Gefährliches

  • Ja, sowas kann fatal enden!


    Da braucht es nicht mal einen Hund dazu. Auch kaninchen oder ähnliches reichen schon aus, um den Fahrer in einen gefährlichen Fehler zu treiben, oder im Aufhängung oder Flügel zu beschädigen.


    Die Streckenbetreiber sollten also ihr möglichstes tun, um solche Geschichten zu verhindern!

  • Ja richtig.
    Obwohl bei Kaninchen oder so könnte ich es evtl.noch verstehen.Die müssen ja nur irgentwo ein Erdloch haben.
    Aber bei Hunden?
    Ich hab mal bei 120Km/h ein Reh überfahren.Aber ich war in nem Sprinter.

  • das erinnert mich an Zeltweg 1987


    Rosberg (der Papa ;) ) hat im Mäci damals ein reh erwischt im Training
    zwischen Panoramakurve und Jochen Rindt Kurve


    Schnauze und Flügel zerfetzt (nebst Bambi - eh klar)


    Marcello

  • Stimmt schon.
    Als wir letztes Jahr beim Kanada- GP durch das Wäldchen auf der Insel spazierten, sahen wir auch massenhaft Murmeltiere. Zu verhindern, dass die auf die Strecke laufen, dürfte schwierig sein. Aber man sollte die Strecke zumindest sehr genau absuchen. Dass sich zumindst nicht schon Tiere darauf befinden, bevor die Strecke freigegeben wird.

  • jetzt ist auch klar warum immer mehr in der wüste gefahren wird, da gibt es höchstens mal ne königskobra (ist in der motoGP schon mal passiert)

  • Natürlich ist das saugefährlich! Aber man wird es nie 100%ig verhindern können. Immerhin haben es sogar schon Menschen auf die Rennstrecke geschaft. Z.B. dieser bekloppte Priester in Silverstone oder vor einigen Jahren (2000??) in Hockenheim.

  • Zitat

    Original von Simtek
    Natürlich ist das saugefährlich! Aber man wird es nie 100%ig verhindern können. Immerhin haben es sogar schon Menschen auf die Rennstrecke geschaft. Z.B. dieser bekloppte Priester in Silverstone oder vor einigen Jahren (2000??) in Hockenheim.


    Ja .die 2 waren doch voll der hammer.Der aus Hockenheim hatte sogar bei mercedes gearbeitet.


    Gruß
    fatoli

  • Zitat

    Original von Simtek
    Natürlich ist das saugefährlich! Aber man wird es nie 100%ig verhindern können. Immerhin haben es sogar schon Menschen auf die Rennstrecke geschaft. Z.B. dieser bekloppte Priester in Silverstone oder vor einigen Jahren (2000??) in Hockenheim.


    Ich würde den Satz ja anders formulieren. Das es sogar TIERE auf die Fahrbahn schaffen ist schlimm genug. Verrückte Menschen wirst du bei einer F1 Strecke wohl nicht abhalten können irgendwo über den Zaun zu steigen.

  • Zitat

    Original von Austin


    Ich würde den Satz ja anders formulieren. Das es sogar TIERE auf die Fahrbahn schaffen ist schlimm genug. Verrückte Menschen wirst du bei einer F1 Strecke wohl nicht abhalten können irgendwo über den Zaun zu steigen.


    Hmm, kann man sehen wie man will. Ein Tier (zumindest ein relativ kleines wie ein Hund oder Kaninchen) reicht z.B. ein Loch im Zaun durch das ein Mensch nie im Leben passen würde. Aber so so es wird halt immer wieder Zwischenfälle geben mit denen vorher niemand gerechnet hat - nicht nur im Motorsport.