Williams und das stufenlose Getriebe

  • Hallo


    F1-total meldet es als tolle Neuentwicklung:


    http://www.f1total.com/news/06012721.shtml
    Williams soll an einem stufenlosen Getriebe arbeiten.


    Ich hingegen nenne es ein "Revival":


    Williams hatte bereits einen Prototypen mit einem von "Van Doorne=3Fs Transmissie" gebauten CVT-Getriebe.


    Fotos vom Williams-Renault VDT FW15C gibt es hier:
    http://www.cke-tech.com/cvpst.htm
    http://8w.forix.com/altpower/t…m-williams-background.jpg
    (im Hintergrund vor einem DAF).


    Eine Risszeichnung:
    http://8w.forix.com/altpower/williamscvt.jpg


    Dass die heiß auf so ein Getriebe sind, ist nicht verwunderlich, schließlich hatte man mit dem Williams-Renault VDT FW15C spektakuläre Ergebnisse erzielt. Jedenfalls spektakulär genug, damit die FIA das auto noch vor dem ersten Renneinsatz verbieten ließ. Etwas mehr gibt es hier zu lesen:
    http://www.comefromchina.com/n…chive/topic/209135-1.html


    Lesestoff, wie solche Getriebe gebaut sind, gibt es u.A. hier:
    http://www.histomobile.com/histomob/tech/2/83.htm


    Dass man wieder daran arbeitet, verwundert mich allerdings, denn ich denke genau diese Getriebe wären 1994 von der FIA verboten worden! Hat sich an den Regeln denn irgendetwas in der Richtung geändert?

  • So wie ich die Formel 1 nun mehr und mehr verstehe, ist es kein Feld mehr um das technische Unmögliche möglich zu machen, sondern eher ein Zusammenschluß von Schiedsrichtern, die daran arbeiten faire Grundbedingungen zu schaffen. Verstehe ich! Bei den heutigen technischen Möglichkeiten geht es auch um den Schutz der Fahrer... Sonst sind wir ruckizucki bei 450km/h und mehr auf der Zielgeraden.


    Davon abgesehen: Ein stufenloses Getriebe ist die ideale Lösung. Technisch eine schier unmögliche Herausforderung. ALLE CVT-Getriebe haben einen Schlupf! Das läßt sich nunmal nicht vermeiden. Leider ist da immer noch keine wirkliche Alternative in Sicht.


    Die Vorteile sind immens: Mehr Fahrdynamik, da der Kraftschluß nicht unterbrochen wird... das Kuppeln entfällt beim Beschleunigen, der Motor läuft konstant in der Drehzahl seiner höchsten Leistung und und und.


    Warum wird aber so etwas verboten??? Einziges Argument darf hier nur sein, finde ich: die Autos werden zu schnell. Alles andere scheint mir borniert und fantasielos.

  • Zitat

    Davon abgesehen: Ein stufenloses Getriebe ist die ideale Lösung. Technisch eine schier unmögliche Herausforderung. ALLE CVT-Getriebe haben einen Schlupf! Das läßt sich nunmal nicht vermeiden. Leider ist da immer noch keine wirkliche Alternative in Sicht.

    Die Vorteile sind immens: Mehr Fahrdynamik, da der Kraftschluß nicht unterbrochen wird... das Kuppeln entfällt beim Beschleunigen, der Motor läuft konstant in der Drehzahl seiner höchsten Leistung und und und.

    Warum wird aber so etwas verboten Einziges Argument darf hier nur sein, finde ich: die Autos werden zu schnell. Alles andere scheint mir borniert und fantasielos.


    Aus der Sicht der Hersteller ist es sicherlich wünschenswert, das Formel-1-Engagement als "mobiles Testlaboratorium" für innovative Technologien---die später im Serienbetrieb einzusetzen wären---zu sehen. Denn damit rechtfertigt man--unter anderem--gegenüber dem Vorstand und/oder den Aktionären die hohen finanziellen Aufwendungen für die Formel 1.


    Das semi-automatische, elektrohydraulische Getriebe wurde z.B. zuerst im Motorsport getestet---wo man die Schaltzeiten mittlerweile in den einstelligen Millisekunden-Bereich manövriert hat---bevor ein solches Getriebe für den Bau von serienmäßigen Straßenautomobilen eingesetzt wurde.




    Das wichtigste Argument---aus der sportlichen Perspektive der FIA---für ein Verbot innovativer Technologien zielt nicht so sehr auf die Aspekte der SICHERHEIT, sondern es geht VOR ALLEM um die Gewährleistung der sportlichen Herausforderung, bei welcher DER FAHRER, und nicht in erster Linie die Technologie im Vordergrund zu stehen hat.
    Die künftig durchzusetzende Vereinheitlichung der Elektronik/Software ermöglicht z.B. das Eliminieren der Traktionskontrolle, die in der Vergangenheit wegen der schlecht zu kontrollierenden Einflussnahme/Manipulation nicht verboten werden konnte.




    Solche Maßnahmen sind notwendig, um das fahrerische/motorsportliche Können wieder in den Vordergrund zu rücken, damit die Fahrer nicht sukzessive zu "Maschinen-Operateuren" degradiert werden.... ;)