Scuderia Toro Rosso (2009)


  • Teamchef: Franz Tost, Österreich
    Teammanager: Gianfranco Fanduzzi, Italien
    Techn. Direktor: Giorgio Ascanelli, Italien
    Chefingenieur: Laurent Mekies, Belgien
    Chefdesigner: George Ryton, Großbritannien


    Renningenieure:
    Bourdais: Claudio Balestri
    Vettel: Riccardo Adami


    Weitere Personen:
    -Gerhard Berger (Teilhaber)
    -Adrian Newey (Technikchef Red Bull Technologies)


    Angestellte: 150


    Jahresbudget: 50 Millionen Euro


    Formel-1-Debüt:
    12.03.2006 beim GP Bahrain / Manama

  • Sato mit Bestzeit in Barcelona am Montag...


    klingt vielversprechend...ich hoffe dass der Japaner nochmal zurückkommt.

  • Takuma durfte seit ca. nem halben Jahr kein einziges mal einen F1 bewegen.. Daher sieht man schon, dass er es noch drauf hat!

  • Zitat

    Original von Daniel Zerres
    Takuma durfte seit ca. nem halben Jahr kein einziges mal einen F1 bewegen.. Daher sieht man schon, dass er es noch drauf hat!


    wann fuhr er denn das letzte mal einen F1 boliden und wo?

  • Zitat

    Original von Scuderia


    wann fuhr er denn das letzte mal einen F1 boliden und wo?


    Schwer von Begriff, was, Scudi?::) Wie wärs mit Barcelona dieses Jahr?

  • Ein Schweizer in der formel 1


    Das Toro-Rosso-Team mit Sitz im italienischen Faenza hat es offiziell zwar noch nicht bestätigt. Aber in der Formel-1-Saison 2009 wird mit dem 20-jährigen Sébastien Buemi erstmals seit 14 Jahren wieder ein Schweizer am Start sein.
    In den nächsten zehn Tagen dürfte das Toro-Rosso-Team, das je zur Hälfte dem früheren Formel-1-Piloten Gerhard Berger und Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz gehört, die Fahrerpaarung für 2009 bekannt geben. Die Idee dahinter: Die letzten Testfahrten im Dezember vor der Weihnachtspause sollen jene Piloten bestreiten, die in der kommenden Saison im Auto sitzen. Der aus dem waadtländischen Aigle stammende, offiziell aber in Bahrain wohnhafte Sébastien Buemi, ist laut seriösen Quellen bereits gesetzt. Die Frage dreht sich jetzt nur noch darum, ob neben dem 20-jährigen Westschweizer der bisherige französische Stammpilot Sébastien Bourdais oder neu der 31-jährige Japaner Takuma Sato ein Cockpit kriegt.

  • Zitat

    Original von Daniel Zerres
    Wer war denn der letzte Schweizer in der F1???


    Der letzte Schweizer war Jean-Denis Delétraz beim Team Larousse in den Jahren 1994 und 1995

  • Dann ist Buémi ja jetzt schon erfolgreicher als der Delétraz...:-/ das wäre ja ein Ding für die "Bankenrepublik" und sicherlich einen Augschwung darstellen im Motorpsortbereich.

  • Mir gefällt der Ausdruck nicht, dass das Team zwei Fahrer sucht...das klingt echt nach einem Bourdais Abschied, obwohl ich da nicht böse drum wäre...der wird seinen Weg in Amerika weitergehen denke ich...

  • Zitat

    Original von AlexHicks1985
    Mir gefällt der Ausdruck nicht, dass das Team zwei Fahrer sucht...das klingt echt nach einem Bourdais Abschied, obwohl ich da nicht böse drum wäre...der wird seinen Weg in Amerika weitergehen denke ich...


    Eine Chance in der F1 hätte er veridnet, wenn man sich ihn im Vergleich zu Piquet mal anschaut...::) In Amerika ist er eine feste Größe; aber noch wissen wir garnicht,. ob Takuma Sato ein Cockpit bei Torro Roso bekommen wird;)

  • So wie Mateschitz es ausdrückt, suchen sie zwei fahrer und nicht einen neben Bourdais...und Satos Leistungen bei den Tests waren ebenfalls ansehnlich...ich denke wir sehen Sato/Buemi im nächsten Jahr.

  • Zitat

    Original von AlexHicks1985
    So wie Mateschitz es ausdrückt, suchen sie zwei fahrer und nicht einen neben Bourdais...und Satos Leistungen bei den Tests waren ebenfalls ansehnlich...ich denke wir sehen Sato/Buemi im nächsten Jahr.

    ;DDas denke ich auch!
    Es gibt eben nur zwei stamm-cokpits in einem team!-
    Ich hoffe mal es wird die richtige entscheidung sein!

  • Sie suchen zwei Fahrer...wenn Bourdais einer wäre, dann würde er sagen müssen, wir suchen einen Fahrer und der würde höchstwahrscheinlich Buemi...aber so sehe ich schwarz für Bourdais

  • Jetzt wirds spannend zu sehen, wie Torro Rosso ohne einen gerhard Berger zurecht kommen wird... Schade, dass dieser sympathische Mensch aufhört:(