Moto GP 2016

  • Auch wenn es noch einige Zeit bis zur neuen Saison ist, der Rennkalender für die Moto GP Saison 2016 steht bereits.


    *Die Rennen in Tschechien-Brünn und Spanien-Jerez sind, Stand jetzt, noch unter Vorbehalt (die Tinte auf dem Papier ist noch nicht trocken)


    1. Katar / Losail 20. März
    2. Argentinien / Hondo 3. April
    3. Amerika / Austin 10. April
    4. Spanien / Jerez 24. April
    5. Frankreich / Le Mans 8. Mai
    6. Italien / Mugello 22. Mai
    7. Katalonien / Barcelona 5. Juni
    8. Niederlande /Assen 26. Juni
    9. Deutschland /Sachsenring 17. Juli
    10. Österreich / Red Bull Ring 14. August
    11. Tschechien / Brünn 21. August
    12. Großbritannien / Silverstone 04. September
    13. San Marino / Misano 11. September
    14. Spanien / Aragon 25. September
    15. Japan / Motegi 16. Oktober
    16. Australien / Phillip Island 23. Oktober
    17. Malaysia / Sepang 30. Oktober
    18. Spanien / Valencia 13. November

  • Leider nur verschlüsselt und damit in Deutschland nicht frei empfangbar. Somit sind wir in Deutschland wieder von der milden Gabe auf Eurosport angewiesen, dass sie wenigstens die entscheidenden Rennen nicht auf Eurosport 2 bringen. Ich würde gerne mal live zu einem Rennen, aber Sachsenring ist mir zu weit, eigentlich müsste man dann auch direkt nach Italien oder Spanien, weil es dort noch die wahren Fans gibt. Mit meiner VR 46 Kappe sollte ich da eher Italien bevorzugen, ist auch von der Entfernung her besser.

    "Auf der langen Geraden hast du genug Zeit, um deinen Steuerausgleich zu machen und dabei einen Espresso zu trinken." Nico Hülkenberg über die Strecke in Schanghai

  • Schade dass Dir der Sachsenring zu weit weg ist, ich glaube dass es eine sehr schöne Strecke ist, würde mir auch gefallen.


    Mit ist er auch zu weit weg.


    Ich habe aber das Glück dass ich am 14. August am Red Bull Ring live dabei sein werde bei der Moto GP. Ist schon gebucht.


    Wenn ich den Samstag darauf Urlaub bekomme, ( ist bei uns im August immer schwierig wegen den Festspielen) dann fahre ich auch nach Brünn.


    Bis Ostern hoffe ich weiß ich ob ich Brünn buchen kann.


    Letztes Jahr war ich Samstag und Sonntag in Brünn, bei der Moto GP und es war toll. Brünn ist eine tolle Strecke und auch sehr viele Rossifans waren da.


    Mugello würde mich auch mal reizen und natürlich Misano als Rossifan.


    Ich werde übrigens mein Yamaha Rossi Fan T-Shirt und eine gelbe Rossi Kappe tragen und eventuell kaufe ich mir noch eine blaue Yamaha Jacke.


    Ich freue mich schon sehr auf das Rennen am Red Bull Ring.

  • Schade dass Dir der Sachsenring zu weit weg ist, ich glaube dass es eine sehr schöne Strecke ist, würde mir auch gefallen.


    Es ist kaum zu glauben, aber der Sachsenring liegt von mir knapp 490 km entfernt, dass dürfte von dir aus auch nicht viel weiter sein. Ich werde noch überlegen, weil so ein Rennen mit anschließendem Urlaub in Italien wäre schon genial.


    Wer weiß wie lange man Valentino noch live sehen kann, da muss man sich ranhalten, wenn man das erleben möchte.

    "Auf der langen Geraden hast du genug Zeit, um deinen Steuerausgleich zu machen und dabei einen Espresso zu trinken." Nico Hülkenberg über die Strecke in Schanghai

  • Von Salzburg nach Brünn sind es auch so 400 km. Wir sind um 2:30 mit dem Bus losgefahren und waren um 9:00 dann an der Rennstrecke.


    Dann sind wir am Samstag bis 16:00 an der Strecke geblieben. Danach sind wir ca. 1 Stunde zum Hotel gefahren, anschließend sind wir essen gegangen und so gegen Mitternacht schlafen gegangen.


    Also die Anderen vom Bus sind schlafen gegangen, ich hatte noch eine Menge Arbeit,da ich meine 2 vollen Speicherkarten noch aufs Netbook und dann auf eine externe Festplatte speichern musste, da ich die CF Karte am Sonntag fürs Rennen wieder gebraucht habe. Ich bin dann so um 1:30 schlafen gegangen und um 6:00 wieder auf. Ich habe dann noch kurz am PC gearbeitet, zum Frühstücken hatte ich fast keine Zeit, nur schnell einen Kaffee und dann zum Bus da wir dann zur Strecke gefahren sind wo wir auch wieder so um 9:00 angekommen sind.


    Wir haben dann das Warm up der Moto 3, Moto 2 und Moto GP und dann die 3 Rennen angeschaut und sind dann so gegen 17:00 nach Hause gefahren.


    Angekommen bin ich gegen Mitternacht und war todmüde musste aber da ich den nächsten Tag nicht Urlaub hatte früh aufstehen.


    Das Wochenende war sehr anstrengend da ich fast 24 Stunden durchgemacht habe und an der Strecke über 3000 Fotos gemacht habe , aber es war toll.



    Ich habe gerade am Routenplaner geschaut, von Salzburg zum Sachsenring sind es 461 km auf dem kürzesten Weg.

  • eit wann ist denn Servus-TV verschlüsselt? Ist das in Deutschland so?


    Nein, der Sender Servus TV ist frei empfangbar, allerdings werden - so wie ich das verstanden habe - aufgrund eines Vertrages mit Eurosport, die Moto GP Rennen dann nicht nach Deutschland übertragen bzw. dann so verschlüsselt, dass sie in Deutschland nicht empfangbar sind. Wie das Ganze technisch dann umsetzbar ist, steht auf einem anderen Blatt und müssten Experten beantworten.

    "Auf der langen Geraden hast du genug Zeit, um deinen Steuerausgleich zu machen und dabei einen Espresso zu trinken." Nico Hülkenberg über die Strecke in Schanghai

  • Ich denke das wird so ablaufen wie es mit anderen Sendern auch gemacht wird, z.b. sendet RTL DE morgens GZSZ usw. Und auf RTL AUT wird eine Werbesendung Zeitgleich gezeigt.


    Ich kann aber bei meinen Programmen einstellen ob ich RTL DE, RTL AUT, RTL CH empfangen will, Die Werbung ist dann immer auf das jeweilige Land abgestimmt.


    Vermutlich wird es mit SERVUS TV auch so gemacht werden, eventuell kann man in Grenznähe noch das Signal des jeweiligen Landes empfangen, weiter weg aber nicht mehr wenn es verschlüsselt wird.

  • Bei einem Sendersuchlauf finde ich jeweils Servus-TV-Deutschland und Servus-TV-Österreich. Ich denke, dass die Deutschland-Variante die Moto-GP nicht zeigen wird, die österreichische aber schon. Nur denke ich, dass Servus-TV-Austria auch frei empfangbar ist überall in Europa. Ich würds also mal damit versuchen, mir Servus-TV-Austria zu programmieren.


    Die von Helga erwähnten RTL-De oder RTL-AUT erscheinen bei mir auch immer als quasi eigenständige Sender auf dem Empfänger.
    Ich denke nicht dass es möglich ist, ein Signal, das vom Satelliten Astra 19.2 über ganz Europa ausgestrahlt wird, punktuell an den Landesgrenzen aufzuhalten. Wenn das möglich wäre, müsste ja auch der ORF nicht dieses ganze Spiel mit Smartcards durchführen, wäre ja dann komplett unnötig bzw. unnötig kompliziert.

  • Jetzt ist mir klar, wie das läuft bei Servus-TV, anders als ich gedacht hatte. Du hattest recht, RaceFan, Moto-GP wird verschlüsselt ausgestrahlt, kann aber mit einer ORF-Smartcard gesehen werden.
    Tja, Pech für alle die nicht in Österreich wohnen und keine ORF-Karte haben. ;( Naja, ich hätte es mir eh nicht angesehen, interessiere mich nicht für Motorradrennen.


    Aber zumindest etwas war richtig von meinen vorigen Gedanken: wenn man etwas nur in bestimmten Gebieten zeigen will, muss man es total verschlüsseln und mit Smartcards entschlüsseln lassen. Der Satellit kann nicht bestimmte Länder anpeilen mit seinem Signal und andere aussparen.

  • Der Satellit kann nicht bestimmte Länder anpeilen mit seinem Signal und andere aussparen.


    Danke Rudi für die Recherche und die nun herrschende Klarheit. Meine Ausführungen bezogen sich auf Deutschland, weil ich dort wohne und die anderen Länder erstmal zweitrangig sind, aber ich hatte es ebenfalls in eine ähnliche Richtung gemeint, nämlich dass wenn nur eine komplette Verschlüsselung für alle ohne ORF Smartcard möglich ist (nicht nur einzelne Länder).


    Ich freue mich natürlich für Helga und Co, dass ihr in den Genuss aller Moto GP Rennen kommt, während man hier in Deutschland auf die Gnade von Eurosport angewiesen ist. Dann lieber auf Sport 1 wo die Moderatoren Mist waren, wo man es sich aber in voller Länge per Free TV angucken konnte.

    "Auf der langen Geraden hast du genug Zeit, um deinen Steuerausgleich zu machen und dabei einen Espresso zu trinken." Nico Hülkenberg über die Strecke in Schanghai