AT&T Williams

  • [Blockierte Grafik: http://img89.imageshack.us/img89/6452/williamsf1logouz8.jpg]


    Teamchef: Frank Williams, Großbritannien
    Teammanager: Tim Newton, Großbritannien
    Techn. Direktor: Sam Michael, Australien
    Chefingenieur: Patrick Head, Großbritannien
    Chefaerodynamiker: Loic Bigois, Frankreich
    Renningenieure:
    Nakajima: Tony Ross (Großbritannien)
    Rosberg: Gordon Day (Großbritannien)
    Testfahrer: Nico Hülkenberg
    Weitere Personen:
    Rod Nelson (Leiter des Rennteams)
    Alex Burns (Chief Operating Officer)
    John Healey (Leiter der Rechtsabteilung)


    Angestellte 470


    Jahresbudget 130 Millionen Euro


    Formel-1-Debüt 04.05.1969 beim GP Spanien / Montjuich Park

  • Auch ein Team auf das ich sehr gespannt bin 2008.Kann man sich im oberen Mittelfeld etablieren oder gar den Anschluss an die Spitze schaffen?Rosberg gilt neben Hamilton als WM der Zukunft und Nico Hülkenberg als Testfahrer im Team muss man auch beobachten.


    Überhaupt scheinen deutsche Fahrer bei Sir Fran Williams sehr gefragt zu sein in den letzten Jahren......

  • Zitat

    Was ist eigentlich mit Williams? Denen traue ich auch zu vor den BMW zu landen...


    Ich habe dieses Zitat von jaun aus dem Heidfeld Thread, weil ich denke dass diese Frage eben in den Williams Thread hereinpasst.


    Die Williams sind schwer einzuschätzen in dieser Saison. Rosberg ist ein Fahrer, dem ich einiges zutraue und auch Nakajima hat gezeigt dass in Interlagos ein Wurz kein wirklicher Ersatz gegen ihn (Nakajima) gewesen wäre. Williams fährt nach wie vor mit Toyota Motoren. Ich schätze sie besser als die Werkstoyotas ein, ob sie aber mit den BMWs auf einer Wellenlänge fahren können kann ich beim besten Willen nicht sagen. Ich denke BMW, Renault und Williams werden je nach Rennen die 3e Kraft hinter Rot und Silber sein.

  • Zitat

    Original von AlexHicks1985


    Die Williams sind schwer einzuschätzen in dieser Saison. Rosberg ist ein Fahrer, dem ich einiges zutraue und auch Nakajima hat gezeigt dass in Interlagos ein Wurz kein wirklicher Ersatz gegen ihn (Nakajima) gewesen wäre. Williams fährt nach wie vor mit Toyota Motoren. Ich schätze sie besser als die Werkstoyotas ein, ob sie aber mit den BMWs auf einer Wellenlänge fahren können kann ich beim besten Willen nicht sagen. Ich denke BMW, Renault und Williams werden je nach Rennen die 3e Kraft hinter Rot und Silber sein.


    so als "praemittelfeld"... das kann sein. Die Frage ist wer, wenn überhaupt es für das ein oder andere Rennen ganz nach oben schafft. Ich glaube das Williams und BMW das dieses Jahr nicht aus eigener Kraft schaffen...

    F1 war immer ein high-tech Sport. Das sollte er auch bleiben.

  • Zitat

    Original von Austin
    ROS wird sicher bemüht sein seine Perfomance weiter zu steigern.Ich bin aber der Meinung er sitzt ganz einfach im falschen Auto.Mehr als oberes Mittelfeld ist auch dieses Jahr nicht drin für Williams.


    Ich weiß nicht einmal, ob es für Williams überhaupt nochmal für ganz oben reicht. Frank wird langsam alt... wer würde den Renstall nach ihm denn übernehemen?

    F1 war immer ein high-tech Sport. Das sollte er auch bleiben.

  • Für Siege wird es nur reichen, wenn vor ihnen mindestens 6 Fahrer ausfallen.
    Patrick Head ist doch soweit ich weiss auch schon sehr alt, ob er den nötigen frischen Wind ins Team bringen würde, ist die Frage.

  • Zitat

    Original von AlexHicks1985
    Für Siege wird es nur reichen, wenn vor ihnen mindestens 6 Fahrer ausfallen.
    Patrick Head ist doch soweit ich weiss auch schon sehr alt, ob er den nötigen frischen Wind ins Team bringen würde, ist die Frage.


    6 fahrer?


    Ham, Heiki, Rai, Mas, (vielleicht Alo), - und wer muss noch ausfallen?

    F1 war immer ein high-tech Sport. Das sollte er auch bleiben.

  • Zitat

    Original von Austin
    Heidfeld und Kubica ;D... macht dann 7.......


    ehrlich... da glaube ich nicht so wirklich dran ;)
    Aber wer weiß... vielleicht habe ich ja unterbewusst eine BMW Antihaltung... ;D

    F1 war immer ein high-tech Sport. Das sollte er auch bleiben.

  • Hallo,


    für einen F1-Fan sind solche Reportagen doch immer hochinteressant. In den 90ern gab´s mal eine Reportagenserie über Benetton, nach dem MSC-Weggang.


    HEUTE um 20:15 Uhr kommt auf Eurosport "The Factory" - Hinter den Kulissen des Williams-Formel-1-Teams.


    Ich hab´s vorhin beim Zappen gesehen. Keine Ahnung ob es nur eine einmalige Reportage ist oder ob es sich auch um eine Serie handelt!?

  • Hab ich letzte Woche schon gesehen und heute Abend muss ich CL FInale guggen.Ist ber ganz interessant.
    Da zeigen die die Vorbereitungen auf nen GP usw. recht Interessant.

  • Der Thread kann in den Williams-Thread verschoben werden. Habe ihn zuerst nicht gefunden, weil automatisch alles, was älter als 100Tage ist, weggefiltert wurde.


    Sorry!

  • Williams kämpft ums Überleben!


    http://www.motorsport-total.co…em_Bankrott_08101303.html


    Dieses Team darf nicht verschwinden! Dieses Team hat eine unglaubliche Tradiion, irgendwer muss da einspringen! Dass die Banken nicht infrage kommen, ist klar; hier bekommt Williams die volle Härte der Finazkrise zu spüren!
    Hierbei muss ich sagen, dass ich sowohl Williams als auch Head nicht leiden kann, aber das die auf ihr Gehalt teilweise verzichtet haben, ist ihnen hoch anzurehcnen.

  • Die Saison verläuft schlecht! Nur die Rennen ab Valencia waren gut, jetzt in Fuji waren sie wieder da, wo sie auch schon davor waren! Teilweise konten sie sogar Force India nicht halten...

  • Zitat

    Original von Daniel Zerres
    Die Saison verläuft schlecht! Nur die Rennen ab Valencia waren gut, jetzt in Fuji waren sie wieder da, wo sie auch schon davor waren! Teilweise konten sie sogar Force India nicht halten...


    Na na, man hat 26 Punkte eingefahren. Das man die Werksteams nicht halten kann ist eigentlich klar - ausser die grünen Gurken von Honda.
    Red Bull ist halt stärker und das Torro Roso so stark ist, damit konnte nun wirklich niemand rechen.