Beiträge von royo666

    Wozu eigentlich der Streit und jedwede Diskussion über Teamorder??? Es gab Sie immer, gibt Sie momentan und wird Sie immer geben! Einzige Unterschiede wir es immer darin geben, welches Team offen dazu steht und welche es in Verschwiegenheit machen. Mal so zur Anmerkung: Ferrari hat im Gegensatz zu allen anderen je in der F!-Geschichte existenten und nicht mehr existenten Teams nie einen Hehl daraus gemacht Teamorder und Vergabe von Fahrerpositionen innerhalb des Teams zu praktizieren. Wer das letzte Rennen auf RTL geschaut haben sollte, dem dürfte aufgefallen sein wie heftig alle Parteien versucht haben dieses ach so verfluchte Wort "Teamorder" nicht auszusprechen. König, Lauda, Danner, Waßer, Wolff, Hamilton, Vettel, Webber, Brawn, Horner & Co. .... keiner von denen hat das böse Wort in den Mund genommen! Ich kann mich aber noch an Interviews erinnern, wo genau diese Leute immer wieder davon gesprochen haben "Bei uns gibt es keine Teamorder oder gar einen Nummer 1 oder Nummer 2 Fahrer". Und wer waren diese Leute.... ach ja, Horner, Lauda, Waßer, Danner, König....... Sorry hatte die Namen ja schonmal geschrieben :D
    Seien wir alle doch mal Ehrlich zu uns selbst und allen Anderen: Was ist denn so Schlimm an einer Teamorder? Bei F1-Teams handelt es sich nicht um Sportvereine sondern um globale Wirtschaftsunternehmen. Alles was dort zählt ist der maximale Erfolg. Jeder der solch ein Unternehmen führt wird dafür sorgen das das Team im Sinne des Unternehmens handelt. Der Chef von VW wird sicher keinem seiner Angestellten eine Bonusprämie zahlen wenn der nicht genau das erledigt was von ihm vertraglich erwartet und gefordert wird. Im Fall Red Bull beim letzten Rennen hat von daher nur einer versagt, Christian Horner! Dieser "Chef" hat einen Mitarbeiter Vettel, der den Auftrag hat F1-Fahrerweltmeister zu werden. Dieser Herr Vettel hat seinen Job hervorragend erledigt und alle getan was von ihm vertraglich erwartet wird. Herr Horner hingegen hat 1. seinen eigenen Aussagen "Bei uns gibt es keine Teamorder" widersprochen und 2. nicht dafür gesorgt das seine Angestellten ihre Jobs auftragsgemäß verrichten. Von daher halte ich diese "Entschuldigungsarie" die jetzt von Vettel vollzogen werden muß, für unsinnig und überflüssig!


    Abschließend: Wozu fährt eine Rennfahrer Rennen???? um zu Gewinnen!!!

    Moin Moin.....


    so, bin auch nach längerer Zeit mal wieder da http://www.f1-forum.de/_forum/F1_img//icons/icon13.gif Als leidender RTL Zuschauer bleibe ich bei meiner Meinung das die Herren Danner/Waßer extrem schnell ausgetauscht gehören. Was die Zwei sich in den ersten beiden Rennen der neuen Saison wieder zusammengeschwafelt haben treibt einem die Tränen in die Augen. Es ist ja schön das 5 deutsche Fahrer in der F1 Rennen fahren, aber allmählich kann ich das zutexten dieser Herren mit "Deutscher F1" nicht mehr hören. Hinzu kommen die ach so tollen Prognosen und Vermutungen der Beiden was die Strategien der Teams betrifft, wo sie zu fast 90% immer falsch liegen. Dann noch die vielen Patzer während der Rennen wo sie oftmals Fahrer verwechseln und ihre Fehler dann noch mit "Fachwissen" (welches ihnen die Redaktion per PC eingibt!!!!) zu überspielen versuchen. Für mich und bestimmt auch viele andere gehören die Beiden in Rente geschickt.

    Das Geständnis kommt leider etwas spät würde der Staatsanwalt jetzt sagen.... und recht hätte er damit. Die Verantwortlichen bei MclarenMercedes hätten mit Sicherheit vieles vermeiden können wenn sie sofort mit der Wahrheit herausgekommen wären. Es jetzt zu tun nach allem was abgelaufen ist mag ja manchen gut erscheinen, doch das wäre es nur wirklich dann wenn diese Leute jetzt auch die Konsequenz daraus ziehen würden und versammelt zurücktreten um neuen Leuten den Weg frei zu machen. So, und nur so, ist ein Neuanfang ohne Altlasten zu beginnen. Denn wenn jeder ehrlich zu sich selbst ist wird er immer den Makel an den Leuten sehen die mit dieser Spionageaffäre direkt zu tun hatten.

    Hast du zuviel Tequila intus oder ist dir der Wurm vom Mesqal nicht bekommen?? Was du hier grade von dir gibst ist übelste Polemik, Beleidigung, Defamierung und Hetze!! Warum versuchst du es nicht mal mit etwas sinvollem zum Thementhread??! Im übrigen ist entschieden wer Weltmeister 2007 wird, wenn auch noch die endgültige Entscheidung heute aussteht. Und was deine negative Meinung zum Team Mclaren Mercedes angeht, so wird dir die niemand nehmen wollen. Aber bitte bleib doch sachlich.

    ob die Unterlagen sich nun auf disketten befanden oder bedrucktem Papier ist dabei ja wohl vollkommen egal. Denn wie jeder weiß passen selbst auf altertuemliche Disketten unmengen von daten. In jedem Fall muß auch hier eine gravierende Strafe vollzogen .

    Betriebsspionage ist Betriebsspionage! Egal in welchem Umfang sie begagen wird. Eine Frau ist ja auch nicht nur "ein bißchen" Schwanger. Entweder sie ist es oder nicht. Von daher muß wenn eine Strafe ausgesprochen wird, diese dem entsprechen was MclarenMercedes erhalten hat.

    scudi nicht abheben.... ;D


    eines zeigen die ersten tests aber schon sehr deutlich. Jemand der es gewohnt ist auch ohne Traktionskontrolle zu fahren wird in der Saison 2008 weit vorne landen können. Von daher würde es mich auch nicht wundern wenn die noch freien Cockpits mit "alten Haudegen" besetzt werden. Im übrigen dürfte diese Neuerung nicht gerade Fernando Alonsos Fahrstil entsprechen, da er ja doch sehr aggressiv fährt, was Kurvenein- & ausgänge betrifft. Das M. Schumacher ein absoluter Ausnahmefahrer ist sollte jetzt wohl auch dem letzten Zweifler bewußt sein. Schon mancher Ex hat sich ja Monate nach seinem Rücktritt mal als Tester versucht und nur mäßige Leistung dabei gezeigt. Hinzu kommt ja auch das er nicht ganz unwesentlich an der Entwicklung des neuen Ferrari beteiligt ist. Von daher rechne ich Massa bessere Chancen 2008 zu wenn die Karre hält. Gespannt bin ich auf die Ergebnisse von R. Schumacher im Force India.


    Schauen wir mal was sich bis Weihnachten noch so tut und freuen uns auf die kommende Saison.

    Also: Renault hat zugegeben das sie Spioniert haben, haben sogar gesagt um was für Meterial es sich dabei handelt, wie und wo es genutzt, bzw. nicht genutzt wurde und so weiter und so weiter. Was eine Strafbemessung dazu betrifft kann sie nur im gleichen Rahmen ausfallen wie bei MclarenMercedes. Denn der Vorwurf und die Tat sind identisch und verlangen somit auch eine gleichwertige Strafe!


    Damit sollte auch das Kapitel dann erledigt sein und jeder sollte sich auf die kommende Saison vorbereiten. Es wird zeit das wieder der Sport in den Vordergrund tritt und nicht die tausend Nebenkriegsplätze.

    hape kerkeling ist schwul.... aber ein genialer komiker!!


    robbie williams ...schwul?? weiß keiner so genau... aber ein genialer musiker!!


    melissa etheridge ist lesbisch.... aber eine geniale musikerin!!


    die deutsche fußballfrauennationalmannschaft.... viele lesbisch.... aber sie sind amtierender welt- & europameister!!


    diese Liste läßt sich beliebig verlängern. und das einzige was sie aussagt ist das die sexuelle neigung des einzelnen nichts mit dem zu tun hat was er beruflich als erfolg aufweißt!! Und von mir aus war senna evtl. schwul.... na und.... er bleibt immer einer der besten rennfahrer der welt und somit unvergessen!!

    Paulus ich weiß ja nicht ob du meinen kleine story im off-topic bereich gelesen hast? aber eine solche art halte ich für wesentlich besser um auf etwas einzugehen was einem nicht so gefällt, als direkt mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Und zudem hat man in satirischer Formulierung auch noch was zu lachen.

    ne Frau in der F1 ist aber ungerecht.... die hat dann Airbags und ihre Kollegen nicht ;D


    Aber ernsthaft: Es würde die F1 sicher bereichern wenn eine oder mal mehrere Frauen mitfahren die auf eine gute Vorbereitung zurückgreifen können. Egal für welches Team, hauptsache sie können mithalten. Interessant ist es dann auf alle Fälle. Nur schade das Eddy Irvine da nicht mehr mitfährt. Würde zu gerne sein Gesicht sehen wenn er dann mal von einer Frau auf der Rennstrecke gebügelt wird, der alte Schürzenjäger.


    Zudem hat das ganze dann noch den Vorteil das es keinen Streit mehr mit der Liebsten gibt was am Sonntag geschaut wird. Und ne weitere Zielgruppe kommt dann noch dazu wenn deie ersten "Gridboys" an den Autos stehen.... ;D

    Dumm trifft das was Paulus und Austin sich hier in den letzten Tagen leisten schon nicht mehr. Was die zwei Herren offenbaren ist Hirnlos und Krank. Man kann es eigentich nicht oft genug sagen, aber die Anonymitt des Web sorgt dafür das so mancher dort sein wahres gesicht offenbart ohne sich ins Rampenlicht stellen zu müssen. Bei einem realen treffen würden die zwei sich wohl eher nicht so angehen sondern zusammen was trinken. Und genau das sollten sie eigentlich auch virtuell machen!!

    AlonsoFan..... deshalb ja Gummizelle ;D Da ist im Normalfall ja immer nur einer eingesperrt. Und wenn der es also nur noch hier macht, werden keine anderen davon belästigt.

    Hab in erstens absichtlich unter aktuelles gepostet, da es ja derzeit wieder arg schlimm ist. Und zweitens soll der Sarkasmus darin die betreffenden Personen vielleicht mal dazu anregen nachzudenken was sie hier wo von sich geben. Von daher auch der Titel und Raumname "Gummizelle". Was Streiten allgemein betrifft bin ich auch dafür wenn das mit Niveau und Respekt dem Anderen gegenüber passiert. Aber wen sie es denn tatsächlich nur hier täten hat das den Vorteil das man die Stänkerer sehr schnell Dingfest macht.

    So Leute.... ich glaube es ist ander zeit für einige User einen gesonderten Raum einzurichten. Hiermit erkläre ich die Gummizelle für Eröffnet. Jeder der meint Rumpöbeln zu müssen, aufs derbste Beleidigend wird, Defamiert, andere User persönlich angreift, ist hier herzlich willkommen. Mit dieser herrlichen Gummizelle habt ihr lieben Kinderlein jetzt einen geeigneten Spielplatz zum Austragen eurer unsinnigen und unwichtigen Streitigkeiten. Wünsche allen viel Spaß beim Streiten und Beleidigen! Aber nur hier!! Denn in den anderen threads wollen wir Erwachsenen und Kultivierten User uns niveauvoll Hunterhalten und Diskutieren. Und keine Panik.... hin und wieder schaut mal ein Aufseher vorbei und bringt euch Gummibärchen.......

    Tja der schnöde Mammon. Und auch die Politik. Es ist in der F1 mittlerweile wie bei Olympiaden Und Weltmeisterschaften anderer Sportarten. Nichts wird mehr dort veranstaltet wo die Rahmenbedingungen passen, sondern dort wo man die meiste Kohle für die Veranstaltung abkassieren kann. Die F1 hatte ja wohl eigentlich vor das alle teams ihre Budgets runterschrauben. Aber wie soll das Gelingen wenn es immer mehr Überseerennen gibt und die Anreisewege immer größer werden?! Ich finde anstatt neue Kurse in neuen Ländern aus dem Boden zu stampfen, sollten lieber alte rennomierte Kurse so umgebaut werden das sie attraktiv bleiben, sicher sind und vor allem dort auch wieder auf der Strecke überholt werden kann. Und das nicht nur an zwei Stellen sondern an 80% der Strecke. Solch eine Maßnahme macht in meinen Augen mehr Sinn als das man künftig Rennen in Rußland, Indien oder auf den Galapagos inseln fahren kann.

    Hatte es in einem anderen Post schonmal erwähnt das es für Fernando Alonso verdammt eng werden könnte ein neues Cockpit zu bekommen. Zum einen dadurch das seine Freigabe sich solange rausgezögert hat, zum anderen aber auch das jetzt vielleicht die Nachwirkungen auf seine Äußerungen gegenüber Mclaren Mercedes zum tragen kommen. Es ist in der kleinen Welt der F1 halt nie von Vorteil sich Abfällig gegenüber seinem Arbeitgeber zu äußern wenn man einen neuen Vertrag abschließen will. Da sind sich die einzelnen Teams dann doch zueinander näher als zu den Fahrern.