Fernando Alonso


  • Geburtsort: Oviedo (Spanien)
    Geburtsdatum: 29. Juli 1981
    Nationalität: Spanien
    Größe: 1,71 m
    Gewicht: 68 kg
    Familienstand: verlobt mit Raquel
    Hobbies: Fußball, Radfahren
    Lieblingssportarten: Fußball
    Musikgeschmack: spanische Musik


    Karriereweg:
    - Spanischer Kartmeister (1994)
    - Junioren-Kart-Weltmeister (1996)
    - Spanischer Kartmeister (1997)
    - Europäischer Kart-Vizemeister (1998 )
    - Euro-Open-Nissan-Meister (1999)
    - 4. Formel 3000 mit einem Sieg (2000)


    Formel-1-Debüt:
    04.03.2001 beim GP Australien / Melbourne
    Im Alter von: 19 Jahren und 219 Tagen


    Gefahrene Rennen - 140
    Siege - 21
    2. Plätze - 19
    3. Plätze - 13
    4. Plätze - 14
    5.Plätze - 9
    6.Plätze - 5
    Poles - 19
    Schnellste Rennrunden - 12
    Führungsrunden - 1203
    WM Punkte - 577
    WM Punkte pro Rennen - 4,12

  • Sieht es nicht entzückend aus? ;D
    Der neue Feind, hevorragend.



    Einmal editiert, zuletzt von Klapperschlange ()

  • Sieht doch gar nicht so übel aus!
    Nur wußte ich noch nicht das auch Hayden und Stoner bei Ferrari arbeiten ;D ;D ;D

  • Gefahrene Rennen - 140
    Siege - 21
    2. Plätze - 19
    3. Plätze - 13
    4. Plätze - 14
    5.Plätze - 9
    6.Plätze - 5
    Poles - 19
    Schnellste Rennrunden - 12
    Führungsrunden - 1203
    WM Punkte - 577
    WM Punkte pro Rennen - 4,12

    If everything seems under control, you're just not going fast enough - Mario Andretti

    He loves walls being close, he loves no margin for error - that's what divides men from boys - M.Brundle about Robert

  • Auch nur 12 schnellste Rennrunden, fällt auch hierbei ins Auge! Kimi Räikkönen hatte in fast derselben Relation 35 auf seinem Konto wenn ich mich nicht irre!

  • Zitat

    Original von Max Power
    Auch nur 12 schnellste Rennrunden, fällt auch hierbei ins Auge! Kimi Räikkönen hatte in fast derselben Relation 35 auf seinem Konto wenn ich mich nicht irre!


    Ja aber das bringt halt nichts wenn man am Ende nur 10. wird. 2008 hatte Kimi ungefähr die hälfte aller schnellsten Rennrunden, genützt hat es ihm nicht.


    2010 wird ein Aufbruch in eine neue Zeit mit einem starken Ferrari Team.
    Die beiden letzten Jahre im Mittelfeld sind für Alonso eher ruhig verlaufen weil die Kritiker sich an nichts aufgeilen konnten. Das wird dieses Jahr wieder anders sein.

  • Zitat

    Original von Deftones


    Ja aber das bringt halt nichts wenn man am Ende nur 10. wird. 2008 hatte Kimi ungefähr die hälfte aller schnellsten Rennrunden, genützt hat es ihm nicht.


    Doch für die Statistik der schnellsten Rennrunden. ;D

  • Zitat

    Original von Sascha-F1
    Volle Power Alonso bring Ferrari in die Erfolgsspur zurück.


    Zwei Jahre im Mittelfeld sind genug.
    Ich jedenfalls habe nie den Glauben an Alonso verloren und habe jetzt auch wieder mehr Spaß an der Formel 1 also noch 2008 und 2009.
    Das er siegen wird steht außer Frage, ob es zum Titel reicht, man weiß es nicht.


    Button ist der Titelverteidiger und nicht Alonso, Schumacher oder Hamilton. Ihn gilt es als erstes zu schlagen.



    insider
    Auch wenn es noch nicht viele Bilder von Alonso in Rot gibt wäre es super wenn du mal bei Gelegenheit seinen neuen Helm und ihn im Ferrari-Dress präsentieren würdest.

  • Zitat

    Original von Deftones
    ... und habe jetzt auch wieder mehr Spaß an der Formel 1 als noch 2007 (von Starsky eingefügt) 2008 und 2009.
    Das er siegen wird steht außer Frage, ob es zum Titel reicht, man weiß es nicht.


    Mensch wie diese Aussage auch auf mich zutrifft! ;D

    «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)

    Einmal editiert, zuletzt von Starsky ()

  • Zitat

    Original von Starsky


    Mensch wie diese Aussage auch auf mich zutrifft! ;D


    Hätte nichts dagegen wenn 2010 ein erneutes Duell Alonso vs. Schumacher wird. Das waren doch geile Jahre als 2 gleich starke Fahrer um den Titel kämpften und der Gewinner am Ende weit über 100 Punkte hatte.


    Nicht wie bei Hamilton oder Button. ;)

  • Zitat

    Original von Starsky
    Meinen Respekt hat er sich einzig und allein durch seine Leistungen erarbeitet. Charakterlich ist er ne Niete da er unter anderem oft erst spricht und danach den Kopf einschaltet.


    So was nennt sich Spontanität, Du magst ihn auch deshalb, für nicht ganz so Schlau halten, weil er nicht viel kalkuliert, wenn er gefragt wird. Beides taugt aber nicht dazu, um Alonso charakterlich als Niete zu bezeichnen.
    Was wirklich zählt ist sowieso der Sport und wer am Ende die meisten Punkte hat. Was wirklich neben der Strecke passiert, bekommen wir aus vierter Hand erzählt. Etwas wage, um sich kategorische Urteile über die einzelnen Charaktere zu erlauben. So mal nebenbei. ;)



    Alonso war heute schneller als Massa nach zwei Tagen. Aber die Strecke wird ja auch jeden Tag schneller. Und vielleicht war heute der gute Petrov, benzinbereinigt, schneller?? ;D



    Frage: "Stimmt es, dass du ein guter Pokerspieler bist?"
    Alonso: "Nicht gut. Aber ich mag das Spiel."


    Frage: "Mit wem spielst du?"
    Alonso: "In Spanien mit meinen Freunden, wenn ich weg bin, dann im Internet."


    Frage: "Und im Fahrerlager?"
    Alonso: "Mit Kubica und Fisichella."


    Frage: "Wer ist der Vierte?"
    Alonso: "Wir suchen noch einen. Wahrscheinlich ein Huhn."


    Frage: "Wer gewinnt meistens?"
    Alonso: "Robert."


    Frage: "Wer blufft am besten?"
    Alonso: "Auch Robert."


    Frage: "Also gewinnt er immer..."
    Alonso: "Nein, denn auch Fisico ist richtig gut."

    "Am Ende muss 14 herauskommen"

    If everything seems under control, you're just not going fast enough - Mario Andretti

    He loves walls being close, he loves no margin for error - that's what divides men from boys - M.Brundle about Robert

    3 Mal editiert, zuletzt von DIracer ()

  • Zitat

    Original von DIracer


    So was nennt sich Spontanität, Du magst ihn auch deshalb, für nicht ganz so Schlau halten, weil er nicht viel kalkuliert, wenn er gefragt wird. Beides taugt aber nicht dazu, um Alonso charakterlich als Niete zu bezeichnen.
    Was wirklich zählt ist sowieso der Sport und wer am Ende die meisten Punkte hat. Was wirklich neben der Strecke passiert, bekommen wir aus vierter Hand erzählt. Etwas wage, um sich kategorische Urteile über die einzelnen Charaktere zu erlauben. So mal nebenbei. ;)


    Ich bilde mir meine Meinung diesbezüglich nicht aus irgendwelchem hören sagen von div. Web Diensten. Alonso hat in den letzten Jahren ne menge Live von sich gegeben was nicht selten voll daneben war. Und dementsprechend bildete ich mir meine Meinung. Obwohl ich zugegen muss das er sich in der letzten Saison wieder mehr zum positiven entwickelt hat.


    Dieses Thema soll aber nicht das eigentliche Überschatten denn im Auto ist er ein Könner, und darum gehts ja gerade.

    «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)

  • Viele meinen, er sei arrogant und in dem Moment, in dem er erfolgreich ist, gäbe er Dinge von sich, deretwegen man ihn durchaus als charakterliche Niete bezeichnen kann, u. a. zählen dazu Aussagen aus einer Live-PK, wo er die Langeweile beschrieb, die man als Dominierender eines Rennens empfinde.


    Ich frage: Wieso? Ist Ehrlichkeit so schlimm?
    Wenn ich grade der beste bin und daran glaube der beste zu sein (was in diesem Sport fast JEDER von sich glaubt), wieso darf ich das dann nicht äußern? Der gute alte Spruch... Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz


    Dasselbe Spiel wars mit Hamilton und Schumi "damals"... so ist das halt

    5 Mal editiert, zuletzt von Klapperschlange ()

  • Soweit ich weiß, hat Michael sich niemals in einem abwertenden Ton dazu geäußert, wie langweilig es ist, an der Spitze zu dominieren ;)