Häkkinen : „No comment“

  • Häkkinen : „No comment“ – Kommt Räikkönen zu McLaren ?


    © F1Welt.com 04.09.2001


    Mika Häkkinen sorgte im belgischen Fernsehen für Aufregung, als er nach dem Rennen der belgischen Fernsehstation „RTBF“ jegliches Interview verweigerte. Mit düsterer Mine blickte der Finne kurz in die Kamera und meinte, er werde „keinen Kommentar“ abgeben, weder zum Rennen, noch zu seinem Verbleib bei McLaren Mercedes.


    Eine solche Situation gab es schon einmal, nämlich nach dem Spanien GP, als Mika Häkkinen in Führung liegend in der letzten Runde stehen blieb und damit seinen ersten Saisonsieg in diesem Jahr verpasste. Zum Nachdenken regte dieser Kommentar insbesondere die belgischen Kommentatoren an, die gleich die am 31. August um 23 Uhr 59 ausgelaufene Option auf Häkkinen ansprachen.


    Diese besagt, dass McLaren das Recht hatte, den Vertrag bis zum 31. August um die besagte Uhrzeit mit Mika Häkkinen zu verlängern. Doch wie in der Presse zu hören war, wurde die Option nicht eingelöst, was selbstverständlich für viele neue Gerüchte sorgt, zumal Ron Dennis für neue Verwirrung sorgte, indem er der „Gazetta dello Sport“ mitteilte : „Die Haupt- Interessenten wissen, wie ihre Zukunft aussehen wird.“


    Wer mit den Haupt- Interessenten gemeint ist, ist genau so verwirrend, wie der weitere Bericht der „Gazetta dello Sport“, wonach Ron Dennis, Peter Sauber und Keke Rosberg eine Einigung getroffen haben, dass Kimi Räikkönen ab der kommenden Saison für McLaren Mercedes an den Start gehen wird. Als Gegenleistung soll Sauber kostenlose Mercedes Motoren erhalten.


    Natürlich sind dies Spekulationen, jedoch erscheint es mehr als verdächtig, dass McLaren die Fahrerpräsentation von Hockenheim auf Ungarn, von Ungarn auf Spa und schließlich von Spa auf einen unbekannten Termin aufgeschoben hat. Erschwerend kommt die Tatsache hinzu, dass Peter Sauber gegenüber der italienischen Fernsehstation „RAI“ erklärte, dass Verhandlungen zwischen McLaren und Räikkönen am Laufen sind : „Ja, McLaren ist an einer Verpflichtung von Räikkönen interessiert. In den kommenden Wochen wird es Verhandlungen geben.“


    Wenn Kimi Räikkönen zu McLaren wechseln sollte, wird ein Stammfahrer seinen Platz räumen müssen, obschon beide Piloten in diversen Interviews erklärten, sie seien zuversichtlich, auch im kommenden Jahr für McLaren an den Start zu gehen. Ebenfalls zur Debatte steht der Posten des Testfahrers für Räikkönen, doch es scheint eher unwahrscheinlich, dass der junge Finne nach dieser sensationellen Saison den „Bankdrücker“ schiebt und für McLaren die Testarbeit absolviert.


    DG