Spa-Fazit: "Völlige Enttäuschung"

  • Frentzen: "Völlige Enttäuschung"


    © F1Welt.com 03.09.2001


    Das Rennwochenende von Spa begann für Heinz-Harald sehr positiv. Nach seinem überraschenden vierter Platz im Qualifying schaute er optimistisch nach vorne. Doch schon vor dem Start änderte sich das. Zuerst musste er von hinten starten, dann geschah der schwere Unfall seines Teamkollegen Luciano Burti. Heute äußerte er sich dazu auf seiner Homepage:


    „Das Wichtigste vorab: Meinem Teamkollegen Luciano Burti geht es den Umständen entsprechend gut. Er hat eine schwere Gehirnerschütterung, war aber die ganze Zeit bei Bewusstsein. So wie es aussieht, ist er mit dem Kopf gegen einen Reifenstapel geschlagen. Der Unfall geschah bei Tempo 300 und Luciano ist mit immer noch 250 km/h eingeschlagen. So unglaublich es klingt, aber das Chassis ist wohl intakt geblieben, was belegt, wieviel Energie die Reifenstapel absorbiert haben.“


    “Zu meinem Rennen ist zu sagen, dass am Start das Getriebe so unglücklich zum Stehen kam, dass Zahnrad auf Zahnrad stand, also nicht ineinander greifen konnten. In solch seltenen Fällen muss man schnell wieder auf Neutral schalten und die ganze Startprozedur neu beginnen. Was leichter gesagt ist als getan, weil ja die Startampeln nicht auf einen warten. Als dann völlig unerwartet der erste Gang reinsprang, starb der Motor ab. Was blieb, war ein Start aus der letzten Reihe.“


    “In der Safety-Car-Phase bin ich zum Boxenstopp reingekommen. In dieser Situation haben wir des Guten wohl ein wenig zu viel gemacht. Mein Auto war randvoll mit Benzin und wir mussten feststellen, dass das Auto mit so viel Gewicht einfach keine Balance hatte. Schlussendlich hat das dann zu viel Reifen gefressen und mir blieb nichts anderes übrig, als kontrolliert das Rennen zuende zu fahren und höchstens darauf zu warten, dass es noch regnet. Doch auch unter diesem Aspekt war Spa heute eine völlige Enttäuschung.“


    BL

  • Stimmt schon, vom 4. Startplatz hatten wir uns ja alle mehr versprochen. Dennoch - insgesamt hat HHF an diesem Wochenende gezeigt, was er kann, auch wenn er es dann im Rennen nicht umsetzen konnte.


    Und eine Frage: Habt ihr in den RTL Highlights auch gesehen, daß im Jaguar-Motorhome Jordan-Werbung mit Eddie Jordan und HHF stand? Und zwar genau in der Kamera-Perspektive (Absicht?). Wie sollte man das dann interpretieren, der Zusammenhang ist mir nicht ganz klar, muß ich sagen. Was denkt ihr?

  • Ich habe diese Werbung leider nicht gesehen, was wurde denn genau abgebildet ?


    Wollte Jaguar im Falle eines Sieges von HHF Jordan ärgern?
    Ei Sieg wäre bei diversen Ausfällen und etwas Regen nicht unmöglich gewesen.


    Man muß sich einfach mal vorstellen, HH hätte nicht von hinten starten müssen aber die Williams, dann wäre er schon zweiter gewesen. Hätte es dann noch geregnet, wären seine Chancen gegen Schumacher groß gewesen. Beide sind gleich gute Regenfahrer. Schumacher hätte wohl das bessere Auto gehabt, Frentzen aber einen Vorteil durch den weniger agressiven Wagen.


    Hätte HHF gewonnen, würde diese Jordan-Werbung gut ankommen. ;D