Großer Preis von Aserbaidschan / Baku 2019

  • Tja, das hatten wir doch alles schon. Ich musste in Baku (warum auch immer Aserbaidschan) an die glorreiche Williams Zeit denken (bevor das aktive Fahrwerk verboten wurde). Immerhin gab es damals Fahrer, die es immer wieder schafften, die Dominanz zu brechen. Das waren Ayrton Senna im McLaren und Michael Schumacher im Benetton.

    Ich habe Sebastian Vettel mal für so einen Fahrer gehalten. Wieso schafft er es nicht, die stärkeren Teams zu ärgern? Hat die ganze Technik die fahrerische Leistung mittlerweile neutralisiert? Muss man nur noch so fahren, wie der Computer es errechnet und schon hat man das optimale Ergebnis erreicht? Das will ich einfach nicht glauben.

    Wieso sehen wir keinen Sebastian Vettel, der seinen Ferrari dauerhaft bis an die Grenzen führt? Ich bin mir sicher, er könnte mehr Druck aufbauen und es wäre zudem noch die beste Hilfe für die Techniker. Er sprach ja schon vom Karriereende, offensichtlich ist die Luft einfach raus.

    Aber wo sind die „speziellen“ Fahrer? Wo ist der nächste legendäre Racer, der uns wieder feuchte Augen beschert? Oder ist es in der F1 einfach nicht mehr möglich?