Mika Häkkinen auch 2002 bei McLaren

  • Mika Häkkinen auch 2002 bei McLaren
    © F1Total.com/sid 22. August 2001 - 15:29 Uhr

    Das Rätselraten um die Zukunft des zweimaligen Formel-1-Weltmeisters Mika Häkkinen ist wohl endgültig beendet. Der 32 Jahre alte Finne hält McLaren-Mercedes die Treue und wird in der nächsten Saison definitiv im Silberpfeil sitzen. Das jedenfalls bestätigte Manager Keke Rosberg der finnischen Zeitung 'Iltalehti', nachdem wochenlang Rücktrittsgerüchte die Runde gemacht hatten.
    "Ich wäre jetzt bestimmt nicht in Urlaub, wenn bei dem Abkommen zwischen Mika und McLaren noch etwas unklar wäre", meinte Rosberg. Der Weltmeister von 1982 betonte: "Dass McLaren die Verlängerung noch nicht verkündet hat, hat ganz sicher nichts mit Mika zu tun."


    Häkkinen belegt nach 13 von 17 Saisonrennen mit 21 Punkten nur den fünften Platz im WM-Klassement. Häkkinen soll um einen Zweijahresvertrag gepokert haben, der ihm eine Gehaltserhöhung auf rund 40 Millionen Mark garantierten soll. Die Laufzeit des neuen Kontraktes wollte aber auch Rosberg nicht verraten.


    Häkkinens Teamkollege David Coulthard (Schottland) ist ebenfalls noch nicht offiziell für 2002 bestätigt worden. Die Fahrer-Kombination soll nun angeblich beim nächsten Rennen am 2. September im belgischen Spa bekannt gegeben werden. Häkkinen fährt seit neun Jahren für das englische McLaren-Team, gewann in dieser Zeit 19 Grand Prix und zweimal den WM-Titel (1998, 1999).


    In dieser Saison war der Finne von Pleiten, Pech und Pannen verfolgt. So kostete in Barcelona ein Motorschaden wenige Meter vor dem Ziel den sicheren Erfolg, den dann Michael Schumacher abstaubte. Erst im englischen Silverstone feierte Häkkinen am 15. Juli seinen ersten Saisonsieg und beendete damit eine einjährige Durststrecke.

  • Ich denke die Verhandlungen haben eben aus diesem Grund so lange gedauert. Mika will für die nächste Saison garantiert die bestmögliche Mannschaft um sich scharen und nachdem DC in Ungarn die WM abschreiben konnte, ist man garantiert zum Kompromiss gelangt.

  • McLaren hat diese Sache aber immernoch nicht bestätigt! Genau so mit Coulthard. Ich muss ehrlich sein mir kommt das im Moment noch komisch vor! Denn
    [glb]1.[/glb]Die Rücktrittsgerüchte, bestimmt nichts dran aber trozdem komisch.
    [glb]2.[/glb]Die Gerüchte die im Moment noch im Umlauf sind Thema Raikonen usw.
    Also ich muss leider zugeben das ich hakkinen noch nicht unbedingt im McLaren Cockpit sitzen sehe Coulthard auch noch nicht! Aber wer weiss ich lege mich nicht darauf fest bis es eine Bestätigung vom Team gibt!

  • Ja, in einem neueren Thread steht ja auch, daß Mercedes dementiert hat, das Ganze als persönliche Meinungsäußerung Rosbergs bezeichnete. :-/
    Damit sprechen sie ihm aber eine ganze Menge an Kompetenz ab. Und warum sollte er so etwas sagen und dann ja tatsächlich in den Urlaub fliegen?


    Außerdem ist niemand weiter auf das Dementi eingegangen, es tand lediglich bei http://www.sport1.de, und eben die brachten auch das mit Räikkönen als erste.


    Aber ich stimme Dir zu, es ist schon komisch.


    Ich frage mich nur, ob es nicht besser wäre, endlich Entscheidungen zu treffen, um die Unruhe aus dem Team zu nehmen und sich dann auf den Gewinn der Vize-Titel zu konzentrieren. Das wird nämlich noch ein hartes Stück Arbeit.


    Ach ja, und DC scheint wohl langsam auch Zweifel an der Existenz seines angeblich sicheren 2-Jahres-Vertrag zu bekommen (siehe DC-Thread).


    Ich hoffe, Häkkinen bleibt und auch DC wünsche ich keinen Abgang, denn was hätte er jetzt noch für Alternativen?

  • Ach ja, und das mit dem Rücktritt hatte Häkkinen ja erläutert, er habe tatsächlich darüber nachgedacht, wolle aber jetzt noch nicht zurücktreten etc.!
    Die Gerüchte halten sich natürlich trotzdem. Ich denke aber, daß er noch fahren will, also bleibt. Das Thema Rücktritt ist hoffentlich also erst einmal vom Tisch. Hoffentlich bietet ihm McLaren-Mercedes mit diesen ewig andauernden Vertragsverhandlungen und jetzt mit der Infragestellung von Aussagen seines Managers, der nie etwas sagt, wobei er sich nicht doppelt und dreifach abgesichert hat, nicht neuen Anlaß darüber nachzudenken.
    Was er kann und wie motiviert er trotz allem ist, hat er ja bewiesen.
    Und ich glaube auch, McLaren-Mercedes kann es sich nicht leisten, ihn zu verlieren.
    Um so interessanter, warum man sich anscheinend ja trotzdem nicht ohne weiteres einig wird.