• bin auch nicht begeistert..... Finde aber auch Champcars auf Ovalen langweilig.......son Mist.

  • Es passt zu ihm. Einerseits seine Dickköpfigkeit, dass er sagte er geht, er will nichts mehr mit der F1 zu tun haben, und andererseits ist die Nascar genau das, was im liegt und zwar Gas geben und rammen ::)


    Edit: Wo wird das überhaupt übertragen?

    "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss."


    Anmeldedatum im alten Forum am 18.8.2006!

    Einmal editiert, zuletzt von schumifan ()

  • Ich habe bisher noch nie ein NASCAR Rennen gesehen. Als Eurosport noch diese Rennserie übertragen hat, interessierte sie mich nicht. Jetzt, wo ich mir gerne die Rennen ansehen würde (Besonders wegen Montoya und vielleicht Villeneuve) überträgt Eurosport es ja leider nicht mehr. Und Premiere habe ich keines. :-/

  • Es fehlt bei den langweiligen Ovalstrecken-Rennen der NASCAR-SERIE nicht nur die fahrerische Herausforderung, weil es auf den langen Ovalen weder Schaltvorgänge, noch ein Beschleunigen oder Bremsen gibt. Die Fahrer machen lediglich 4 Linksbewegungen mit dem Steuer pro Runde, und halten den rechten Fuß am Anschlag.


    Auch brauchen die Fahrer keine nenneswerte Abstimmungsarbeit leisten, und weil der Radumfang der rechten Räder etwas größer ist als der auf der linken Seite, lenken diese fast selbstständig ein.
    Die -Kommentatoren---von SpeedTV---überschlagen sich aber trotzdem immer wieder, wenn die Autos mit zunehmender Fahrzeit (wegen Reifenverschleiß) ihre ursprüngliche Balance verlieren. Die begeisterten Mechaniker müssen dann beim Boxenstopp die "Abstimmung" geringfügig ändern, um den Maschinen-Operateuren die Arbeit noch leichter zu machen..... ::)


    Mit NASCAR halte ich es genauso wie mit dem Baseball:
    Ich hasse nicht nur NASCAR, sondern ich hasse auch die Leute die es mögen...... ;D ;D ;D

    Einmal editiert, zuletzt von gdcomputing ()

  • Nascar werde ich mir auch anschauen. Aber im Moment habe ich leider noch kein Premiere, dauert leider noch ein wenig. Aber ich weiß nicht was ich von Nascar und auch der IRL halten soll hab mir mal ein Rennen der IRL angesehen und immer nur im Krei ich weiß ja nicht :-/
    Ich bleib da liebder bei der Formel 1 und der GP2. Champ Car ist manchmal auch nett anzusehen.

  • Zitat

    Es fehlt bei den langweiligen Ovalstrecken-Rennen der NASCAR-SERIE nicht nur die fahrerische Herausforderung, weil es auf den langen Ovalen weder Schaltvorgänge, noch ein Beschleunigen oder Bremsen gibt. Die Fahrer machen lediglich 4 Linksbewegungen mit dem Steuer pro Runde, und halten den rechten Fuß am Anschlag.


    Auch brauchen die Fahrer keine nenneswerte Abstimmungsarbeit leisten, und weil der Radumfang der rechten Räder etwas größer ist als der auf der linken Seite, lenken diese mobilen Mülleimer fast selbstständig ein.
    Die primitiven Redneck-Kommentatoren---von SpeedTV---überschlagen sich aber trotzdem immer wieder, wenn die Autos mit zunehmender Fahrzeit (wegen Reifenverschleiß) ihre ursprüngliche Balance verlieren. Die vom Kautabak begeisterten Mechaniker müssen dann beim Boxenstopp die "Abstimmung" geringfügig ändern, um den Maschinen-Operateuren die Arbeit noch leichter zu machen..... ::)


    Mit NASCAR halte ich es genauso wie mit dem Baseball:
    Ich hasse nicht nur NASCAR, sondern ich hasse auch die Leute die es mögen...... ;D ;D ;D


    Bei so einer Aussage sage ich nur: du hast keine Ahnung, informier dich mal!

  • Zitat

    Bei so einer Aussage sage ich nur: du hast keine Ahnung, informier dich mal!


    Du editiert.


    Ich habe in den USA jahrelang Motorsport verfolgt, und SELBST ein Formel-Atlantik-Auto (im Rahmenprogramm zur früheren CART-SERIE) in der PRO-Kategorie gefahren.


    Speedvision (und später: SpeedTV) berichtete erst nach der Übernahme durch den Fox-Channel ausführlich über diese langweiligen und in fahrerischer Hinsicht wenig herausfordernden Rennen der NASCAR Serie.


    Selbst alte Opas wie Mark Martin und Dale Jarrett können sich in diesen mobilen editiert noch wettbewerbsmäßig um den Kurs schaukeln lassen, weil editiert das Steuerrad 4 mal pro Runde kurz nach links bewegen kann, und dabei den rechten Fuß (zumindest auf den langen Ovalstrecken) ständig am Anschlag halten darf. Der fahrerische Input ist---im Vergleich zur Formel 1---vernachlässigbar, weil der Fahrer editiert degradiert wird. Und die durch die ständigen gelben Flaggen programmgemäß eingeführten Zufallsvariablen tragen zusätzlich dazu bei, dass diese editiert mit Motorsport nichts zu tun hat.... ;)


    Für editiert 8)


    In der NASCAR-SERIE sollte sich Montoya zuhause fühlen, weil er dort ungeahndet Helme werfen und andere Piloten abschießen darf, solange es dem kommerziellen "Fortschritt" dieser editiert veranstaltungen dient.


    Wollen wir hoffen, editiert ;D

    Einmal editiert, zuletzt von gdcomputing ()

  • Ein, zwei Rennen hab ich mir vor ein paar Wochen angesehen. Meine Sportart ist es auf jeden Fall nicht. Ich kann keinen Reiz erkennen wenn man Stunden und Rundenlang nur im Kreis fährt. Sicherlich gibt es auch in der Nascar Serie super Rennfahrer aber wenn man nur im Kreis fährt kann man das halt nicht so deutlich beweisen wie wenn ich Formel 1 fahre.

  • Zitat

    ...weil McLaren den F1-Vertrag für einen Verlierer (er unterlag im teaminternen Duell gegen Kimi) wie Montoya unter keinen Umständen verlängert hätte... 8)


    Sorry aber das beweist ein mal mehr daß du keine Ahnung hast! Gerade weil er wo anders unterschrieben hat und sie ihn behalten wollten, haben sie ihn gleich rausgeschmissen!