Beste Rennen 2015

  • Beste Rennen 2015 11

    1. USA (7) 64%
    2. Ungarn (6) 55%
    3. Singapur (4) 36%
    4. Mexico (3) 27%
    5. Monaco (2) 18%
    6. Österreich (2) 18%
    7. Malaysia (2) 18%
    8. Russland (1) 9%
    9. Brasilien (0) 0%
    10. Japan (0) 0%
    11. Australien (0) 0%
    12. Italien (0) 0%
    13. Belgien (0) 0%
    14. England (0) 0%
    15. Kanada (0) 0%
    16. Spanien (0) 0%
    17. Bahrain (0) 0%
    18. China (0) 0%
    19. Abu Dhabi (0) 0%

    Was war für euch das beste Rennen 2015? Ihr habt 3.Stimmen.

  • Ich habe für Ungarn, USA und Mexico gestimmt. Budapest und Austin waren für mich die beiden besten und spektukulärsten Rennen der Saison, da kann ich mich zwischen den beiden auch nicht entscheiden, welches das beste Rennen der Saison war. Mexico ist eine neue gute Strecke, die Stimmung da war absolut grandios.

  • Ich konnte mich ohne auch zu überlegen direkt für Ungarn, Singapur und Usa entscheiden und das heißt schon was. 2010 und 2012 hätte ich da wohl eine halbe Stunde für gebraucht.


    Der US GP steht für mich jedoch ganz oben, alleine weil McLaren da teilweise so gut unterwegs war. :D

    "Life is about passions - thank you for sharing mine" - Michael Schumacher

  • USA, Mexiko und Österreich.


    Ersteres wegen Hamiltons Meisterschaftsgewinn und wegen dem turbulenten Rennverlauf.


    Zweiteres wegen der geilen Strecke, den hohen Top Speeds und der einmaligen Atmosphäre.


    Letzteres einfach nur wegen der Umgebung und der Strecke. Mochte die schon immer. :)



    Singapur und Kanada hab ich aber verpasst... X(

  • Singapur war das großherrlichste Rennen. Viele spannende Manöver und eine positive Grundaura. Und das beste war, dass unser Vettel die überlegenen Mercedes mal völlig verblasen hat. Davon brauchen wir mehr Renenn!


    Ansonsten waren noch gut:
    - Mexiko
    - Malaysia
    - Abu Dhabei
    - Ungarn


    Der Rest war mittelprächtig, was aber heutzutage an Ecclestone widerherrlicher Formel 1 Politik liegt...

  • Das beste Rennen war für mich beim Circuit of the Americas im Herzstück dieser Welt, meiner Heimat, Texas. Dass ausgerechnet hier Lewis Hamilton, ein großartiger Pilot aus dem wunderschönen Vereinigten Königreich, einem treuen loyalen Partnerland, Weltmeister wurde, hat mir fast feuchte Augen gemacht - aber nur fast, ich bin ja kein Weib!

  • Mexiko, weil die Formel 1 - auch wenn die Strecke umgebaut wurde - wieder ein Stück Historie zurückerlangt hat. Die frenetischen Fans und die innovative Siegerehrung mit Stadionatmosphäre haben dem ganzen noch die Krone - ähh Sombrero - aufgesetzt. Geld wiegt nicht den Enthusiasmus der Fans auf, das hat Mexiko ebenfalls gezeigt und sollte zu einem Umdenken bei allen Beteiligten führen.


    Ansonsten gab es wenig, was mich an dieser doch sehr langweiligen Saison erfreuen konnte, was zum großen Teil auch daran lag, dass wir auf der Strecke meist wenig Spannung hatten. Ein Team mit zum großen Teil einem Dominator ist nicht das, was die Fans sehen wollen, wenn schon vom Sound her nichts beim Zuschauer ankommt. Ich vermisse die dröhnenden Ohren noch Stunden nach einem Rennen, die Tankstopps sowie die Ungewissheit ob der eigene Fahrer/ eigenes Team die Zielflagge sieht oder vorher ausfällt. Heute müssen die Rahmenrennen die Show liefern und die Formel 1 ist meist nach ein paar Minuten entschieden.

    "Auf der langen Geraden hast du genug Zeit, um deinen Steuerausgleich zu machen und dabei einen Espresso zu trinken." Nico Hülkenberg über die Strecke in Schanghai

  • Ungarn : Pastor hat alles gepackt und 3 Strafen kassiert, Ricciardo bumst 2 Autos und kann weiterfahren während die 2 zur Box müssen :thumbup:
    USA: Gute Action
    Singapur: Der Fan der Vettel fotografieren wollte auf der Strecke war einfach stark:)


    Als ich gelesen habe mit was der verrückte lebensmüde Fan fotografiert hatte, hätte ich fast einen Lachanfall bekommen, wenn es nicht so traurig wäre, wenn man daran denkt was alles passieren hätte können.


    Mit einem Smartphon ?(?(:rolleyes::rolleyes::rolleyes: und das in einer schnellen Passage. Das wird ein Bild geworden sein. :rolleyes:


    Der hätte bessere eine Spiegelreflexkamera mit einem Tele zwischen 300 mm und 500 mm verwenden sollen und sich eine Kurve suchen sollen wo die Autos langsamer durchfahren und vor allem nicht auf die Strecke Rennen sollen.

  • Helga :thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:



    bevor der irgendwas fotografieren will, soll er erst mal lernen, wo die Strecke anfängt und dass man da, im Sinne des eigenen Lebens und im Sinne der Veranstaltung, nicht hingehen sollte.


    Wenn er das kapiert hat, dann kann er mal über die Anschaffung von gescheitem Equipment nachdenken.


    Aber den wird man, wenn er wieder ausm Knast raus ist, wohl an keine Rennstrecke mehr lassen...