F1 Reifen

  • Moin,


    mein Schwiegervater in spe behauptet felsenfest, das die Reifen in der F1 links und rechts (also z.B. VL & VR) unterschiedliche Dimensionen, sprich eine differente Breite haben.


    Begründen tut er das damit, das es auf einem Track zwar Rechts- und Linkskurven gibt, grundsätzlich das ganze ja aber ein Rundkurs ist, es also von einem der Kurven mehr sein müssen und dadurch die Abnutzung auf einer Seite höher ist.



    Was sagt Ihr dazu ? Ein Kasten Bier steht auf dem Spiel :-)

  • Das müsste ja heißen, dass es auch eine unterschiedliche Breite für jeden Kurs geben müsste. Das würde schon für Chaos sorgen;(
    Es definitiv nicht so!
    Würde mich aber freuen, wenn du die Gründe deines Schwiegervaters in spe mal posten könntest :-)

  • Ganz unrecht hat dein Schwiegervater nicht. Die Dimension der Reifen ist zwar gleich (die sind auch im Reglement festgelegt), jedoch sind die Luftdrücke auf dem weniger belasteten Vorderrad meistens höher.


    Früher war es ausserdem üblich, beim Kurveninneren Rad eine weichere Gummimischung zu wählen.

  • Sagt mal, wie erkenne Ich in der kommenden Saison ob harte oder weiche Reifen gefahren werden? Weiße Rille is ja nicht mehr......!

  • Zitat

    Original von Andy79
    Sagt mal, wie erkenne Ich in der kommenden Saison ob harte oder weiße Reifen gefahren werden? Weiße Rille is ja nicht mehr......!


    irgendjemand hat hier mal gemeint dass dann statt den rillen die flanken weiß markert werden sollen.

  • Zitat

    Original von munichbrewer
    ist es normal dass die reifen solchen schwankungen in den maßen besitzen, oder kann man als fahrer entscheiden, ich nehm (z.b.) jetzt die 5cm breiteren vorderreifen?


    So wie ich es von früher weiss, war es damals so, dass das Team beim Reifenlieferanten vor der Saison die Masse der Achsschenkel (Bremse, Einpresstiefe usw.) angegeben hat. Darauf nahm man den Breitmöglichsten Reifen für das Fahrzeug.
    Heute werden da wohl noch einige Faktoren mehr dazukommen.
    Aber es wird nachwievor so sein, dass die Dimensionen für jedes Auto Fix sind und nicht von Rennen zu Rennen oder Fahrer zu Fahrer variieren können.

  • Zitat

    Original von munichbrewer


    irgendjemand hat hier mal gemeint dass dann statt den rillen die flanken weiß markert werden sollen.


    Also im letzten Rennen waren die weiße Rillen ja bereits grün markiert...so soll die Flanke jetzt grün markiert werden oder?

  • Danner meinte was von wegen, dass sie die grüne Markierung austesten wollten und wenn sie sich bewährt, dass die FIA sie dann anstelle der weissen Markierung einsetzen möchte.

  • Die grüne Rille beim Fuji- GP sollte auf die immer Umweltfreundlicher werdende Formel 1 aufmerksam machen und versinnbildlichen, dass man das Augenmerk auch in diese Richtung lenkt.


    Für nächste Saison sind laut meinen Infos grüne Rillen innen und aussen geplant.
    Aber vieleicht ändert das ja wieder...

  • Zitat

    Original von Daniel Zerres
    Meine Info ist die gleiche, wie die von munichbrewer. Die grüne Markierung war ja eh nur ein Werbegag, oder?


    nein das war kein werbegag!


    hatte was mit umwelt zu tun, wo wie von insider beschrieben!

  • Zitat

    Original von AlexHicks1985
    Formel 1 und umweltfreundlich DD selten sooo gelacht...


    sehe ich auch so!


    das wäre so wie dabbljuu mit einem peace anstecker DD


  • Also in der NASCAR - Serie wird das so gemacht, das stimmt.
    Im Oval ergibt es auch einen Sinn, ob es allerdings bei den Champ-Cars auch so gemacht wird, weiß ich nicht.
    In der F1 sind die Durchmesser auf beiden Seiten jedoch gleich.

  • Nein, die Reifen sind auch in der NASCAR und IndyCar identisch groß, bloß ist dort Lenkung und Spur einseitig eingestellt! ;)

  • Es hat auch bei NASCAR viel mit Reifendruck zu tun.
    Diagonale Mehrschichtreifen zb.: sie erlauben dem Team "Stagger" mit einzubringen, indem sie die linken Reifen mit weniger Druck aufpumpen und die rechten mit mehr. Weil Mehrschichtreifen im Durchmesser mit dem Druck wachsen, entsteht ein stagger, das ist die Differenz zwischen dem Durchmesser des linken (kleineren) und rechten (größeren) Rad. Stagger stellen die Fähigkeit des Autos Linkskurven zu fahren sicher und erhöhen aber auch gleichzeitig die Reifentemperatur und die Abnutzung in den Geraden. Aus diesem Grund wird diese Methode meistens nur auf Kurzstrecken genutzt, wo 0,5 bis 1" Stagger nichts ungewöhnliches sind. Radialreifen haben etwas mehr Erfahrung mit dieser Praxis, denn sie wachsen seitlich mit dem Druck. Stagger kann nur benutzt werden bei Reifen mit unterschiedlichen Reifendurchmessern.
    Aber hier ging es ja um F1 Reifen.