• "Das Trinksystem im Wagen ist relativ simpel und besteht im Prinzip aus einem Beutel mit Flüssigkeit und einem Schlauch, der direkt bis in den Helm reicht", erklärt Trullis Renningenieur Gianluca Pisanello. "Wenn der Fahrer trinken möchte, drückt er einen Knopf am Lenker, wodurch die Flüssigkeit, normalerweise Wasser oder ein mineralisiertes Getränk, von einer elektrischen Pumpe gefördert wird und er trinken kann."


    Quelle: MS-Total. ;)

    "Racing,competing,it´s in my blood. It`s part of me, it`s part of my life. I have been doing it all my life and it stands out above everything else." (A Senna)

  • Zitat

    Original von Tonicr250
    Ist der schlauch immer im Mund oder nur wenn er trinkt ?


    Das ist eine gute Frage.
    Ich glaube nicht, dass er immer im Mund ist, denn sonst würde man ihn im Team Radio nicht verstehen können.
    Andererseits frage ich mich, wie er sich den Schlaucht während der Fahrt reinstecken soll....

    "Racing,competing,it´s in my blood. It`s part of me, it`s part of my life. I have been doing it all my life and it stands out above everything else." (A Senna)

  • Ich hab endlich was gefunden :


    Trinken ist deshalb enorm wichtig während eines Grand Prix. Bei 20 Prozent Flüssigkeitsverlust im Körper ist man bereits lebensunfähig! Deshalb müssen die Piloten zwei bis drei Liter pro Tag zu sich nehmen. Bei Hitzerennen verlieren die Piloten bis zu drei Kilo an Flüssigkeit, deshalb haben fast alle Teams eine Getränkeflasche im Auto montiert. Mit einem kleinen Motor ähnlich dem Scheibenwischerantrieb wird die Flüssigkeit durch eine Art Strohhalm, der im Helm befestigt ist, direkt in den Mund des Fahrers gepumpt. Der Formel-1-Fahrer muss, wenn er während des Rennens durstig wird, lediglich einen kleinen Knopf am Lenkrad drücken.


    Sollte Dir weiterhelfen.


    EDIT: Ich gehe also davon aus, dass sie den Strohhalm nicht dauernd im Mund haben, sondern bei Bedarf "einfach mal ziehen", da der Strohhalm im Helm befestigt ist und sie somit problemlos trinken können. 8)

    "Racing,competing,it´s in my blood. It`s part of me, it`s part of my life. I have been doing it all my life and it stands out above everything else." (A Senna)

    Einmal editiert, zuletzt von Senna_Fan ()

  • Also die Fahrer haben nicht immer den Schlauch dabei, geschweige denn im Mund.
    Alonso zum Beispiel ist bekannt dafür, dass er bei den Meisten Rennen nichts trinkt.


    Ich denke, es kommt immer auf den Mensch an, oder viel mehr auf dessen Stoffwechsel.

  • Zitat

    Original von Paulus
    Also die Fahrer haben nicht immer den Schlauch dabei, geschweige denn im Mund.
    Alonso zum Beispiel ist bekannt dafür, dass er bei den Meisten Rennen nichts trinkt.


    Ich denke, es kommt immer auf den Mensch an, oder viel mehr auf dessen Stoffwechsel.


    Das ist mir aber nicht bekannt, aber das könnt der Grund dafür sein, dass er in Sepang 2005 auf dem Podest beinahe kollabierte...


    Er hat ja damals gesagt, dass der Trinkschlauch nach 2/3 der Distanz kaputtgegangen ist.

    "Racing,competing,it´s in my blood. It`s part of me, it`s part of my life. I have been doing it all my life and it stands out above everything else." (A Senna)

  • Hab auch mal sowas gehört dass ALO sehr wenig trinkt.
    ALO wird bei den Hitzerennen bestimmt trinken.
    Denke das wird er sich nicht unbedingt aussuchen können.

  • Zitat

    Original von fatoli
    Hab auch mal sowas gehört dass ALO sehr wenig trinkt.
    ALO wird bei den Hitzerennen bestimmt trinken.
    Denke das wird er sich nicht unbedingt aussuchen können.


    Ja, Sepang z.B. muss man sicher was trinken, alles andere wäre ungesund ...

  • Zitat

    Original von erik100


    Ja, Sepang z.B. muss man sicher was trinken, alles andere wäre ungesund ...


    Ich denke die werden überall was trinken.
    Wenn ich im Winter Kart testen bin schwitze ich auch obwohls da auch nur 0° vllt sind.Da verliert man genau so Flüssigkeit wie wenns warm ist nur isses dann viel extremer^^

  • Zitat

    Original von F1FREAK


    Ich denke die werden überall was trinken.
    Wenn ich im Winter Kart testen bin schwitze ich auch obwohls da auch nur 0° vllt sind.Da verliert man genau so Flüssigkeit wie wenns warm ist nur isses dann viel extremer^^


    Was bringt es den, bei 0 Grad Kart zu fahren, bei den Streckenverhältnissen kann mans doch auch gleich lassen, ist am Ende doch nur unnötige Arbeit.

  • Ach naja.Solange man halbwegs fahren kann :-)
    War ganz lustig wo die erste Kurve eingefroren war,hab mich beim ersten Mal die grade rutner aber ganz schön erschrocken als von der einen zur anderen Sekudne überhaupt kein Grip mehr da war ;D
    Und Spaß machts alle Mal,egal bei wlechem Wetter :-)

  • Spaß machts immer, aber was fährts du eigendlich. Wir haben einen bei uns in der Klasse der fährt Slalom, weil er meint das Rundstrecke ungezahlbar ist. Ich will im Lauf des Jahrens ma auf die Stepfan Bellof Strecke, is nur 70 km von uns weg.