Was würden Sie in der F1 wieder einführen?

  • Wie kann man die Formel 1 wieder spannender und attraktiver machen?


    Das überlegt sich die FIA jedes Jahr wieder, und jedes Jahr wird das Reglement verändert (mit manchmal mäßigem Erfolg, siehe Reifenwechselverbot 2005).


    Dieses Jahr feiern die Slick-Reifen ein Comeback, und ein Reifenmonopol von Bridgestone wird eingeführt.


    Welche Vorschläge habt Ihr, wie man die Formel 1 wieder attraktiver macht, oder ist die FIA auf dem richtigen Weg?

  • Wenn ich die Rennen dieses Jahres so Revue passieren lasse, dann stimme ich (neben der Wiedereinführung der mechanischen Kupplung & Schaltung) für das Nachtank-Verbot! Damit endlich dieses taktische Rumgeplänkel aufhört, Überholvorgänge wieder vermehrt auf der Strecke stattfinden und Qualifying-Zeiten realistisch eingeschätzt werden können.
    Wenn dann noch die Aerodynamik dahingehend verändert würde, dass der Überholende nicht so viel Speed verliert, sobald er aus dem Windschatten rausfährt (was derzeit meist verhindert, dass Überholmanöver unter nahezu gleichwertigen Autos stattfinden), wäre das optimal!


    8) ;D ::) "Niveau ist ein französicher Begriff für Level." C. Danner ::) ;D 8)

  • Ich hab für mehr Autos gestimmt.


    Aber nicht 3 Pro Team, sondern einfach mehr zulassen, denn mit z.b. 26 oder 28 Autos würde es eventuell nicht in der Spitze enger werden, jedoch der Kampf um die Punkte würde sicherlich spannender werden.


    2008 kommt ja ein 12 Team, ist schonmal ein Schirtt in die Richtige richtung, finde es aber schade, das nur 1 der 11 neuen Teams die es versucht habe das Startrecht für 2008 bekommt.


    Und dann hät ich noch die Slicks wieder eingeführt, wie sie es in anderen Renn Serien gibt, und vor 1998 noch gab. Denke dies würd sich lohnen...


    Gruß Speed

  • zweifellos vermisse ich die schnelle Strecken


    zB. Hockenheimring ohne Schickanen, Zeltweg bis 1987


    Die Reifenregelung von dieser Saison? - was soll man da noch sagen - absolut schwachsinnig


    LG Marcello


  • Gegen schnelle strecken habe ich gar nichts wenn es aber gefährlich wird und zu wenig Überholmöglichkeiten sind, ist es ein Schwachsinn nur zu denken auf solchen Strecken wieder zu fahren.
    Ich z.B. würde es gut finden wenn man die Nordschleife entschärft und absichert und dann dort wieder Rennen fährt, was aber leider (fast) unmöglich ist.

  • Hochgeschwindigkeitsstrecken, dies is meine Wahl. Die Map´s liebte ich. Aber mehr Auto´s wären sicher auch interessant, aber dann werden die Kosten für die kleinen Team´s zu sehr steigen, von den Unfällen gar nicht zu reden....


    Mir gefällt die F1 derzeit echt wieder MEGA !

  • Meine Meinung ganz klar: 1. Müssen alle elektronischen Fahrhilfen aus den Autos, sodass nicht erst wieder ein Yuji Ide in die F1 muss, damit man Fahrfehler sieht. 2. Muss der Rettungsanker Tankstopps weg. Denn dann muss überholt werden.

  • Wenn man sich die Startaufstellungen und die Rennergebnisse anschaut, fragt man sich wozu man überhaupt noch das Rennen fährt und das obwohl die Zeiten so eng beieinander liegen wie nie zuvor.
    Deshalb würde ich den Turbo wieder einführen, aber einen dessen Aktivierung man kontrollieren kann. Außerdem dürfte der jeweils Führende den Turbo nicht verwenden. Dies würde wahrscheinlich automatisch zu mehreren Führungswechseln auf der Strecke führen und, da so das Feld auch im Rennen zusammenrückt, auch sonst zu mehr Überholmanövern.

  • Ich denke diese Verbesserung wird mit der Einführung des Boosters kommen. Es wird für kurze Zeit möglich sein, eine grössere Leistung aus dem Auto herauszuholen. Bei BMW-Sauber macht mann schon die ersten Versuche damit.

  • Zitat

    Ich denke diese Verbesserung wird mit der Einführung des Boosters kommen. Es wird für kurze Zeit möglich sein, eine grössere Leistung aus dem Auto herauszuholen. Bei BMW-Sauber macht mann schon die ersten Versuche damit.


    hinter den kulissen oder oder schon jetzt am wochende??

  • Der Booster wird in dieser Form, also für kurze Zeit einsetzbar, bereits bei den Champcars eingesetzt, was die einzelnen Überhohlmanöver erleichtert. Das Problem beim Booster ist aber, dass jeder Fahrer diesen gleich lang benutzen kann und somit dies aufs Gesamtfeld keinen Einfluss hat. Meine Idee benachteiligt aber nur den jeweils Führenden und wenn es dadurch zu Führungswechseln kommt, wird kein Fahrer speziell benachteiligt.

  • Zitat

    hinter den kulissen oder oder schon jetzt am wochende??


    Nein, im Rennzyklus ist er ja noch nicht erlaubt.
    Im Werk in München gabs bereits Tests was die Temperaturunterschiede anbelangt.


    Zitat

    Das Problem beim Booster ist aber, dass jeder Fahrer diesen gleich lang benutzen kann und somit dies aufs Gesamtfeld keinen Einfluss hat.


    Doch, wenn er taktisch zur richtigen Zeit benutzt wird, kann er durchaus für Führungswechsel dienlich sein.

  • Turbo, weil: Mehr Power! *Grunz*
    und, was leider nicht gelistet ist, der Ground Effekt!


    Liebe Technik Gurus, korrigiert mich bitte, wenn ich mich irre, aber ist der Ground Effekt nicht die billigste Art Abtrieb zu generieren?


    Thema Highspeedstrecke: Zählt da Laguna Seca dazu? Die hätte ich gerne statt Indy!

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."
    Voltaire

    Einmal editiert, zuletzt von RROOARR ()

  • dursichtige tanks wären mein wichtigstes teil damit man nicht mehr bis zum 1. boxenstop warten muss um zu sehen wie das rennen verläufft


    und wieder v 10 motoren damit mann die formel 1 wieder königsklasse nennen kann!!!
    wenn mann grad so noch die 300 packt da ist manches strassenauto mit dabei

  • Zitat

    dursichtige tanks wären mein wichtigstes teil damit man nicht mehr bis zum 1. boxenstop warten muss um zu sehen wie das rennen verläufft


    und wieder v 10 motoren damit mann die formel 1 wieder königsklasse nennen kann!!!
    wenn mann grad so noch die 300 packt da ist manches strassenauto mit dabei


    Hahahaha. Wie stellst du dir das vor? Das sind
    GUMMITANKS wie eine Blase. Außerdem ist
    das Auto auch noch verkleidet, oder siehst
    du wenn du Formel 1 anschaltest am hinteren
    Teil des Autos eine schwarze Blase?


  • ...naja, man könnte eine Show veranstalten, bei der jeder Fahrer unmittelbar vor der Startaufstellung auf eine Waage fahren muss und oben drüber wird mit Riesenzahlen das Gewicht für die Zuschauer angezeigt! Das wäre eine Klasse Idee!

  • Zitat

    ...naja, man könnte eine Show veranstalten, bei der jeder Fahrer unmittelbar vor der Startaufstellung auf eine Waage fahren muss und oben drüber wird mit Riesenzahlen das Gewicht für die Zuschauer angezeigt! Das wäre eine Klasse Idee!



    so ungefähr hab ich das auch gemeint odder einfach ein sichtfenster da wo der tank ist anbringen mit masseinheit
    :D

  • Ich finde in dieser Auswahl fehlt die Möglichkeit "Kiesbetten". Die fehlen eindeutig in der aktuellen Formel 1. Früher war ein Rennen im Kiesbett beendet, heute kann sich jeder einen Fehler erlauben, ohne dass er viel Zeit verliert. Also Kiesbetten gehören zurück in die Formel 1! :)


    High Speed Kurse wie der alte Hockenheimring müssten auch zurück, aber die gehören der Vergangenheit an, wirklich schade! :(

  • jeder wünscht sich noch mehr spannung ohne die sicherheit zu vernachlässigen. meine vorschläge scheinen vielleicht etwas krass aber bewirken mit sicherheit das der fahrer wieder in den vordergrund tritt.


    1. absolutes tankverbot während des rennens.
    2. keine elektronische reglementierung vom team zum fahrzeug, überwachung und boxenfunk ja, aber nur so das der fahrereinstellungen vornehmen kann und nicht das team.
    3. abschaffen der blauen flaggen!! früher ging es auch ohne und zudem kann ein guter fahrer so zeit gewinnen, wie ein schlechter zeit verlieren.
    4. nur noch das qualifying ausfahren und keine weiteren irrelevanten Trainings, dafür eventuell ein 25 runden sprintrennen am freitag mit belegung der halben punktzahl wie beim Hauptrennen.
    5. neue strecken nur noch dann aufnehmen wenn sie überholmöglichkeiten aufzuweisen haben.
    6. wiedereinführung von streichergebnissen... z.b. für 3 rennen. so wird gewährleistet das ein fahrer nciht wegen technischen mängeln benachteiligt wird. nicht als streichergebnis werten jedoch bei selbstverschuldetem Unfall und/oder beschädigung des fahrzeugs durch den fahrer.

  • Also mir gefällt Laguna Seca auch besser als Indy.


    Fahrhilfen müssen abgeschafft werden! Am besten mit Einheitselektronik, weil mans da am besten kontrollieren kann.


    Zitat


    6. wiedereinführung von streichergebnissen... z.b. für 3 rennen. so wird gewährleistet das ein fahrer nciht wegen technischen mängeln benachteiligt wird. nicht als streichergebnis werten jedoch bei selbstverschuldetem Unfall und/oder beschädigung des fahrzeugs durch den fahrer.


    Das Problem wird sein, nach welchen Regeln man einen selbstverschuldetem Unfall feststellt.
    Die WM soll ja nicht am grünen Tisch entschieden werden!