Was neues von Monty

  • Montoya: So was habe ich noch nie erlebt
    Der ehemalige Formel-1-Pilot Juan-Pablo Montoya über die Atmosphäre in seiner neuen Rennserie, der amerikanischen NASCAR

    (F1Total.com) - Nachdem der Kolumbianer Juan-Pablo Montoya nach dem diesjährigen US-Grand-Prix der Formel 1 und McLaren-Mercedes den Rücken gekehrt hat, ist er überwältigt von dem Empfang, der ihm in seiner neuen Serie, der amerikanischen NASCAR, bereitet worden ist.
    "Alle Fahrer, die ich bislang hier getroffen habe, waren supernett", schilderte der Kolumbianer gegenüber dem 'Racer'-Magazin. "Sie sagten, dass sie mir gerne helfen würden, sollte ich irgendetwas brauchen. So was habe ich noch nie erlebt. Ich war richtig geschockt."



    "In sechs Jahren Formel 1 habe ich nur das Williams-Motorhome und das von McLaren von innen kennen gelernt, in einem anderen war ich nie", so Montoya weiter. "In den ersten zehn Minuten in Chicago war ich schon bei Jimmie Johnson und in Roger Penskes Motorhome. Ich war kurz gesagt in jedem Bus, in jedem Motorhome an der Strecke, und alle sind sehr nett. Sie sind glücklich, das zu tun, was sie tun. Es ist großartig, zu sehen, wie sehr diese Leute den Sport lieben und genießen."


    Schön für den guten Monty, aber ist doch wohl auch seine Schuld, dass er nie aus dem Williams- bzw. McLaren-Motorhome rauskam. Bleibt nur zu hoffen, das er es sich nicht mit seinen neuen Kollegen verscherzt und am Ende ähnlich 'beliebt' ist wie in der F1!

  • er musste das ja sagen, denn er will es einfach nicht wahr haben das mclaren ihn nicht mehr als fahrer haben will. meiner meinung nach möchte er bestimmt noch gerne in der Formel 1 fahren aber wer will ihn? er kickt nur die ganze zeit seine teamkollegen raus. jaja monty das hast du dir selbst zu zuschreiben. er soll jetzt bitte nicht so tun als wenn alle ganz böse zu ihm gewesen wären und nur diese menschen ihn verstehen würden...

    "If loyalties must be broken, If the lines must be crossed, do it fast, do it Furious"

    Einmal editiert, zuletzt von icegirl89 ()

  • Montoya in Startreihe 1!


    :o :o :o :o


    Unglaublich aber wahr, aber schon im ersten Auftritt in der NASCAR-Serie gelingt Montoya der Sprung in die 1.Startreihe. Auf Platz 4 um genau zu sein.
    Montoya überrascht alle mit bisher durchweg guten Trainingsleistungen!
    Scheinbar hat er die Umstellung von Formel 1 zu NASCAR wunderbar gemeistert!


    ich wünsche weiterhin viel Glück für unsern' Monty! ;D

  • Zitat

    Ich hab gehört er ist dritter geworden :o
    Alle die immer behauptet haben das Monte nichts drauf hat werden ihn jetzt wohl anerkennen 8)


    Nascar ist ein Idiotensport. Da muss man nicht viel
    lenken, einfach nur Gas geben. Das ist gut für Monty,
    da muss er nicht sein Gehirn einschalten.

  • Zitat


    Nascar ist ein Idiotensport. Da muss man nicht viel
    lenken, einfach nur Gas geben. Das ist gut für Monty,
    da muss er nicht sein Gehirn einschalten.



    Solche Beiträge sind absolut unnötig! >:(


    Die Umstellung von Formel 1 zu NASCAR ist gewaltig. Ich finde es beeindruckend, dass Monty sich direkt so weit vorne platziert hat!

  • Zitat

    Solche Beiträge sind absolut unnötig! >:(


    Die Umstellung von Formel 1 zu NASCAR ist gewaltig. Ich finde es beeindruckend, dass Monty sich direkt so weit vorne platziert hat!


    Du willst mir doch wohl jetzt nicht erzählen, dass es
    leichter ist einen F1 Wagen zu fahren? Und der Beitrag
    ist nicht unnötig sondern meine Meinung. Und die Bezeichnung
    Idiotensport soll nicht heißen alle die NASCAR fahren
    sind dumm, sondern, dass man nicht sehr viel wissen
    muss und machen muss, um Rennen gewinnen zu können.

  • aber wenn man jahre lang formel 1 gefahren ist und dann so zu sagen "ins kalte wasser geschmissen wirst" ist es schon eine große herrausvorderung. also kompliment an monty ;) hätte ich nicht gedacht.

    "If loyalties must be broken, If the lines must be crossed, do it fast, do it Furious"

  • Zitat


    Nascar ist ein Idiotensport. Da muss man nicht viel
    lenken, einfach nur Gas geben. Das ist gut für Monty,
    da muss er nicht sein Gehirn einschalten.


    Immer diese Montoya Antis >:(
    Ich weiß nicht warum es davon so viel gibt hat er auch nur einmal Schumacher beleidigt ?
    Ich bin froh das Monte wieder in den USA ist da wird seine Leistung wenigstens geschätzt.

  • Es stimmt aber, du brauchst praktisch nicht lenken und auch nicht bremsen. Entweder du stehst voll aufm Gas oder lupfst die "Kurven" an.



  • Ich weiß nicht, ob du das Rennen gesehen hast, aber er musste sogar einen "Not-Boxenstop" einlegen, wodurch er bis auf den 30.Rang zurückfiel und dennoch wurde er am Ende Dritter. Natürlich kann man die Formel 1 nicht mit der NASCAR vergleichen, aber auch zu alten Formel 1 Zeiten, als er noch bei BMW-Williams fuhr hatte man ja wohl seine Freude an ihm. Wenigstens mal einer, der was riskiert hat!


    Aber scheinbar kommen die meisten hier im Forum nicht mit den südländischen Fahrern klar, die traditionell etwas heißblütiger sind, anders kann ich mir den Hass gegenüber Alonso, Monty und Senna nämlich nicht erklären! ::)

  • Zitat

    aber wenn man jahre lang formel 1 gefahren ist und dann so zu sagen "ins kalte wasser geschmissen wirst" ist es schon eine große herrausvorderung. also kompliment an monty ;) hätte ich nicht gedacht.


    Naja da könnte ich auch einen Commandant eines Space Shuttle´s nehmen und ihn in ein Fluggerät des Red Bull Flugtag´s setzen. Das wäre dann eine ähnliche Leistung ;)

    «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)

  • Zitat

    Natürlich kann man die Formel 1 nicht mit der NASCAR vergleichen, aber auch zu alten Formel 1 Zeiten, als er noch bei BMW-Williams fuhr hatte man ja wohl seine Freude an ihm. Wenigstens mal einer, der was riskiert hat!


    Komisch wenn Montoya wie ne wildgewordene Sau durch Feld gebolzt ist und den ein oder anderen Fahrer aus dem Rennen gekickt hat nennt Ihr das "mal was riskieren" ::)


    Wenn MSC aber in Adalaide mit Hill kollidiert ist er der größte Verbrecher und unsportlichste Fahrer aller Zeiten. :P

    «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)

  • Zitat

    Naja da könnte ich auch einen Commandant eines Space Shuttle´s nehmen und ihn in ein Fluggerät des Red Bull Flugtag´s setzen. Das wäre dann eine ähnliche Leistung ;)


    Ich gebe dir mit diesem Beitrag vollkommen Recht, allerdings sollest du mal an deiner Zeichensetzung arbeiten :-X ;) ::)

    "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss."


    Anmeldedatum im alten Forum am 18.8.2006!

  • Zitat

    Komisch wenn Montoya wie ne wildgewordene Sau durch Feld gebolzt ist und den ein oder anderen Fahrer aus dem Rennen gekickt hat nennt Ihr das "mal was riskieren" ::)


    Wenn MSC aber in Adalaide mit Hill kollidiert ist er der größte Verbrecher und unsportlichste Fahrer aller Zeiten. :P



    Der Vergleich ist natürlich nicht ganz so gut! ;) MSC hat Hill schließlich nicht überholt, sondern diesem "die Tür zugemacht" als dieser vorbeiwollte!
    Aber das will ich mal außen vor lassen!


    Aber zurück zu Monty! ;)


    Wenn man viel riskiert, dann kann eben auch schon mal etwas passieren und bis auf die beiden Jahre bei McLaren war er eine wahre Belebung für die Formel 1!

  • ich finde die leistung von montoya absolut beeindruckend. in seinem ersten rennen in einer neuen serie so ein starkes rennen abzuliefern, schafft nicht jeder.


    schon beim start setzte er sich an die spitze, jedoch kollidierten 2 autos und trafen auch montoya, sodass er durch einen boxenstop auf rang 30 :o zurückfiel. deswegen muss man diese leistung umso höher anerkennen, er schaffte es bis auf P2 vorzufahren, wurde am ende jedoch erstaunlicher dritter.

  • Zitat

    ich finde die leistung von montoya absolut beeindruckend. in seinem ersten rennen in einer neuen serie so ein starkes rennen abzuliefern, schafft nicht jeder.


    Von einer "Leistung" Montoyas kann hier überhaupt keine Rede sein. Es war schließlich sein erklärtes Ziel, MEHRFACHER Formel-1-Weltmeister zu werden, und sich zumindest gegenüber seinen Teamgefährten zu behaupten. Diesbezüglich hat er KLÄGLICH VERSAGT.


    Und jetzt fährt er primär auf langweiligen---und zur Sicherheit überhöhten---Ovalstrecken, und zwar in einer Rennkategorie, welche das Auffangbecken für ausrangierte "open-wheel racer" und solche Fahrer ist, die von der Königsklasse des Motorsports noch nicht einmal träumen dürfen.... ::)



    Die physischen und mentalen Belastungen der NASCAR-Serie nicht noch nicht einmal mit denen des Tourenwagensports (DTM, etc) vergleichbar, und die über 50-jährigen edit (Mark Martin, Dale Jarrett, etc), die sich bei diesen editveranstaltungen herumtummeln sind der lebende Beweis für meine Ausführungen... :D

    Zitat

    schon beim start setzte er sich an die spitze, jedoch kollidierten 2 autos und trafen auch montoya, sodass er durch einen boxenstop auf rang 30 zurückfiel. deswegen muss man diese leistung umso höher anerkennen, er schaffte es bis auf P2 vorzufahren, wurde am ende jedoch erstaunlicher dritter.


    Der Rennausgang in der NASCAR-Serie wird hauptsächlich von Zufallsvariablen bestimmt, weil man das Fahrerfeld nach jedem kleinen Zwischenfall wieder zusammenführt---Yellow Flags---um die Abstände zwischen den "Rivalen" nicht zu groß werden zu lassen.


    Die edit ;)




    Und edit ;D




    FAZIT:


    edit :o 8)

    Einmal editiert, zuletzt von gdcomputing ()

  • Zitat

    Die meisten U.S.-Fans aus den Hillbilly-Südstaaten könnten sich NIEMALS mit diesem zwergwüchsigen und ausgesprochen DUMMEN INDIANER-Geficke aus Bogota identifizieren, aber man hofft natürlich auf eine Verbreiterung der Fan-Basis, da sich einige der am untersten Ende der U.S.Sozialhierarchie herumkrebsenden "Hispanics" mit diesem INDIO-Monster identifizieren werden. Das "Stammesdenken" ist gerade bei den kolumbianischen Indianern und Mestizen außerordentlich verbreitet....


    Ey Onkel Schuminator ! Haste geheiratet oder wieso der Namenswechsel ? ;D

    «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)

    Einmal editiert, zuletzt von m.doerschel ()

  • Zitat

    Ich hab gehört er ist dritter geworden :o
    Alle die immer behauptet haben das Monte nichts drauf hat werden ihn jetzt wohl anerkennen 8)


    immer diese pauschalierungen. mir is wurscht was er da in dieser edit veranstaltung macht.
    ICH habe ihn über 5 jahre in der F1 verfolgt, live gesehen und muss sagen, dass er ein mittelmäßiger bis schlechter fahrer ohne hirn ist.
    er wollte mehrmals F1 WM werden und sass nahezu immer in einem WM fähigen fahrzeug. die "leistung" am ende bei McL war lächerlich und sein "abgang" bezeichnend.

    Einmal editiert, zuletzt von gdcomputing ()