IndyCar 2014

  • @Chuggie


    In der Tat, aber man muss auch nicht alles verstehen was die Amis alles machen (damit meine ich nicht nur die Außenpolitik)...


    Das Punktesystem für die Qualifikation zum Indy500 wollte ich noch niederschreiben, sobald ich wieder in unserer bajuwarischen Hauptstadt bin und Zugriff auf mein Laptop habe:


    Die Punkteverteilung hat sich jetzt Grundsätzlich geändert, wie ich finde vereinfacht.


    Es dürfen 33 Piloten an den Start gehen und der Polesetter bekommt 33 Punkte, der Zweite 32 Punkte, der Dritte 31 Punkte bis zum Letzten der noch einen Punkt ergattert. Damit wurde die Quali deutlich aufgewertet, was ich wiederum nicht nachvollziehen kann, da in einem 3 Stunden Rennen ziemlich viel passieren kann.

  • Was für ein Rennen gestern auf dem Rundkurs in Indianapolis!


    Ein heftiger Startunfall, viele klasse & beinharte Überholmanöver dazu noch ein „Benzin-Krimi“. Erneut ein spannendes Rennen der IndyCar Serie.


    Ergebnis Indianapolis (Rundkurs)


    1 S. Pagenaud 51
    2 R. Hunter-Reay 41
    3 H. Castroneves 36
    4 S. Bourdais 33
    5 C. Kimball 30
    6 R. Briscoe 28
    7 J. Hawksworth 29
    8 W. Power 24
    9 T. Sato 22
    10 T. Kanaan 20
    11 J. Wilson 20
    12 O. Servia 19
    13 C. Huertas 17
    14 M. Andretti 16
    15 S. Dixon 15
    16 J. Montoya 14
    17 J. Newgarden 13
    18 M. Plowman 12
    19 M. Conway 11
    20 J. Hinchcliffe 10
    21 G. Rahal 9
    22 F. Montagny 8
    23 S. Saavedra 8
    24 C. Munoz 6
    25 M. Aljoschin 5

  • WM Stand nach 4 von 18 Rennen


    1. W. Power 149
    2. R. Hunter-Reay 148
    3. S. Pagenaud 143
    4. H. Castroneves 102
    5. S. Dixon 102
    6. M. Conway 93
    7. M. Andretti 89
    8. J. Wilson 87
    9. T. Kanaan 82
    10. S. Bourdais 81
    11. R. Briscoe 80
    12. T. Sato 75
    13. J. Hawksworth 71
    14. J. Newgarden 71
    15. J. Montoya 70
    16. C. Kimball 67
    17. S. Saavedra 63
    18. C. Huertas 63
    19. C. Munoz 61
    20. M. Aljoschin 59
    21. J. Hinchcliffe 56
    22. G. Rahal 55
    23. O. Servia 55
    24. M. Plowman 12
    25. F. Montagny 8


    Nächstes Rennen am 25. Mai Indy500

  • Wird das auch im Free-TV übertragen ?


    Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, Sport 1 US (für Sky Kunden empfangbar) hat angekündigt das sie das Indy500 übertragen werden. Dem Braten traue ich jedoch noch lange nicht, wenn wieder ein Basketballspiel oder Eishockey läuft, werden die vielleicht wieder schwach und werfen alles über den Haufen.


    Vorsorglich werde ich mich deshalb dieser Tage um den einen oder anderen kostenloßen Livestream umschauen. Wenn ich einen annehmbaren finde, kann ich dir gerne den Link dazu schicken. :thumbup:


    By the way, ihr Österreicher seid für uns Bajuwaren so etwas wie Brüder im Geiste. Deshalb wäre ich dir sehr verbunden einen professionellen Avatar zu verwenden. Dieser Hype um diese Conchita Wurst ist fürchterlich. Im Radio, in der Zeitung, im TV, überall diese Frau/Mann/was auch immer. Es kann ja wirklich jeder in Europa sich so kleiden wie er will und auch jeder hat seine sexuelle Freiheit hier, aber mittlerweile kommt es mir so vor, als müsste ich mich als Heterosexueller rechtfertigen weil ich nicht auf Männer stehe... :thumbdown:

  • Ist zwar Off Topic, aber ich kann dir nur recht geben.
    Wenn man in der heutigen Zeit sagt, dass man stolz darauf ist homosexuell zu sein, findet das jeder gleich supertoll. Hingegen wenn man sich drüber äußert, dass man stolz drauf ist hetero zu sein, wird man schnurstracks als homophob abgestempelt.
    Das gleiche bei der Hautfarbe, ein stolzer Schwarzer ist cool, ein stolzer Weißer hingegen ist ein Nazi.
    Sogar bei Mann und Frau gibt es dieses Phänomen: Ne stolze Frau ist selbstbestimmend und unabhängig, ein stolzer Mann dagegen ein zurückgebliebener Macho.


    So ist das nun einmal in unserer modernen Welt ^^


    PS: DSE hat dieses Bild nicht freiwillig drinnen, sondern er hat eine Wette verloren und das Bild ist sozusagen die Strafe ;)

  • Startaufstellung Indy 500:


    1 E. Carpenter
    2 J. Hinchcliffe
    3 W. Power
    4 H. Castroneves
    5 S. Pagenaud
    6 M. Andretti
    7 C. Munoz
    8 J. Newgarden
    9 J. Hildebrand
    10 J. Montoya
    11 S. Dixon
    12 K. Busch
    13 J. Hawkswort
    14 J. Wilson
    15 M. Aljoschin
    16 T. Kanaan
    17 S. Bourdais
    18 O. Servia
    19 R. Hunter-Reay
    20 G. Rahal
    21 C. Huertas
    22 P. Mann
    23 T. Sato
    24 A. Tagliani
    25 T. Bell KV
    26 C. Kimball
    27 J. Villeneuve
    28 J. Davison KV
    29 M. Plowman
    30 R. Briscoe
    31 S. Karam
    32 S. Saavedra
    33 B. Lazier

  • Zu aller erst: SPORT 1 US hat sein Versprechen gehalten und das Rennen LIVE übertragen! Respekt! :D


    Das war wieder einmal ein unglaublich spannendes Indy500. Das Rennen verlief erstaunlich flüßig, wenig Gelbphasen. Erst gegen Ende des Rennens überschlugen sich die Ereignisse, mehrere harte Unfälle (u. a. von Scott Dixon) leiteten einige Safety Car Phasen ein. 10 Runden vor Schluß wurde das Rennen schließlich unterbrochen (wegen zu vieler Unfälle in kurzer Zeit und der schmutzigen Strecke).


    In einem dramatischen Finale konnte sich der Routinier Ryan Hunter-Reay, schließlich durchsetzen vor seinem Kollegen Castroneves.


    Montoya belegte einen starken fünften Rang, er hatte einige Führungsrunden. Er musste jedoch eine Durchfahrtsstrafe hinnehmen, da er zu schnell durch die Box fuhr. Dies hat seine Ambitionen auf den Sieg leider zu nichte gemacht.


    Verglichen mit dem heutigen Formel 1 Rennen muss man sagen: Viele Überholmanöver, ein geiler Sound, viel Action und Show.


    Wieder mal ein Indy500 das viel versprochen und gehalten hat.

  • In der Tat, mir gefällt die bisherige Indy Car Saison sehr gut, da waren einige spannende, hochinteressante Rennen mit dabei.


    Jedoch muss man ganz klar sagen: Die Indies haben ein Nachwuchsproblem! Noch immer müssen die Altstars wie Castroneves, Kanaan, Montoya und co. die Show retten die alle bald an der 40 kratzen.


    Marco Andretti und Graham Rahall haben attraktive Namen, in sportlichen Belangen waren sie leider jedoch nur Nebelkerzen...


    Man bräuchte dort den ein oder anderen Newcomer der richtig einschlägt. Große Namen halten oft lange, trotzdem braucht jede Sportart in gewissen Abständen neue Gesichter und Superstars. Da müssen die Herren der IRL unbedingt dran arbeiten!