Sebastian Vettel


  • Geburtsort: Heppenheim (Deutschland)
    Geburtsdatum: 03. Juli 1987
    Nationalität: Deutschland
    Größe: 1,74 m
    Gewicht: 64 kg
    Familienstand: ledig
    Hobbies: Snowboarding, Mountainbiking, Schwimmen, Fitnesstraining
    Lieblingssportarten: Mountainbiking
    Musikgeschmack: alles
    Lieblingsessen: Pasta
    Lieblingsgetränk: Red-Bull-Kombucha


    Karriereweg:
    - Erfolge im Kartsport (1995-2002)
    - Kart-Europameister bei den Junioren (2001)
    - 2. Deutsche Formel BMW, Rookie des Jahres (2003)
    - Deutscher Formel BMW Meister (2004)
    - 5. Formel-3-Euroserie (2005)
    - 2. Formel-3-Euroserie (2006)
    - 2 Siege Renault-World-Series (2006)


    Formel-1-Debüt:
    17.06.2007 beim GP USA / Indianapolis
    Im Alter von: 19 Jahren und 350 Tagen


    Gefahrene Rennen - 43
    Siege - 5
    2. Plätze - 2
    3. Plätze - 2
    4. Plätze - 5
    5.Plätze - 3
    6.Plätze - 2
    Poles - 5
    Schnellste Rennrunden - 3
    Führungsrunden - 262
    WM Punkte - 125
    WM Punkte pro Rennen - 2,9

  • Gefahrene Rennen - 43
    Siege - 5
    2. Plätze - 2
    3. Plätze - 2
    4. Plätze - 5
    5.Plätze - 3
    6.Plätze - 2
    Poles - 5
    Schnellste Rennrunden - 3
    Führungsrunden - 262
    WM Punkte - 125
    WM Punkte pro Rennen - 2,9

    If everything seems under control, you're just not going fast enough - Mario Andretti

    He loves walls being close, he loves no margin for error - that's what divides men from boys - M.Brundle about Robert

  • :cursing: ?( :thumbdown: :wacko: Starsky,- was soll den der Spruch? Von Vettel hätte ich mehr erwartet... Das du dann hier ins gleiche Horn bläst... schade.


    Der Spruch war gerechtfertigt. Wie kann man so Niveaulos über einen Piloten urteilen. Der eine schleppt irgendwelche Glücksbringer im Rennen mit sich rum, der andere steigt immer von ein und derselben Seite ein und Vettel gibt seiner Karre halt Namen. Dieser Aberglaube hat sich ja die letzten Jahre erfolgreich ausgezahlt. Also lasst ihm doch diese Marotte, keinem tuts weh und die einzigen die drauf rumreiten sind RTL, BILD & Co und meistens Max. :D


    Mich störts nicht, und macht ihn noch lange nicht zum Proleten.

    «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)

  • Klar "darf" man das. Nur sollte man sich auf die Frage gefass manchen, was das für ein Niveau ist. Darüber hinaus könnte man sich darüber im klaren sein, wem, und welchen Stereotypen man damit Oberwasser gibt. :huh:

  • Also von mir aus kann Vettel seine Autos nennen wie er will. Ich denke auch nicht, dass er deshalb ein gestörtes Verhältnis zum weiblichen Geschlecht hat. Aber das kann jeder sehen wie er will.


    Was allerdings absolut nicht geht, ist wenn sich hier deswegen die Augen ausgekratzt werden.
    Beiträge die nur persönliche Angriffe auf User enthalten werden gelöscht. Also erspart euch die Mühe.


    Ansonsten verweise ich auf Mr.Ickx
    ruhig Blut, Leute.

    If everything seems under control, you're just not going fast enough - Mario Andretti

    He loves walls being close, he loves no margin for error - that's what divides men from boys - M.Brundle about Robert

  • Also von mir aus kann Vettel seine Autos nennen wie er will. Ich denke auch nicht, dass er deshalb ein gestörtes Verhältnis zum weiblichen Geschlecht hat. Aber das kann jeder sehen wie er will.


    Was allerdings absolut nicht geht, ist wenn sich hier deswegen die Augen ausgekratzt werden.
    Beiträge die nur persönliche Angriffe auf User enthalten werden gelöscht. Also erspart euch die Mühe.


    Ansonsten verweise ich auf Mr.Ickx
    ruhig Blut, Leute.


    Allerdings kann man hier glaube ich schon dispute über das Verhalten von Fahren erlauben,- oder?
    Ich bin nun doch etwas darüber verwundert wie hier verfahren wurde? Alle Beiträge zum Thema "Fraunebild des Herren mit der "derkigen Schwester" gelöscht? ?(
    Macht das Sinn? Will mir das jemand erklären? Hier nochmal worauf ich mich bezogen habe:

    Zitat

    Seinen RB5 nannte er im Vorjahr "Kate's Dirty Little Sister"; der RB6, mit dem er in der kommenden Saison auf Titeljagd geht, wurde von Sebastian Vettel "Luscious Liz" getauft. Das bedeutet so viel wie "knackiges Lieschen".


    Ich glaube zumindest nicht, dass das am Thema vorbei ist. ?(

  • Klar "darf" man das. Nur sollte man sich auf die Frage gefass manchen, was das für ein Niveau ist. Darüber hinaus könnte man sich darüber im klaren sein, wem, und welchen Stereotypen man damit Oberwasser gibt. :huh:


    Was das für ein Niveau ist, unlogisches Verhalten anzuprangern? Ein sehr hohes, bzw. kommt es mir fast schon makaber vor, dass es heutzutage noch Menschen gibt, deretwegen man sowas überhaupt thematisieren muss.

  • Was das für ein Niveau es? ist, unlogisches Verhalten anzuprangern? Ein sehr hohes, bzw. kommt es mir fast schon makaber vor, dass es heutzutage noch Menschen gibt, deretwegen man sowas überhaupt thematisieren muss.


    Das verstehe ich nicht. Auf was genau beziehst du dich?

  • Nein, FerFa, ohne "es". :rolleyes:


    Ich beziehe mich darauf, dass man sich dafür rechtfertigen muss, wenn man so einen dämlichen Unfug wie das Anbeten eines Autos, das Versehen eines Autos mit einem Frauannamen oder das Tragen eines Glücksbringers heutzutage als lächerlich abstempelt. Denn es ist lächerlich, und es ist traurig dass das in einer Gesellschaft, in der die Wissenschaft frei ausgeübt werden darf, immer noch nicht jeder versteht und es Menschen gibt, die trotzdem völlig irrational agieren und annehmen, dass bestimmte Rituale ihnen Glück bringen. Bei allem Respekt... was soll ich von diesen Menschen denken, außer dass sie wohl einen IQ von unter 80 haben müssen, so gekonnt wie sie die Logik ignorieren? Und dann sind das auch noch Rennfahrer, die sich in ihrem Job empirisch (!) auf Erkenntnisse und Fakten verlassen müssen, wenn sie ein Auto entwickeln und Daten ablesen z. B.... Herrschaft, das tut doch weh!

  • Nein, FerFa, ohne "es". :rolleyes:


    Ich beziehe mich darauf, dass man sich dafür rechtfertigen muss, wenn man so einen dämlichen Unfug wie das Anbeten eines Autos, das Versehen eines Autos mit einem Frauannamen oder das Tragen eines Glücksbringers heutzutage als lächerlich abstempelt. Denn es ist lächerlich, und es ist traurig dass das in einer Gesellschaft, in der die Wissenschaft frei ausgeübt werden darf, immer noch nicht jeder versteht und es Menschen gibt, die trotzdem völlig irrational agieren und annehmen, dass bestimmte Rituale ihnen Glück bringen. Bei allem Respekt... was soll ich von diesen Menschen denken, außer dass sie wohl einen IQ von unter 80 haben müssen, so gekonnt wie sie die Logik ignorieren? Und dann sind das auch noch Rennfahrer, die sich in ihrem Job empirisch (!) auf Erkenntnisse und Fakten verlassen müssen, wenn sie ein Auto entwickeln und Daten ablesen z. B.... Herrschaft, das tut doch weh!


    Wieviele Prozent der Bevölkerung geben sich eigentlich einer Glaubenrichtung hin, sei es nun der Katholischen, Evangelischen oder Muslimischen und das sind ja bekanntlich bei Weitem noch nicht alle. Trotzdem sind diese allesamt nicht mit rationell und Wissenschaftlichen Grundlagen vereinbar.


    Diesen Menschen einen IQ von nicht mehr als 80 zu bescheinigen ist schon ein starkes Stück. 8)

    «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)

  • es ist doch genauso unverständlich, sich vorbehaltlos der logik und rationalität zu verschreiben. oder willst du mir allen ernstes erzählen, dass du keine irrationalen handlungen und gedanken in deinen alltag eingebaut hast? jeder hat das. warum darf nicht beides nebeneinander bei ein und demselben mensch vorhanden sein? und sowas gleich mit dem IQ zu verbinden, dass ist nun wirklich überhaupt nicht wissenschaftlich-logisch.
    :thumbdown:

  • @FeFa: Lass Doch Sebastian Vettel sein Auto nennen wie er will. Meine Aprilia hat auch einen Namen und ist dass so schlimm?


    Er darf sein Auto geren "blaue Göttin" oder "Fliegende Dame" "Meine Omma ihr sein Auto" oder "Graues Mädchen" nennen. Warum nicht. Ich finde es allerding obszön es "Kates dreckige Schwester" zu nennen.
    Das neue heßt dann "knakiges Lischen". Das ist primitiv, und zeugt von einem tribhaften Frauenbild. Das finde ich einfach nicht gut. Wenn es euch nichts aus mach,- ist es ok. Aber schau mal: Du würdest es ach nich gut finden wenn ich meinen Subtext "Mister Ickx dreckiger...",- ne Vettels Niveau,- das bekomme ich nicht hin... :|
    Das ist alles was ich mal erwänen wollte. Da hätte ich einem intellegenten jungen mann einfach mehr zugetraut. Und diese "Aberglaube" Geschichte finde ich ähnlich fragwürdig wie Klapperschlange. Religion macht nur dann Sinn, wenn sie Menschen beim zusammenleben hilft. Aberglaube hemmt,- z.B. wenn man glaubt die 13 bringe Unglück,- oder man müsste seinem Auto Fraunefeindliche Namen geben... Das macht es auch nicht besser... 8|
    Also: Ich lass Vettel seine Frauenfeindlichen Autonamen,- ich finde sie aber "ein wenig" primitiv. Ich hoffe es ist klar geworden, was ich mit "ein wenig" meine.

  • ich finde du lehnst dich ganz schön weit aus dem fenster, wenn du wegen sowas gleich auf ein primitves, triebhaftes frauenbild von vettel schließt. das ist vorschnell und unangebracht.