Champ Car 2006

  • Terminkalender:



    Apr 9: Long Beach
    Streets of Long Beach - Long Beach, CA USA


    May 13: Houston
    Reliant Park - Houston, TX USA


    May 21: Monterrey
    Fundidora Park - Monterrey Mexico


    Jun 4: Milwaukee
    The Milwaukee Mile - West Allis, WI USA


    Jun 18: Portland
    Portland International Raceway - Portland, OR USA


    Jun 25: Cleveland
    Burke Lakefront Airport - Cleveland, OH USA


    Jul 9: Toronto
    Exhibition Place - Toronto, ON Canada


    Jul 23: Edmonton
    Finning International Speedway - Edmonton, AB Canada


    Jul 30: San Jose
    Streets of San Jose - San Jose, CA USA


    Aug 13: Denver
    Streets of Denver - Denver USA


    Aug 27: Montreal
    Circuit Gilles Villeneuve - Montreal Canada


    Sep 24: Road America
    Road America - Elkhart Lake, WI USA


    Oct 15: Ansan South Korea
    Ansan South Korea Race Track - Ansan South Korea


    Oct 22: Australia
    Gold Coast - Surfers Paradise, Qld Australia


    Nov 5: Mexico City
    Autódromo Hermanos Rodríguez - Mexico City Mexico

  • Teams und Fahrer soweit bekannt mit Startnummer:



    Dale Coyne Racing:


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    19 Ronnie Bremer


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    4 Fabrizio del Monte


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    11 Ricardo Sperafico



    Forsythe Championship Racing:


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    7 Mario Dominguez


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    3 Paul Tracy



    HVM:


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    55 Rodolfo Lavin



    Jensen Motorsport: Noch nicht bekannt



    Mi-Jack Conquest Racing:


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    Dan Clarke


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    Alx Danielsson


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    Jan Heylen


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    Tonis Kasemets


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    34 Nelson Philippe


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    27 Andrew Ranger



    Newman/Haas Racing:


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    1 Sebastien Bourdais


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    Bruno Junqueira


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    2 Oriol Servia



    PKV Racing:


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    Ryan Briscoe


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    21 Cristiano da Matta


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    Ryan Dalziel


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    Katherine Legge


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    12 Jimmy Vasser



    Rocketsports Racing:


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    Richard Lyons


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    31 Michael McDowell



    RuSPORT:


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    10 A.J. Allmendinger


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    9 Justin Wilson



    Team Australia Racing:


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    5 Will Power


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    15 Alex Tagliani


    Bridgestone/Ford-Cosworth/Lola
    34 Charles Zwolsman

    Einmal editiert, zuletzt von gdcomputing ()

  • 1. Qualy von Long Beach



    Pos Driver # Team - Lap Time


    1 S. Bourdais 1 Newman/Haas Racing 1:07.675
    2 B. Junqueira 2 Newman/Haas Racing 1:07.741
    3 P. Tracy 3 Forsythe Championship Racing 1:07.947
    4 A. Allmendinger 10 RuSPORT 1:08.030
    5 A. Tagliani 15 Team Australia Racing 1:08.102
    6 J. Wilson 9 RuSPORT 1:08.318
    7 W. Power 5 Team Australia Racing 1:08.515
    8 C. da Matta 19 Dale Coyne Racing 1:08.594
    9 O. Servia 6 PKV Racing 1:08.753
    10 D. Clarke 14 CTE Racing - HVM 1:08.766
    11 M. Dominguez 7 Forsythe Championship Racing 1:08.871
    12 N. Philippe 4 CTE Racing - HVM 1:08.905
    13 J. Vasser 12 PKV Racing 1:09.091
    14 A. Pizzonia 8 Rocketsports Racing 1:09.476
    15 K. Legge 20 PKV Racing 1:09.747
    16 A. Ranger 27 Mi-Jack Conquest Racing 1:10.063
    17 C. Zwolsman 34 Mi-Jack Conquest Racing 1:10.147
    18 J. Heylen 11 Dale Coyne Racing 1:11.078





    Sebastien Bourdais, Titelverteidiger, holt den ersten Punkt.
    Jimmy Vasser wird die schnellste Runde gestrichen, da wegen ihm drei Minuten vor Ende das Qualifying abgebrochen werden musste.
    Kathrine Legge letztes Jahr in der Atlantic Serie hier noch als Siegerin gefeiert, tut sich offensichtlich bei ihrem ersten Champ Car Auftritt noch ziemlich schwer.

    Einmal editiert, zuletzt von gdcomputing ()

  • 2. Qualy von Long Beach




    Pos Driver # Team Lap Time


    1 S. Bourdais 1 Newman/Haas Racing 1:06.886
    2 J. Wilson 9 RuSPORT 1:07.208
    3 B. Junqueira 2 Newman/Haas Racing 1:07.225
    4 A. Allmendinger 10 RuSPORT 1:07.249
    5 M. Dominguez 7 Forsythe Championship Racing 1:07.301
    6 P. Tracy 3 Forsythe Championship Racing 1:07.408
    7 A. Tagliani 15 Team Australia Racing 1:07.717
    8 W. Power 5 Team Australia Racing 1:07.782
    9 O. Servia 6 PKV Racing 1:07.869
    10 C. da Matta 19 Dale Coyne Racing 1:07.982
    11 A. Pizzonia 8 Rocketsports Racing 1:08.242
    12 J. Vasser 12 PKV Racing 1:08.246
    13 D. Clarke 14 CTE Racing - HVM 1:08.410
    14 J. Heylen 11 Dale Coyne Racing 1:08.641
    15 N. Philippe 4 CTE Racing - HVM 1:08.647
    16 A. Ranger 27 Mi-Jack Conquest Racing 1:08.855
    17 C. Zwolsman 34 Mi-Jack Conquest Racing 1:08.908
    18 K. Legge 20 PKV Racing 1:09.254



    Neuer Rundenrekord von Sebastien Bourdais!

    Einmal editiert, zuletzt von gdcomputing ()

  • Startaufstellung Long Beach



    1 S. Bourdais
    2 J. Wilson
    3 B. Junqueira
    4 A. Allmendinger
    5 M. Dominguez
    6 P. Tracy
    7 A. Tagliani
    8 O. Servia
    9 W. Power
    10 C. da Matta
    11 A. Pizzonia
    12 J. Vasser
    13 D. Clarke
    14 J. Heylen
    15 N. Philippe
    16 A. Ranger
    17 K. Legge
    18 C. Zwolsman

  • Hoffen wir mal, dass Bourdais seinen dritten ChampCar-Titel gewinnt---und endlich den längst überfälligen Sprung in die Formel 1 schafft---und dass A.J. Allmendinger das teaminterne Duell gegen "goofy Limey-Boy" (a/k/a Justin Wilson) für sich entscheiden kann....... ;D ;D ;D

  • Endergebnis Long Beach





    FP # Driver Team Runden Time Status
    1 1 S. Bourdais Newman/Haas Racing 74 1:40:07.670 Active
    2 9 J. Wilson RuSPORT 74 1:40:21.766 Active
    3 15 A. Tagliani Team Australia Racing 74 1:40:28.155 Active
    4 7 M. Dominguez Forsythe Championship Racing 74 1:40:30.282 Active
    5 19 C. da Matta Dale Coyne Racing 74 1:40:44.470 Active
    6 27 A. Ranger Mi-Jack Conquest Racing 74 1:41:02.594 Active
    7 11 J. Heylen Dale Coyne Racing 74 1:41:09.318 Active
    8 20 K. Legge PKV Racing 74 1:41:09.878 Active
    9 5 W. Power Team Australia Racing 73 1:40:24.008 Active
    10 8 A. Pizzonia Rocketsports Racing 73 1:41:03.077 Active
    11 14 D. Clarke CTE Racing - HVM 72 1:41:16.578 Active
    12 34 C. Zwolsman Mi-Jack Conquest Racing 67 1:35:37.942 Contact
    13 4 N. Philippe CTE Racing - HVM 46 1:04:23.941 Mechanical
    14 12 J. Vasser PKV Racing 24 Mechanical
    15 2 B. Junqueira Newman/Haas Racing 1 Contact
    16 10 A. Allmendinger RuSPORT 0 Contact
    17 3 P. Tracy Forsythe Championship Racing 0 Contact
    18 6 O. Servia PKV Racing 0 Contact



    Mario Dominguez hat in der aller ersten Kurve seinen Teamkollegen, Paul Tracy, von hinten leicht angeschubst. Dabei wurden P.Tracy, O.Servia, A.Allemdinger und B.Junqueira aus dem Rennen geschmissen. B.Junqueira fuhr zwar noch an die Box, aber der Seitenkasten, war dermassen demoliert, daß an ein Weiterfahren nicht zu denken war.
    Sebastien Bourdais fuhr in einer Liga für sich. Fuhr immer ein halbe bis ganze Sekunde schneller als der Rest.
    Bester Rookie - J.Heylen.

  • Punktestand nach dem ersten Lauf



    Pos...Driver.................Overall...Road...Oval
    1 Sebastien Bourdais........35.......35.......0
    2 Justin Wilson................27.......27.......0
    3 Alex Tagliani.................25.......25.......0
    4 Mario Dominguez...........23.......23.......0
    5 Cristiano da Matta.........21.......21.......0
    6 Andrew Ranger.............20.......20....... 0
    7 Jan Heylen (R)..............18.......18.......0
    8 Katherine Legge (R).......15.......15.......0
    9 Will Power (R)...............13.......13.......0
    10 Antonio Pizzonia (R)......11.......11.......0
    11 Dan Clarke (R).............10.......10.......0
    12 Charles Zwolsman (R).....9........9........0
    13 Nelson Philippe..............8........8........0
    14 Jimmy Vasser................7........7........0
    15 Bruno Junqueira.............6........6........0
    16 A.J. Allmendinger...........5........5........0
    17 Paul Tracy....................4........4........0
    18 Oriol Servia...................3........3........0

  • Zitat

    Hoffen wir mal, dass Bourdais seinen dritten ChampCar-Titel gewinnt---und endlich den längst überfälligen Sprung in die Formel 1 schafft---und dass A.J. Allmendinger das teaminterne Duell gegen "goofy Limey-Boy" (a/k/a Justin Wilson) für sich entscheiden kann....... ;D ;D ;D



    erste Runde ging mal an Justin Wilson :o

  • Ja, hab das Rennen gestern geshen und fand es spannender als erwartet. Es ist schön die alten Fahrer aus der Formel 1 wieder zu sehen. :)

    "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss."


    Anmeldedatum im alten Forum am 18.8.2006!

    Einmal editiert, zuletzt von schumifan ()

  • Zitat

    erste Runde ging mal an Justin Wilson :o


    Aber hauptsächlich deshalb, weil es auf der Rennpiste von Long Beach kein Duell zwischen den beiden Teamgefährten geben konnte. A.J. Allmendinger war---ohne eigenes Verschulden---in die Schrottproduktion der ersten Runde verwickelt worden..... ;) 8)


    Bourdais konnte sich jedenfalls nach Belieben von diesem Limey-Bengel (der schon einen gescheiterten F1-Versuch hinter sich hat) absetzen.... ;D ;D ;D

  • Zitat

    Ja, hab das Rennen gestern geshen und fand es spannender als erwartet. Es ist schön die alten Fahrer aus der Formel 1 wieder zu sehen. :)


    Echt :o


    Nachdem 4 Top Fahrer in der ersten Kurve weg waren, hatte ich noch gehofft, aber insgesamt gesehen, fand ich´s eher langweilig. Fast wie in der F1 Überholmanöver bis auf wenige Ausnahmen nur über die Box.

    Einmal editiert, zuletzt von gdcomputing ()

  • Zitat

    Echt :o


    Nachdem 4 Top Fahrer in der ersten Kurve weg waren, hatte ich noch gehofft, aber insgesamt gesehen, fand ich´s eher langweilig. Fast wie in der F1 Überholmanöver bis auf wenige Ausnahmen nur über die Box.


    Ich sagte ja auch spannender als erwartet ;)

    "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss."


    Anmeldedatum im alten Forum am 18.8.2006!

  • Zitat

    Ich sagte ja auch spannender als erwartet ;)


    Ooohhhh... :-[


    Hätte nicht gedacht, daß Deine Erwartungen so niedrig sind.
    Wenn man sich damit abfindet, daß das Saftey Car immer wieder rausgeschickt wird, selbst bei Kleinigkeiten, dann sind die Rennen eigentlich recht Unterhaltsam. Na ja, es kommen ja noch ein paar Rennen und es wird ja nicht jedesmal passieren, daß für so viele gleich in der ersten Kurve Schluß ist. ;)

  • Zitat

    Ooohhhh... :-[


    Hätte nicht gedacht, daß Deine Erwartungen so niedrig sind.
    Wenn man sich damit abfindet, daß das Saftey Car immer wieder rausgeschickt wird, selbst bei Kleinigkeiten, dann sind die Rennen eigentlich recht Unterhaltsam. Na ja, es kommen ja noch ein paar Rennen und es wird ja nicht jedesmal passieren, daß für so viele gleich in der ersten Kurve Schluß ist. ;)


    Ich gehe mal davon aus, dass dies eine (berechtigte) sarkastische Anspielung auf die Wettbewerbsregeln der ChampCar-Serie ist..... 8)
    Die gleichen Regeln---bezüglich Safety Car---gelten übrigens auch in der NASCAR-Hillbilly-Serie, deren Rennmotto "Grandpa come down, we're going racing...." ist.... ;D ;D ;D


    Es mag zwar für den oberflächlichen Fan "unterhaltsam" sein, wenn das Fahrerfeld durch die unnötig häufigen Safety-Car-Phasen immer wieder eng zusammengeführt wird, aber als passionierter Fan der RENNGERECHTIGKEIT bin ich dafür, dass die herausgefahrenen Zeitmargen erhalten bleiben sollen..... ;)


    Was die Überholmanöver in Long Beach betrifft, gilt dort in etwa dasselbe wie in Monaco. Jedoch gibt es andere Strecken ("road courses"), auf denen man schöne Überholmanöver beobachten kann. Die Rennen auf den Ovalstrecken sind einfach abartig, weil die Eigenschaften des Fahrers dabei nicht so gefordert werden wie auf
    einem Straßen- oder Stadtkurs....

    Einmal editiert, zuletzt von Schuminator1 ()

  • Also ich finde Champ Car toll. Aber es wäre wohl besser wenn die mit der IRL wieder eine Rennserie bilden würden. Das Rennen hab ich Live angeschaut bei Euro Sport. Ich bin für Justin Wilson denn kennen wir doch noch aus der Formel1. Aber es wahren doch sehr viele Safety Car Phasen noch um einige mehr als in Melbourne diesen Jahres. Mal sehen was das zweite Rennen bringen wird.

  • Houston


    1. Qualy



    Pos Driver Team Lap Time


    1 B. Junqueira Newman/Haas Racing 59.617
    2 P. Tracy Forsythe Championship Racing 1:00.032
    3 A. Allmendinger RuSPORT 1:00.047
    4 A. Tagliani Team Australia 1:00.047
    5 M. Dominguez Forsythe Championship Racing 1:00.134
    6 J. Wilson RuSPORT 1:00.149
    7 O. Servia PKV Racing 1:00.268
    8 W. Power Team Australia 1:00.690
    9 N. Philippe CTE Racing - HVM 1:01.260
    10 C. da Matta Dale Coyne Racing 1:01.612
    11 K. Legge PKV Racing 1:01.831
    12 C. Zwolsman Mi-Jack Conquest Racing 1:01.903
    13 A. Ranger Mi-Jack Conquest Racing 1:03.165
    14 N. Pastorelli Rocketsports Racing 1:04.091
    15 D. Clarke CTE Racing - HVM 0.00
    16 J. Heylen Dale Coyne Racing 0.00
    17 S. Bourdais Newman/Haas Racing

  • Houston


    2. Qualy


    Pos Driver Team Lap Time


    1 M. Dominguez Forsythe Championship Racing 58.026
    2 P. Tracy Forsythe Championship Racing 58.426
    3 A. Allmendinger RuSPORT 58.572
    4 S. Bourdais Newman/Haas Racing 58.627
    5 A. Tagliani Team Australia 58.765
    6 J. Wilson RuSPORT 58.829
    7 B. Junqueira Newman/Haas Racing 58.918
    8 O. Servia PKV Racing 59.062
    9 N. Philippe CTE Racing - HVM 59.232
    10 W. Power Team Australia 59.302
    11 C. Zwolsman Mi-Jack Conquest Racing 59.385
    12 D. Clarke CTE Racing - HVM 59.550
    13 A. Ranger Mi-Jack Conquest Racing 59.740
    14 C. da Matta Dale Coyne Racing 1:00.195
    15 K. Legge PKV Racing 1:00.265
    16 N. Pastorelli Rocketsports Racing 1:00.269
    17 J. Heylen Dale Coyne Racing 1:00.839


    M. Dominguez mit neuem Rundenrekord!

    Einmal editiert, zuletzt von gdcomputing ()

  • Houston


    Startaufstellung


    SP Driver LT


    1 M. Dominguez 58.026
    2 B. Junqueira 58.918
    3 P. Tracy 58.426
    4 A. Allmendinger 58.572
    5 S. Bourdais 58.627
    6 A. Tagliani 58.765
    7 J. Wilson 58.829
    8 O. Servia 59.062
    9 N. Philippe 59.232
    10 W. Power 59.302
    11 C. Zwolsman 59.385
    12 D. Clarke 59.550
    13 A. Ranger 59.740
    14 C. da Matta 1:00.195
    15 K. Legge 1:00.265
    16 N. Pastorelli 1:00.269
    17 J. Heylen 1:00.839