Ungarn Test am 07.09.01

  • Toyota mit Ungarn-Tests zufrieden


    Das Toyota-Team beendete am Donnerstag einen dreitägigen Test auf der Strecke von Budapest in Ungarn. Die beiden Fahrer Mika Salo und Allan McNish absolvierten weitere ausführliche Tests und durften eine neue Ausbaufstufe des Motors ausprobieren.


    "Der neue Motor war definitiv eine Verbesserung. Ich konzentrierte mich bei den Tests auf das Abstimmen einzelner Parameter und auf die üblichen Testprozeduren. Wir konnten wieder viele Kilometer abspulen, was die Zuverlässigkeit des Motors unterstreicht. Ich fand mit dem Chassis eine gute Balance, was ebenfalls sehr positiv ist," berichtete McNish.


    Das arbeitete auch weiter den elektronischen Fahrhilfen, Launch-Control und Traktionskontrolle, die von Salo ausführlich getestet wurden. Der Finne war mit 1:20.64 nur unwesentlicher schneller als McNish, der auf eine Bestzeit von 1:20.66 kam. Einmal mehr verlor Toyota auf die aktuellen Zeiten viel Boden, die diesjährige Pole ging auf dem Hungaroring mit 1:14.059 weg.


    "Bei diesem Test haben wir an verschiedenen Getriebeeinstellungen gearbeitet und am Hoch- und Runterschalten getüftelt. Ich habe ausserdem einige Arbeiten an der Launch-Control absolviert, die sich jetzt viel besser anfühlt. Wir fahren normal mit unserem Programm weiter und konnten wieder einige Fortschritte erzielen, deshalb bin ich zufrieden," sagte Salo.