Beiträge von Senna_Fan

    Dazu gehören für mich:


    Nürburgring 1957, Spa 1963, Monaco 84, Japan 1988, Monaco 1992, DOnington 1993, Spa 1995, Barcelona 1996, Spa 1998, Japan 2003, Ungarn 2006, England & Brasilien 08 ,,,gibt sicherlich noch ein paar andere. Aber die ersten beiden sind für mich die besten. :)

    Falls ich mich nicht irre, ist Bellof DSQ worden, weil sein Wagen nicht das Erforderliche Mindestgewicht einhielt und somit konnte er sogar schneller als Senna fahren. Also hätte Senna das Rennen gewonnen. Darüber muss man sich nicht streiten.


    Naja, also das mit dem "Erben" ist ja so ne Sache. Dann kan man ja auch sagen, dass Alonso 05 den Titel geerbt hat, Kimi den Titel 07 durch das teaminterne Duell bei McLaren, MSC den Sieg in Barcelona 01. Hill den Sieg in Spa 98, Prost den Sieg in Monaco 88.


    Du sieht, im Sport kommt es auch auf Glück und "misteröse" Umstände drauf an, das ist einfach so...

    Na gut, aber so einfach kannst du dir es auch nicht machen, was Senna und Monaco angeht:


    1984: Sieg von der FIA gestohlen
    1985: in Führung liegend mit Motorschaden ausgefallen
    1986: 3. Platz
    1987: Durch Ausfall eines Williams Honda den Sieg geerbt
    1988: der Crash mit Minute Vorsprung
    1989-1991 - souveräne Siege ohne von jemandem profitiert zu haben
    1992 - ohne Mansels Reifenwechsel hätte er nicht gewonnen, wenn man sich aber die letzten Runden des Rennens anschaut, ist der Sieg verdient (schlechteres Auto und schlechtere Reifen)
    1993 - Profitierte von Prosts Stop and Go wegen Frühstarts und MSCs Motoschaden.


    Alles in allem, gleicht sich das alles aus.


    Diese 5 absoluten Topfahrer, wobei für mich Häkkinen nicht ganz dazugehört, er ist mMn besserer Durchschnitt, unterscheiden sich schon voreinander, alle haben verschiedene Qualitäten und trotzdem sind sie erfolgreich (gewesen). Hamilton die Aggresion (nicht unbedingt negativ gemeint) , Kimi die Schnelligkeit, Alonso die Übersicht und List, Hakkinen die Geduld, während Schumi für mich eine gesunde Mischung von Agression und Schnelligkeit besitzt. Er ist in vielen Bereichen kompletter als die anderen.

    Nana, immer schön objektiv bleiben. 8)
    Meiner Meinung nach nehmen sich alle 3 Fahrer auf so einer Strecke nicht viel, da sie sich von der Grundschnelligkeit nicht stark unterscheiden und alle hätten noch mehr Siege feiern können. ASie alle haben Seriensiege eingefahren und hätten noch öfter gewinnen können (Senna 87) (MSC98) (RAI 08)...Und was auch noch ganz wichtig ist, alle 3 haben dort schon einmal mit unterlegenem Material gewonnen,,,.Und da geb ich Bruce Mclaren Recht, Kimi ist für mich der Schnellste Fahrer seit langem, von der Grundschnelligkeit ist er mMn selbst MSC überlegen doch Michael hat da durchaus andere Qualitäten---so ein fahrer gehört einfach in die F1....aber wer weiß schon, warum er gegangen ist, vllt hat er auch eingesehen, dass das alles nur Show ist.....wie gesagt, fahrerisch mit den 2 absolut vergleichbar, meiner Meinung nach wirkte er aber etwas zu desinteressiert und unseriös....BTT: mir isses egal auf welcher Strecke, je später desto besser.. :thumbsup:


    Das hab ich nicht von RTL(wobei die dass meistens richtig erklären) sondern das merkt man!
    Alonso ist die Sorte der Fahrer mit aggressiven Fahrstil genauso wie Vettel und Hamilton..


    Ok, dann fassen wir mal zusammen, er ist ein aggressiver Fahrer aber trotztem Reifenflüsterer
    Und wenn du es nicht glaubst frag die andern hier im Forum ich glaub die haben die gleiche Meinung wie ich das Alonso kein Fahrstil aller Button hat
    Er wirft sein Auto praktisch in die Kurven beobachte mal paar Onboardperspektiven aber das geht jetzt sowieso in Richtung Off Topic


    Ja, das stimmt, ALO hat einen sehr aggresiven Fahrstil, es leiden vor allem die Vorderreifen und die Radaufhängung, dass er meist ruckartig in die Kurven einlenkt. Das hat er schon in seiner Renault Zeit so gemacht. ;)

    Schön, dass McLaren und renault ja sowas nie gemacht haben..außerdem finde ich Stallorder gut, man hat teamintern keine Unruhen ....immer die bösen Ferraris..^^.naja, auf jeden Fall ist RBR das Maß der Dinge, auch ohne KERS immer noch schneller, aber für Webber scheint langsam das Ende zu kommen, und man spricht ja offen über eine Verpflichtung Hamiltons...ob das gut geht.wir werdens sehen........

    Ja, spannendes Rennen, auch wenn es nicht geregnet hat. ALO mit nem untypischen Fehler, hätte einfach warten können, bis HAM wieder in die Box abbiegt, er hätte locker 3. werden können...und wo sind denn jetzt die Ferrari-Kritiker, die sich immer über Stallorder beschweren ?? Hätt man ja durchaus machen können......Also bitte klappe zu... ;)

    Der einzige Grund warum man 2009 den Titel holte, war der Doppeldiffusor. Auch Renault und noch ein anderes Team, weiß jetzt nicht welches, fragten bei Whiting nach, doch nur Brawn bekam die Erlaubnis....ist mr bis heute noch ein Rätsel...naja, bis zum Istanbul Rennen war man überlegen, dann verwaltete man nur noch seinen Vorsprung.....

    Ja klar Ferrari ist schuld dass Button eine Drive Through erhielt weil man MAS reinholte und BUT ihn somit nicht vorbeilassen konnte ...klar dass es da eng war in der Kurve aber BUT wusste doch dass er sich durch das Abkürzen der Strecke einen Vorteil verschafft hat ,was auch ok gewesen ist, um einen Crash zu verhindern...aber danach hatte er eine halbe Runde Zeit ihn wieder vorbei zu lassen...und dann ist es schon blöd, wenn man das nicht sofort macht sondern auf die Entscheidung der Kommisare wartet (glieche Situation wie 2010 in Silverstone mit ALO und KUB) .sagt mal, gehts noch..ist schon auffällig, wie hier die Scuderia gedisst wird...aber klar, ggüber ihnen kann man keine neutrale Meinung haben, entweder man bewundert sie oder hasst sie...armselig...:)

    Also entweder hat McL die ganzen Tests lang geblufft oder der neue Auspuff ist wirklich der Hammer. Morgen gewinnt VET vor WEB und HAM. Alles andere ist reines Wunschdenken.

    Momentan sind sie für mich die 3. Kraft hinter RBR und FER. Aber sollte der neue Auspuff von McL funktionieren, wird es eng...Aber trotzdem denke ich, dass Punkte drin sein sollten, ja müssten. Aber was heißen schon Tests ?? :love:

    Ja, genau, Ferrari wollte das MSC bei denen bleibt, aber nicht als Fahrer, sondern um Managmnetaufgaben zu erledigen, für die er jährlich 5 Mio kassierte. Und ich glaube, dass Ferrari auch nicht 2 gleich gute Fahrer wollte, sondern da musste MSC einfach gehen. Und was wäre dann aus Massa geworden ? Naja, also ich wie gesagt, als Fahrer wollte man ihn nicht mehr aber als Berater, ja.

    Was glaub ihr, wurde MSC Ende 2006 von Ferrari rausgeschmissen weil man mit Kimi "frisches" Blut reinholen wollte oder wollte er freiwillig aufhören, wie er es damals auch in der PK bekanntgab....ich glaube vielmehr es war eine Anordnung der Ferrari Chefs, denn MSC hätte locker noch 2-3 Saisons um den Titel fahren können, besonders wenn man bedenkt, dass der Ferrari in den darauffolgendne jahren doch konkurrenzfähig war. Sehr undankbar, wenn man bedenkt, was er für die Roten die vergangenen 10 Jahre geleistet hat.


    Wie steht ihr dazu ?

    2005 war alles anders. Dieses Jahr hatte Schumacher wegen der Michelin Dominant keine Chance gegen McLaren und Renault. lediglich beim Skandal GP in den Usa konnte er vor Rubens und Monteiro gewinnen. Renault und Mercedes machten die Wm unter sich aus. Der McLaren war schneller der Renault dafür konstanter. Renault und Alonso holten den Titel.
    2006 ging die renault Dominanz bis zum montreal GP weiter. ALO fuhr sich einen 32 Pkt Vorsprung ein. MSC konnte bis dahin nur in Imola und Nürburgring (durch Boxenstopp) gewinnen. Ab dem Indy GP wendete sich das Blatt dann aber radikal. Plötzlich war der ferrari deutlich schneller (MAS gewann in Istanbul) . Mit seinem fantastisch herausgefahrenen Sieg in China egaliserte MSC ALOs Vorsprung. In Suzuka fing alles wieder von neu an. MSC schied in Führung liegend mit einem Motorschaden aus und in brasilien holte sich ALO den 2. Fahrertitel. MSC fuhr in Brasilien sein letztes Ferrari Rennen und zeigte nocheinmal seinen Kampfgeist als er sich wegen einem Reifenschaden von Platz 17 aus bis zum 4. Platz vorkämpfte.

    2000 wurden die Verantwortlichen von Ferrari langsam ungeduldig, da man schon früher vorhatte, den Titel zu holen. Zu Beginn der Saison und bis zum Monza GP im Herbst war der mcLaren technisch überlegen, jedoch profitierte Ferrari von der Unzuverlässigkeit des McLaren zu Beginn der Saison und sicherte sich eienn komfortablen Vorsprung den McLaren zur Mitte der saiosn aufholte , auch weil MSC im SOmmer 3 Null Nummer hintereinander hatte. In Indy überholte MSC DC mit einem fantastischen Manöver und sicherte sich den Sieg während HAK mit Motorschaden ausfiel. In SUzuka fiel dann nach dem 2. Stopp die Entscheidung als MSC vor HAK aus der Box rauskam. Es war der erste Titel sei 1979 und Jody Scheckter für Ferrari.
    2001 war der Ferrari auch nicht so überlegen, sondern die Gegner waren einfach unkonstant, Es gab durchaus Rennen, wo der Williams und der McLaren Ferrari klar bezwangen. Jedoch konnte die beiden Teams durch zu viele technische Probleme nicht Ferrari herausfordern.
    2003 war ein sehr spannendes Jahr. Es war ´kein Jahr wo Ferrari überlegen war, ganz im Gegenteil, im Sommer war man den Williams klar unterlegen, nachdem man im Frühjahr noch leicht schneller war und in manchen rennen war der McLaren schneller.
    mMn wurde Montoya hier die WM geklaut da man ihn in Indy schwachsinniger Weise bestrafte und er somit in Suzuka kein WM Kandidat mehr war (schied dort in Führung aus). Während MSC in diesem Jahr 6 Siege feierte, holte Kimi nur einen, war aber konstanter als der Ferrari-Star. Letzendlich geht der WM-Ausgang aber in Ordnung, da MSC deutlich mehr Siege hatte.
    2002 und 2004 war der Ferrari eine Macht für sich, wo Rekorde gebrochen wurden.


    2005 und 2006 folgen...

    Ich habe mir mal die Zeit genommen und alle Ferrari Jahre von Schumacher genau analysiert und dabei habe ich mir folgende Meinung gebildet:


    Schumacher wechselte als 2 facher WM zu Ferrari, nicht, wie es manche Hardcore Fans, deshalb, weil er ein "kleines" Team aufbauen wollte, sondern weil er merkte, dass der Benneton lanfristig nicht um die WM kämpfen könnte und nahm seine Crew mit zu Ferrari und sich dort langfristig mehr Erflog versprach. Dabei ist auch der finanzielle Aspekt zu beachten (25 Mio Pfund/Jahr).


    1996 war der Ferrari eine klare Niete, das muss man einfach so sagen. Lediglich unter regnerischen Bedingungen wie in Barcelona oder wenn die überlegenen Williams-Renault ausfielen, konnte er siegen. Doch für dieses Jahr war der Titel auch keine Ziel, es sollte lediglich ein Aufbaujahr werden.
    1997 war der Ferrari mMn schon 2. Kraft, schlechter als die Williams. Doch dank MSCs fahrerischen Qualitäten kombiniert mit einem Genie am Kommandostand konnte man bis zum letzten Rennen die WM spannend halten. Jedoch schaffte man es nicht, den Titel zu holen. Man scheiterte knapp.
    1998 hieß der Hauptgegner nicht mehr Williams, sondern McLaren und Hakkinen. Schumacher konnte auch hier bis Suzuka die Wm offen halten und lieferte dabei senstionnele Rennen wie das im regnerischen Silverstone oder die Aufholjagd in Suzuka, bis ihm der Reifenplatzte und die WM Hoffnung zerstörte. Der McLaren war dem Ferrari dabei die ganze Saison überlegem.
    1999 hätte es ähnlich spannend werden können wie im Vorjahr hätte sich Michael nicht das Bein gebrochen. Nach diesem Unfall setzte Ferrari, das ja dafür bekannt ist, ein One Man Team zu sein auf Irvine in der WM. Wieder verpasste man knapp das Ziel. AUch hier muss gesagt werden, dass Ferrari die ganze Saiosn lang technisch unterlegen war.


    weiteres folgt....

    Mir gefällt generell die Entwicklung dieses Sports nicht mehr...früher war der Fahrer fast wichtiger als das Auto, heute ist der Fahrer nur eine Marionette..dann diese Pneus, die nach 8 (in Worten ACHT !!!) Runden ihren Geist aufgeben, der verstellbare Heckflügel, Kers........was kommt als nächstes ?? eine 3-Rad F1 ?? X(

    Hmm, ja werde das morgen machen.....sind aber alle relativ neu...so ca 1/2 Monat....naja, aber wenn das so wäre, würde man ja als leidenschaftlicher F1 Fan nicht anfangen, sie zu sammeln...ich kenn Leute die haben schon 5 Jahre lang Modelle rumstehen und ist nix passiert...