Formel 2

  • Und dann will ich auch gleich was zu Brands Hatch sagen:
    Also ich habe nach der DTM schnell umgeschalltet damit ich vom 2. WTCC-Rennen noch nen Rest mitbekomme und was sah ich in der Mitte auf der Rundeanzeige?
    Erst Runde 2, kann doch gar nicht stimmen, die müssten kurz vor Ende sein!
    Jetzt kommt das Thema:
    Doch dann erfuhr ich von einen schlimmen Unfall beim Formel 2 Rennen und da war mir automatisch bewusst, dass das 2. WTCC-Rennen verschoben werden musste!
    Zurück zur Formel 2:
    Ich bekam den Unfall erst im Internet zu Gesicht und hab gleich nachgeschaut wie es den verunglückten Fahrer im Moment geht: Bewustlos, stand auf einer Seite!
    Naja dann hab ich mir gedacht, hoffen wir mal das Beste für Surtees dass er wieder aufwacht!


    Doch stunden später heute am frühen Morgen dann die tragische Meldung:
    Henry Surtees gestorben!


    So ein junger Rennfahrer und schon Tod!
    :'(


    Ich glaube das 1. Mal, dass ich an einen Renntag mitbekomme wie ein Fahrer tödlich verunglückt!


    Ich habe damals nicht mitbekommen wie Senna in der Formel 1 verunglückt ist, hab erst gegen 1996 angefangen mich für die F1 zu intressieren, damals war ich so um die 7 Jahre alt!


    Machs gut kleiner Surtees und Ruhe in Frieden!
    :'( :'(

  • Habe den Unfall auch gerade im Internet gesehen. Das ist wirklich unfassbar, da ist wieder alles schlechte zusammengekommen.
    Das sind traurige Tage für den Motorsport. :(


    Aber was ich mich Frage ist warum fliegt der Reifen so leicht vom Auto? In der Formel 1 halten die viel mehr aus und auch in der GP2 gibt es sowas nur in Extremfällen, und der Einschlag des vorherigen Autos war nicht sooo heftig. :(

  • Ich hab davon überhaupt nichts mitbekommen.
    Was ist denn da genau passiert?
    Mensch das tut mir so leid.Wie alt war er?18? :'(

  • Zitat

    Original von Deftones
    Habe den Unfall auch gerade im Internet gesehen. Das ist wirklich unfassbar, da ist wieder alles schlechte zusammengekommen.
    Das sind traurige Tage für den Motorsport. :(


    Aber was ich mich Frage ist warum fliegt der Reifen so leicht vom Auto? In der Formel 1 halten die viel mehr aus und auch in der GP2 gibt es sowas nur in Extremfällen, und der Einschlag des vorherigen Autos war nicht sooo heftig. :(


    Die Formel 2 soll angeblich so sicher wie die Formel 1 ausgestattet sein!
    Das kann nur ein Irrtum sein, weil, wie du gesagt hast fliegen die Räder nichtmal in der GP2 so leicht ab!


    Für mich ganz klar die Schuld der FIA!
    Würd mich nicht wundern, wenn John Surtees jetzt ein ernstes Wort mit der FIA redet und ich könnte mir auch seine wutenbrannten Worte vorstellen:
    ,,Ihretwegen ist mein armer Sohn umgekommen!
    In der Formel 1 sorgen Sie Herr Mosley sich super um die Sicherheit aber was in der Formel 2 passiert geht ihnen doch überhaupt nichts an!
    Das ist unzumutbar!!!"


    Jedenfalls so in der Art!

  • Der Unfall hätte in jeder Formel Serie passieren können,auch in der F1.
    War mein erster tödlicher Unfall den ich so mitbekommen hab,hatte gedacht wo ichs gesehen hab der komt wieder auf die Beinde aber der hat den Reifne direkt auffn kopf bekommen.Wär er 10cm weiter links oder rehcts gewesen wär er jetzt noch unter uns....Wär er nur ne Sekund espäter da gewesen wäre nichts passiert.
    Auch in der F1 fliegen noch oft Reifen weg.Ich glaube es musste erst wieder richtig was passieren damit was getan wird,ist doch immer so :-[

  • Eben nicht!
    In der F2 wird aus Kostengründen viel weniger Sicherheit verbaut. Die Stahlseile an den Naben gibt es da nicht. Und seit diese Seile in der Formel 1 verwendet werden, fliegen lange nicht mehr so viele Räder durch die Gegend wie früher.

  • Also erstmal, was heißt denn, die Reifen fliegen so leicht weg. Das ist doch Unsinn. Der Einschlag des Boliden, der daraufhin das Rad verlor, der war schon heftig, der Winkel dazu noch höchst misslich. Jemandem dafür die Schuld zu geben ist meiner Meinung nach nicht ganz korrekt. Vielmehr wird wieder einmal aufgezeigt, daß eine hundertprozentige Sicherheit im Motorsport eine Illusion bleibt. Man kann die Sicherheit sicher immer weiter optimieren, das wird man auch tun.


    Für jeden Menschen, der durch einen tragischen Unfall stirbt ist es unendlich traurig, ob auf der Piste, oder im Straßenverkehr, oder egal bei was.

  • Man darf in solchen Fällen die Schuldfrage durchaus in den Raum stellen, wenn nicht alles darum getan wurde, den Unfall zu verhindern. Und das haben sie in der F2 nunmal nicht gemacht. Wenn der Reifen trotz Stahlseil wegfliegt, kann man von mir aus von einem tragischen Zwischenfall reden, aber nicht mit allen Kenntnissen aus der Sicherheit der F1. Und ja, Motorsport ist und bleibt gefährlich. Steht auch auf jedem Ticket.

  • Zitat

    Original von speedy gonzales
    Also erstmal, was heißt denn, die Reifen fliegen so leicht weg. Das ist doch Unsinn. Der Einschlag des Boliden, der daraufhin das Rad verlor, der war schon heftig, der Winkel dazu noch höchst misslich. Jemandem dafür die Schuld zu geben ist meiner Meinung nach nicht ganz korrekt. Vielmehr wird wieder einmal aufgezeigt, daß eine hundertprozentige Sicherheit im Motorsport eine Illusion bleibt. Man kann die Sicherheit sicher immer weiter optimieren, das wird man auch tun.


    Für jeden Menschen, der durch einen tragischen Unfall stirbt ist es unendlich traurig, ob auf der Piste, oder im Straßenverkehr, oder egal bei was.


    Für mich sah der Einschlag nicht so heftig aus. Da gab es schon andere Einschläge, aber wie schon gesagt, es ist einfach alles schlechte zusammengekommen.


    Eigendlich ist es Sinnloß die Schuldfrage zu suchen man muss aber versuchen daraus zu lernen für die Zukunft damit so etwas nicht mehr passiert. :(

  • Nein, mann hätte längst aus der Vergangenheit lernen sollen! Das war doch nicht das erste mal, dass ein Rad wegfliegt und jemanden trifft. Was denken die, wesshalb man in der F1 Seile montiert? Zur Erdung?
    Jetzt ist ein Fahrer gestorben und das jammern beginnt. Für mich ist das alles sehr unverständlich und da bin ich auch der Typ, der ganz klar eine Schuldzuweisung tätigt. Denn das wäre mit der heutigen Kenntniss nicht nötig gewesen. :-/

  • Zitat

    Original von insider
    Nein, mann hätte längst aus der Vergangenheit lernen sollen! Das war doch nicht das erste mal, dass ein Rad wegfliegt und jemanden trifft. Was denken die, wesshalb man in der F1 Seile montiert? Zur Erdung?
    Jetzt ist ein Fahrer gestorben und das jammern beginnt. Für mich ist das alles sehr unverständlich und da bin ich auch der Typ, der ganz klar eine Schuldzuweisung tätigt. Denn das wäre mit der heutigen Kenntniss nicht nötig gewesen. :-/


    Ja aber Schuldzuweisungen bringen ihn nicht mehr zurück.
    Mir geht das ganze schon ziemlich nahe, er hätte ein langes Leben noch vor sich gehabt. :(

  • Sie bringen Surtees nicht zurück, verhindern aber unter Umständen morgen den nächsten Todesfall. Und wenn man an der Sicherheit spart, dann GIBT es Schuldige. Die sollen jetzt auch gerade stehen und solche Themen bearbeiten.

  • Zitat

    Original von insider
    Sie bringen Surtees nicht zurück, verhindern aber unter Umständen morgen den nächsten Todesfall. Und wenn man an der Sicherheit spart, dann GIBT es Schuldige. Die sollen jetzt auch gerade stehen und solche Themen bearbeiten.


    Sehe ich auch ganz genauso. Es ist die Aufgabe der Sicherheitsbeauftragten das Undenkbare zu denken. Wobei diese Situation schon oft gedacht wurde. Und die Lösung des Problems ist so einfach.Und die Verantwortlichen werden mit dem Schuldgefühl umgehen müssen, das Sie mit Sicherheit verspüren werden.


    Ich bin überzeugt, dass die F2 die Seile jetzt einführen wird.
    Für Henry leider viel zu spät...

    "Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren."


    Leonardo da Vinci (1452-1519)

  • Oh mein Gott! Der arme hatte aber auch so ein Pech das ihn das Rad genau am Kopf traf.
    Jetzt kommen wir wieder in eine Phase, in der sich der Motorsport endlich mal Gedanken machen muss. Erst der tote Beifahrer bei der Rallye Bulgarien und jetzt auch noch der junge Henry!
    Als Fan wurde ich noch nie so wirklich mit dem Tod konfrontiert das ist eine sehr negative Erfahrung.


    Ruhe in Frieden. :(

    "Zwölf Stunden am Tag beschäftige ich mich mit meinem Auto, die restlichen zwölf Stunden denke ich darüber nach."


    Ayrton Senna

  • Da der 10-Kilo-Reifen nach dem Aufprall auf Surtees Helm etwa 30 Meter durch die Luft fliegt, kann man ungefähr erahnen, welche Kraft auf den Kopf von Surtees gewirkt hat. Er war sofort bewusstlos und starb an den Kopfverletzungen ...

  • Ich könnte mir sogar denken, dass er sofort tot gewesen ist. Das man ihn nicht umbedingt an der Strecke für tot erklärt ist logisch.


    Ich weiß nicht wie es mit der Sicherheit in der F2 aussieht, aber sollten da Lücken sein müssen diese geschlossen werden. Auch wenn immer was passieren kann, egal wie gut die Sicherheit ist.,

  • Ne ich denke nicht das er sofort tot war...
    Glaub ich einfach nicht dann hätte man das nicht so mit dem heli noch alles gemacht.

  • Und ich kann mir nicht vorstellen, dass man einen Aufprall eines 10 Kilo Reifens, der danach noch 30 meter fliegt auch nur ein paar Minuten überlebt, dazu dann noch der Einschlag.