Ferrari-Deal fast im Trockenen

  • Quelle: http://www.f1-plus.com/Deutsch/news/2001/08/24/7506.html


    Prost: Ferrari-Deal fast im Trockenen


    Teamchef Alain Prost erklärte am Freitag, dass sein Team kurz vor einer Vertragsverlängerung mit Ferrari steht. Prost entschied sich nach einer Saison mit den unzuverlässigen Peugeot-Motoren, die leistungsstarken Kundenmotoren von Ferrari einzusetzen.


    Dank der äusserst zuverlässigen Motoren, brachte es das Team in dieser Saison bereits auf vier WM-Punkte. Bis anhin wurde vermutet, dass sich das französische Team die Ferrari-Aggregate auf Grund der finanziellen Engpässe nicht mehr leisten kann.


    "Wir haben mit Ferrari ein Abkommen ausgearbeitet, welches schon zu 95% steht, lediglich Details sind noch offen. Wir haben mit ihnen ein sehr gutes Verhältnis. Ich hoffe, dass wir sehr bald eine positive Antwort erhalten. Für die Vertragsverlängerung habe ich sehr hart gearbeitet," erklärte Prost gegenüber 'Motorsport News'.


    Würde Ferrari nebst Sauber auch Prost im nächsten Jahr mit Motoren ausrüsten, so würden die Chancen für das kleine Minardi-Team weiter schwinden. Bisher spekulierte man auf die italienischen Triebwerke. Bei einem allfälligen Abschluss zwischen Prost und Ferrari würde Minardi aber lediglich noch die Option Asiatech bleiben.