Minardi hat Motorendeal unter Dach und Fach

  • Minardi hat Motorendeal unter Dach und Fach


    © F1Welt.com 28.08.2001


    Anders als in den vergangenen Jahren hat das Minardi Team schon im August einen Motorenpartner für die nächstjährige Saison gefunden, wie heute mitgeteilt wurde. „Der Deal ist perfekt“, teilte ein Minardi Sprecher der Presse mit. „Wir werden in Spa bekannt geben, um welchen Motor es sich hier handelt, aber es wird keine großartige Sache sein.“


    Welcher Motor das sein wird, ist noch unklar. Fakt ist, dass Minardi Teamchef Paul Stoddart mit den Cosworth und Ferrari Kundenmotoren liebäugelte. Eine Einigung mit einem der beiden Motorenhersteller scheint sich, so glauben Insider, nicht realisiert zu haben, denn Cosworth hat vor einem Monat einen Vertrag über eine zweijährige Laufzeit mit dem Arrows Team abgeschlossen und Prost scheint auch im kommenden Jahr mit den Ferrari Motoren unterwegs zu sein, wie vor einigen Tagen angekündigt wurde.


    Zur Debatte standen zeitweise auch die Renault Triebwerke, denn mit Fernando Alonso fährt ein Renault Schützling für Minardi. Doch dies soll lediglich pure Spekulation gewesen sein.


    Dem zu urteilen scheint Minardi ab 2002 mit Asiatech Aggregaten unterwegs zu sein. Letztere versorgen dieses Jahr das Arrows Team mit aufbereiteten Vorjahres- Peugeot Motoren, die zwar zuverlässig, aber zu schwer und zu langsam sind. Der Vorteil wäre allerdings, dass Stoddart diese Motoren zu einem guten Preis bekäme, aber damit rechnen müsste, dass die Asiaten in sein Team einsteigen. Mit einem Täuschungsmanöver, wonach Minardi die Presse ablenken will und in Spa doch noch einen Deal mit einem großen Motorenhersteller wie Cosworth oder Ferrari bekannt gibt, ist eher nicht zu rechnen.


    DG