F1 fahrer Streik?

  • Die FIA hat doch einen knall ::) . Gebühren erhöhen und das Geld in die Sicherheit investieren schön und gut. Aber verachtfachen find ich ein bißchen zu heftig.


    Ich denke aber, für das Problem wird sich vor dem 1.FT eine Lösung finden.

  • Zitat

    Original von maestro
    Ich bin mir sicher, dass sich rechtzeitig eine Lösung finden lässt. Mit einem Streik würde die Viele um ein vielfaches mehr Verluste machen als sie durch die Erhöhung der Super Lizenz Gebühr einnehmen würden!


    Da wird es sicher eine Lösung vorher geben.
    Kann mir nicht vorstellen dass es wieder ein rennen gibt wo nur 6 Autos fahren.
    Wie vor ein paar jahren in den USA :'(

  • Zitat

    Original von maestro
    Ich bin mir sicher, dass sich rechtzeitig eine Lösung finden lässt. Mit einem Streik würde die Viele um ein vielfaches mehr Verluste machen als sie durch die Erhöhung der Super Lizenz Gebühr einnehmen würden!


    Na wenn du das mal den ganzen Gewerkschaften klarmachen könntest! Das ist ja eine total neue Erkenntnis!
    Bei einem Streik ist es eigentlich die Absicht der Streikenden, einen Verlust zu provozieren. Sonst würde man es eher "komunale Arbeitsniederlegung zu gunsten des Arbeitgebers" nennen.


    Die Piloten haben schon recht, dass sie sich nicht alles gefallen lassen. Die FIA hat in den letzten 20 Jahren nur noch dem Geld nachgeschaut. In den letzten 10 Jahren wurde mehrfach die Spitze des sportlich Umsetzbaren angekratzt. Mir missfällt das enorm! Die Delegierten des Sportes (nicht nur in der FIA, siehe auch FIFA, UEFA, WTA, usw.) bereichern sich bis zum umfallen, dann treten sie Ruhmvoll zurück.

  • Zitat

    Original von Austin
    Man stelle sich mal folgende Siuation vor. Kurz vor dem Quali in Silverstone beschliessen die Piloten zu streiken und gehen "einen Kaffee trinken". ;D Die Autos stehn fahrbereit in den Garagen und Millionen schauen zu.... ::)


    Ja genau so sollten die es mal machen.
    Das wäre was los.
    Und die Fersehteams stehen dann da. DD