man hat eben nicht auf der Bremse die Spur zu wechseln, wenn ein anderes Auto daneben ist. Aber gerade im Hinblick auf die konkrete Situation gestern ist deine Argumentation völlig verfehlt, weil Ricciardos Angriff auf Vettel am Ende der 2. DRS-Zone erfolgte, wo die Geschwindigkeit am Bremspunkt ca. 320 km/h beträgt, was nun alles, aber keine "niedrige Geschwindigkeit" ist. Siehe:


    Gebe Dir im Großen und Ganzen recht am Ende ist die Regel halt daund muss mit ins Kalkül gezogen werden. Nur um das richtig zu stellen, natürlich wird auf dieser Gerade bis zu 320 gefahren. Allerdings gab es besagte Szene gestern erst bei einer wesentlich niedrigeren Geschwindigkeit, nachdem man schon massiv verzögert hatte. Dies zu bestrafen war wohl nicht im Sinne aller Piloten die in der Vergangenheit Verstappens Manöver kritisiert haben.


    Traurig ist nur das wir ähnliche Vorfälle wie in diesem Rennen auch in den kommenden sehen werden, welche dann völlig anders bewertet werden.

    Was einmal mehr für bescheuerte Entscheidungen der Herren und Damen Kommisäre. Aber der Reihe nach. Am Start hätte Hamilton als erster Pilot bestraft werden müssen. Wenn man die Kurve nur bekommt indem man geradeaus fährt und somit den kürzeren Weg einschlägt und auch nur so in der Lage ist seinen Platz zu verteidigen, dann muss man den Gegner passieren lassen. Völlig unverständlich (Safety Car hin oder her) wieso hier nicht eingegriffen wurde. Es war enorm, wieviel Vorsprung Hamilton durch diese Aktion zu diesem Zeitpunkit gewonnen hat.


    Gleiches gilt für Verstappen, wie will er sich denn da rausreden? Er hat Rosberg billigent von der Strecke gedrückt. Er wusste das Rosberg sich neben Ihm befindet, und er wusste auch das diesem die Fahrbahn ausgehen würde wenn er nicht irgendwann einlenkt. Verstappen hat es drauf ankommen lassen und Rosberg vorsätzlich in die Wiese geschickt. Vettel wurde erst kürzlich für einen ähnlichen Vorfall bestraft. Auch hier völlig unverständlich das dies, vor dem Hintergrund der weitren Entscheidungen, nicht geahndet wurde.


    Zu Verstappens eigentlicher Strafe gilt die Beurteilung von Hamiltons Manöver. Ohne diese Abkürzung hätte Ihn Vettel überholt. Somit gehen die 5 Sekunden mehr als in Ordnung. Verstappen macht sich mehr Feinde als er gebrauchen kann. Irgendwann fährt er vielleicht mal um die WM, und dann wird es so einige Piloten geben die Ihm das Leben schwerer machen als Sie müssten.


    Nun aber zu Vettel. Was ist das denn bitte für eine Auslegung der heiß dikutierten "Verstappen Regel" ? Alle Piloten die sich jemals über Verstappens Fahrweise in Bremszonen beschwert haben taten das mit Hinblick auf den Sicherheitsaspekt bei hohen Geschwindigkeiten. Also am Ende von langen Geraden. Das ist auch völlig richtig da hier ein unkontrolliertes Manöver in einer Katastrophe für Piloten aber auch Unbeteiligte Enden kann. Die Situation zwischen Vettel und Ricciardo war aber eine völlig andere. Zum einen bei niedrigen Gechwindigkeiten, zum anderen ließen beide sich noch genügend Platz. Ja sie lehnten sich aneinander an, aber hallo, das sehen wir in jedem Grand Prix. Ist das nicht am Ende eher ein guter Zwerikampf als ein unfaiers Manöver? Die Leier von Ricciardo, er hätte im Anschluß einen Plattfuß gehabt kann man nicht wirklich glauben. Seine Rundenzeiten bestätigten das nicht.


    Ich gehe aber auch davon aus, das die Strafe am Ende nicht zuletzt auch wegen Vettels Ausratser am Funk verhängt wurde. Da muss er etwas ruhiger werden, und sich vielleicht ein Beispiel an Kimi nehmen. Obwohl ich die Sache nicht so hoch hängen will wie es einige jetzt hier gern tun werden.


    Alles in allem ein Emotionaler Grand Prix.

    Schade das uns Button nun verlässt. Irgendwie musste man ja schon die letzten zwei Jahre immer damit rechnen nun ist es endgültig. Ein Super Charakter und toller Pilot. Durfte Ihn bei einer Hugo Boss Veranstaltung mal treffen und wurde nicht enttäuscht.


    Ich frage mich allerdings was für Hoffnungen er sich auf 2018 macht. Seien wir mal ehrlich, Vandorne wird man nach einem Jahr kaum aussortieren. Da muss er schon stark enttäuschen was nicht wirklich zu erwarten ist. Und sonst gibts für Button nur ne Chance wenn Alonso wechselt oder seinen Helm an den Nagel hängt. Ersteres ist mangels Alternativen unwahrscheinlich, und wenn Mclaren sich weiterentwickelt wird Alonso die Früchte lieber selbst ernten und seinen Vertrag verlängern. Vielleicht hätte Button doch zu Williams gehen sollen, oder vielleicht wechselt er am Ende in die WEC, eine Super Serie für einen großen Fahrer wie Button.

    Aber was will er uns nun damit sagen? Das Villeneuve ihm keine Ratschläge geben soll, weil er sich mit so einer tragischen Situation auskennt? Sein verbales Verhalten ist fast noch schlimmer als sein Egoismus auf der Piste. Eine Schande das niemand der Erwachsenen im Team ihm da mal ins Gewissen redet. Anscheinend ist das Gegenteil der Fall. :thumbdown:

    Das ist totaler quatsch, und das weißt Du sicher auch. Deine Aussagen oder eben die von Hamilton würde Sinn ergeben wenn eben nicht die Situation eingetreten wäre das man nachdem Ricciardo näher gekommen ist, mal eben aus der kalten 1 Sekunde schneller gefahren wäre. Für Lewis allein an der Spitze hätte das Sinn gemacht, wie schon erwähnt hat er guten Grund seine Aggregate zu schonen. Aber das dann auch Rosberg nicht voll aufdrehen darf, ist schon mehr als nur komisch. Nenn mir einen Grund wieso man Rosberg nicht voll fahren lassen sollte? Es sei denn, man hat kein Interesse daran das er Hamilton attackiert.

    Rosberg mit beeindruckender Pole (erst recht wenn man bedenkt das er noch ein Paar Lieber zusätzlich im Tank hatte) Ferrari einfach nur enttäuschend. Mehr kann man dazu nicht sagen. Ein Podium ist wohl nur mit reichlich Glück drin.


    Am meisten hat mich aber einmal mehr eine Szene um Hamilton gewundert. Da regen wir uns seit Jahren alle auf das bei einem Unsafe Release immer wieder der Fahrer bestraft wird, da ja in 99 Prozent der Fälle meistens das Team Mist baut. Und nun wo mal eindeutig der Fahrer den Lollipop missachtet hat bekommt dann zum gefühlten ersten mal nur das Team ne Strafe. Was soll man da als Fan noch von halten? Könnt mir gern wieder jammere vorhalten, aber die FIA greift bei jedem Scheiß (meist auch unverhältnismäßig) hart durch, und hier wird mal wieder weggeguckt, oder mit zweierlei Maß gemessen. Ob nun, weil Hamilton sich schon am Verwarn Zenit bewegt und man nach Stinkefinger und anderen Entgleisungen nicht die Traute hat mal durchzugreifen, oder weil man am Ende Mercedes nicht verärgern will, weiß der Geier. Ein Gradliniges Regelwerk sieht anders aus.


    Seis drum, morgen geht die Sonne wieder auf, und scheint hoffentlich Rosberg und Vettel aus dem Ar... ;)