Kennt ihr schon...?

  • Nachdem es ja bereits einen Thread über die ehemaligen und in Vergessenheit geratenen Rennfahrer gibt, dachte ich mir man könnte ja auch mal Rennfahrer vorstellen, die beste Chancen auf ein Cockpit haben oder sich eines ertäumen :-)


    Also her mit den möglichen Fahrern der nächsten Jahre ;)

  • Bruno Senna




    Der Neffe des dreimaligen Weltmeisters hofft schon im nächsten Jahr auf ein Cockpit und wird wohl auch eins bekommen. Seine Motorsportkarriere dauert noch nicht lange an, da er Rücksicht auf seine Familie nehmen wollte. Im Jahr 2006 wurde er 2. in der Formel 3 ( er fuhr für das Team von Kimi Räikkönen) und wechselte 2007 in die GP2. Dort wurde er 2007 8. in der Gesamtwertung und 2008 2.


    Mal schauen was aus ihm noch wird.

  • Romain Grosjean




    Der 23 jährige franzose ist derzeit der dritte Fahrer für Renault und wird dieses Jahr in der GP2 seine zweite Saison bestreiten.
    Er konnte unter anderem die hart umkämpfte Formel 3 Euro Serie Souverän vor Buemi gewinnen.
    Wenn er eine gute Saison abliefert hat er vielleicht Chancen auf ein Renault Cockpit für 2009 äh ich meine natürlich 2010 :-X


  • Nico Hülkenberg


    Sicher auch ein Junger Fahrer der schon bekannt ist. Er ist 2009 Williams Testfahrer und gewann 2008 suverän die Formel 3 Meisterschaft.

    "Zwölf Stunden am Tag beschäftige ich mich mit meinem Auto, die restlichen zwölf Stunden denke ich darüber nach."


    Ayrton Senna


  • Nicolas Prost (rechts)


    Der Sohn des 4fachen Weltmeisters Alain Prost ist ein echter Spätzünder. Erst mit 22 Jahren saß er zum ersten Mal überhaupt in einem Rennwagen. Vorher hatte er nichtmal in einem Kart Platz genommen. Der inzwischen 27jährige gilt als sehr talentiert und fährt aktuell in der A1GP und der American LeMans-Serie. Gemeinsam mit seinem Vater arbeitet er daran in die Formel 1 einzusteigen.


    Seine Nase ist nicht ganz so krumm, sonst ist er seinem Vater aber wie aus dem Gesicht geschnitten. ;D


    Mit 27 Jahren wird der Zug zur Formel 1 für ihn zwar vermutlich bereits abgefahren sein, aber trotzdem wäre eine Neuauflage des Duells Prost gegen Senna eine fantastische Sache. Und in der Formel 1 soll man niemals nie sagen...

    "Ayrton Senna war der beste Fahrer aller Zeiten und ich glaube, dass es nie mehr so jemanden geben wird wie ihn. Schon bei jenem berühmten Monaco-GP im Regen 1984 habe ich erkannt, dass er über uns allen anderen gestanden hat." - Niki Lauda

  • Zitat

    Original von PrinzPommes
    ...aber trotzdem wäre eine Neuauflage des Duells Prost gegen Senna eine fantastische Sache...


    Dann sollte er sich mal beeilen, denn viel Zeit bleibt ihm nicht mehr ;D
    Und wie soll das Duell aussehen? Im Gegesatz zum Original würde es hier aber um den letzten Platz gehen? DD :-*

  • Zitat

    Original von maestro
    Und wie soll das Duell aussehen? Im Gegesatz zum Original würde es hier aber um den letzten Platz gehen? DD :-*


    Würde doch reichen, wenn beide im selben Team wären. ;)

    "Ayrton Senna war der beste Fahrer aller Zeiten und ich glaube, dass es nie mehr so jemanden geben wird wie ihn. Schon bei jenem berühmten Monaco-GP im Regen 1984 habe ich erkannt, dass er über uns allen anderen gestanden hat." - Niki Lauda


  • Damon Hill stieg erst mit 24 in einen Rennwagen, fuhr vorher auch kein Kart. In die F1 kam er erst mit 32!


    Somit kann sich Monsieur Prost Jr. etwas Hoffnung machen.

  • Aber als Hill in die F1 einstieg gab es auch noch 16 Teams in der F1 und nicht 10 wie heute. ;)

    "Ayrton Senna war der beste Fahrer aller Zeiten und ich glaube, dass es nie mehr so jemanden geben wird wie ihn. Schon bei jenem berühmten Monaco-GP im Regen 1984 habe ich erkannt, dass er über uns allen anderen gestanden hat." - Niki Lauda

  • Ich finde der hat was :P


    Nunja Danica Patrick ist auch in dem Alter und es wird immer wieder von einem Einstieg geredet (wobei ich bei ihr nicht daran glaube).


    Er sollte ein paar Tests fahren und dann könnte man weitersehen.

  • Zitat

    Original von Paulus

    :-)Naja, Sie wäre eine echte Bereicherung für die F1. :-*



    Das wäre sie sicher, es sollte aber jedem klar sein, dass auch sie im Rennauto einen Helm und feuerfeste Kleidung trägt und nicht im Bikini fährt. ;)

    "Ayrton Senna war der beste Fahrer aller Zeiten und ich glaube, dass es nie mehr so jemanden geben wird wie ihn. Schon bei jenem berühmten Monaco-GP im Regen 1984 habe ich erkannt, dass er über uns allen anderen gestanden hat." - Niki Lauda

  • Zitat

    Original von PrinzPommes
    Das wäre sie sicher, es sollte aber jedem klar sein, dass auch sie im Rennauto einen Helm und feuerfeste Kleidung trägt und nicht im Bikini fährt. ;)


    Schade eigentlich. ;D

  • Mich nervt der ganze Hype und Patrick ehrlich gesagt.
    Gut sie hat letztes Jahr durch Glück ein IRL Rennen gewonnen (sie hatte noch Sprit die anderen mussten sparen oder sind ausgerollt) aber sonst hat sie nicht viel gezeigt. Auf den Rundkursen hat sie eindeutig Nachteile und glänzt dort eher durch Unfälle (siehe St. Pet).
    Ich würde lieber einen Marco Andretti oder Graham Rahal in einem F1 Auto sehen anstatt einer Frau die nicht wirklich viel gezeigt hat (jedenfalls auf der Strecke). ;D

  • Zitat

    Original von Deftones
    Mich nervt der ganze Hype und Patrick ehrlich gesagt.
    Gut sie hat letztes Jahr durch Glück ein IRL Rennen gewonnen (sie hatte noch Sprit die anderen mussten sparen oder sind ausgerollt) aber sonst hat sie nicht viel gezeigt. Auf den Rundkursen hat sie eindeutig Nachteile und glänzt dort eher durch Unfälle (siehe St. Pet).
    Ich würde lieber einen Marco Andretti oder Graham Rahal in einem F1 Auto sehen anstatt einer Frau die nicht wirklich viel gezeigt hat (jedenfalls auf der Strecke). ;D


    Ich glaube auch, dass sie nicht das zeug für die F1 hat und vorallem von ihr geredet wird weil sie eine Frau ist.


    Natürlich wäre es toll, wenn auch wieder Frauen in der Formel 1 fahren würden, aber ich glaube nicht an Patrick.

  • Mir geht der ganze Hype um Rennfahrersöhne echt auf den Geist.


    Ich weiss nicht, ob ihr die Formel ADAC kennt, aber ein ehemaliger Rennfahrerkollege fährt in dieser Klasse und wurde beim ersten Rennen Dritter.
    Aber anstatt ihn (so wie den ersten und zweiten) zu interviewn, zog es das DSF lie´ber vor ein viel zu langes Interview mit Freddie Hunt, dem Sohn von James zu führen, der im Rennen lediglich jenseits der Zehn landete...


    mfg