Jaime Alguersuari (2009)

  • Geburtsort: Barcelona (Spanien)
    Geburtsdatum: 23. März 1990
    Nationalität: Spanien
    Größe: 1,78 m
    Gewicht: 63 kg
    Familienstand: ledig
    Hobbies: Als DJ Platten auflegen
    Lieblingssportarten: Kartfahren, Tennis, Golf
    Musikgeschmack: Tanzmusik
    Karriereweg:
    - Erste Erfahrungen im Kartsport (1998 )
    - Einstieg in den Formelsport (2005)
    - 2. Italienische Formel Renault (2007)
    - 5. Formel Renault Eurocup (2007)
    - 1. Britische Formel 3 (2008 )
    Karriere in der F1
    - Test- und Ersatzfahrer bei Red Bull und Toro Rosso (2009)
    - Toro Rosso (ab Ungarn 2009)




    Jaime Alguersuari brachte von Anfang an beste Voraussetzungen für einen schnellen Einstieg in die Königsklasse mit. Der Vater spricht ein mächtiges Wort im spanischen Automobilverband und zieht die Fäden der Renault-World-Series, in welcher der Sohnemann seit Beginn der Saison mit Carlin auf Punktejagd geht. Außerdem genießt Alguersuari die Unterstützung von Red Bull.


    Im Elternhaus stand Motorsport ohnehin immer auf der Tagesordnung, daher war der Weg des jungen Jaime Alguersuari fest vorgegeben. Schon in frühester Kindheit sammelte er Erfahrungen im Kart, stieg 2003 schließlich in die internationalen Meisterschaften auf. Nach drei Gesamtsiegen in der spanischen Meisterschaft schlug der Spanier die große Renault-Karriere ein.


    Zuerst fuhr Alguersuari in den kleinen Formel-Renault-Klassen konstant in den Top-10, der richtige Durchbruch gelang allerdings 2008. Der damals 18-Jährige holte sich als jüngster Gesamtsieger aller Zeiten den Titel in der renommierten Britischen Formel 3 und als zusätzlichen Lohn gab es eine Testfahrt im Red-Bull-Formel-1-Auto. Seit dem Grand Prix von Deutschland 2009 ist Alguersuari offizieller Ersatzfahrer bei Red Bull und Toro Rosso.


    Nach dem Rauswurf von Sébastien Bourdais bei Toro Rosso stieg Alguersuari zum Stammfahrer im kleinen Team auf.



    Nun ist es offiziell.
    Ab dem kommenden GP in Budapest wird Jaime Alguersuari das Cockpit von Bourdais übernehmen und ist somit jüngster Teilnehmer der F1- Geschichte!


    Der Bericht von MS-Total.

  • Gut wer 5 Millionen von Repsol mitbringt, hat den Vertrag gleich in der Tasche. Ich glaube nicht, dass er was reißen kann, noch nicht Buemi ansatzweise gefärden kann. Der Schritt kommt nach meiner Meinung viel zu früh. Demnächst haben wir bei der F1 ein Einstiegsalter wie bei der 125 er Klasse. Aber gefeuert werden wird er auch nicht, hat halt 5 Millionen von Repsol!!!

  • ich kannte ihn zwar auch noch nicht aber ich hoffe er macht einen besseren jop als Bourdais ;D


    Zitat

    Original von Max Power
    Ra, Du bist ein kluger und weiser Mensch! :)


    JARNO TRULLI


    ~ The One and the Only ~

  • Ich war von Bourdais´Leistung in der F1 wirklich erschrocken. Man muß ja jetzt nicht gleich glauben, daß Alguersuari gleich irgendwelche Weltwunder vollbringt, aber schlechter als der Bourdais kann er fast nicht sein.

  • Tja, na dann.
    Als Neueinsteiger wünsche ich ihm alles Gute. Bin auch gespannt wie sich der Name ausspricht bzw. was die RTL-Kommentatoren daraus machen ;)
    Ich denke von der Scuderia TR war es eine richtige Entscheidung, wenn es sich schon so klar dargestellt hat, dass man sich von Bourdais trennen will, jetzt schon den Neuen ins Auto zu setzen und Erfahrungen sammeln zu lassen.
    Er kommt auch gleich in den Genuß eines überarbeiteten STR´s den evtl. auch Bourdais noch mal gern gefahren wäre.
    Naja ich hoffe erstmal, dass er keinen zu großen "Mist" zusammenfährt und die F1 in Zukunft bereichert.
    Den ersten Rekord hat er ja bereits in der Tasche ;) Ich hoffe, dass nicht irgendwan 8 Klässler in der Königsklasse herumfahren :-/

    "Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren."


    Leonardo da Vinci (1452-1519)

  • Von den Erfolgen her hat Bourdais da mehr aufzuweisen, aber naja ich hoffe nicht dass das ein Mazzacane Typ ist, der nach ein bis zwei jahren wieder verschwindet.

  • Ich kannte den jungen Spanier bereits früher. Der hat meines Wissens nach sogar beim Race of Champions 2008 mitgemacht!
    Mir ist er jedenfalls symphatisch. Ein Spanier der in den Renault-Klassen erfolgreich war das klingt einfach gut ;D Er wird aber ein paar Rennen benötigen bis er auf einem Niveau mit Buemi ist.
    Und wenn er in Ungarn kein gutes Rennen fährt müsst ihr ihn ja nicht gleich in der Luft zerreissen. Ein Vettel hat im Toro Rosso auch nicht auf Anhieb gepunktet. ;)

  • Ja! Also für mich hat er den Rest dieser Saison einfach zum üben. Mit "Mist" meinte ich sowas wie beim evtl. Überrundet werden nicht aufpassen und sowas. Was aber einem so blutjungen Rookie durchaus einmal in der Hektik passieren kann. Meine Meinung.
    Ich wünsche ihm erstmal, dass er Rennen zu Ende bringen kann.
    Ich denke sehr viel mehr erwartet auch STR nicht unbedingt. Alles was drüber hinaus geht - um so besser.

    "Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren."


    Leonardo da Vinci (1452-1519)

  • So, ich wünsche ihm auch viel Glück. Hoffentlich kann er sich auch dauerhaft in der Formel 1 halten und ist nicht bald wieder weg vom Fenster.
    Bin mal gespannt, wie der Name überhaupt ausgesprochen wird :P

  • Sehe ich genauso, leider bleibt für mich der fade Beigeschmack der Sponsoren! Ich war in letzter Zeit ganz froh von Talenten wie Diniz und co. verschont geblieben worden zu sein! :-/

  • Auf welcher Grundlage denn? Würde mich mal interessieren, ich halte halt nichts von ihm da sein Engagement wohl nicht auf sein Talent zurückzugehen scheint, natürlich kann ich mich auch täuschen!

  • Habe mir ein paar kleine Filmchen angeschaut, der Bursche wirkt arrogant. Das er nicht wegen seinem Talent sondern wegen seinem Talent in der F1 ist, ist doch klar.