Seit wann...

  • ...schaut ihr Formel-1 Rennen? Das würde mich mal interresieren! Viele kennen sich gut über Früher aus; und deshalb frage ich mich ist das Wissen durch langes Schauen, oder durch aufgenommenes Wissen (aus Büchern etc.) ?
    Ich persönlich schaue erst seit Ende 1998 Formel-1. Die erste volle Saison habe ich 2000 gesehen.
    Und ihr? :)

    "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss."


    Anmeldedatum im alten Forum am 18.8.2006!

    Einmal editiert, zuletzt von schumifan ()

  • Ich habe mit 10 Jahren angefangen zu gucken, das war 1986, habe zwischen 1986-1991 ca 20 Rennen verpaßt und seit 1992 bis heute auch ca 20 Rennen.

  • Habe bis 1986 immer wieder mal ein Rennen gesehen. Meistens weil mein Vater geschaut hat.
    Seit Adelaide 1986 habe ich so gut wie alle Rennen live gesehen. Ab und an musste ich eins auslassen, dürfte aber nicht viel mehr wie 10 gewesen sein.

  • Erstes Rennen: Nuerburgring 1975, in ganz dunkeler Erinnerung Nordschleife, sowie GP von Spanien in Montjuich/Barcelona.


    Dann Hockenheim 1976 und Monza 1976.


    1984 Nueburgring GP von Europa. -> da faellt mir gerade auf, dass da immer Niki Lauda Weltmeister war :)


    1988 war ich Austauschschueler in England und war beim GP in Silverstone.


    Danach habe ich jede Saison verfolgt. Und ganz klar, seit 1992 kam auch noch der Schumi-Faktor hinzu, wo ich dann auch noch die Nachtrennen verfolgt habe, die ich vorher immer verpasst habe.


    Von 1988 bis heute habe ich noch weitere 12 Rennen besucht:
    Spa: 1995
    A1 Ring: 1997, GP von Luxemburg Nuerburgring 1997
    1998, GP von Luxemburg Nuerburgring


    Umzug in die USA:
    Indianapolis: 2000, 2001, 2003


    Montreal: 1994, 1995, 1996 (3x Dank Bundeswehr fuer Goose Bay Kommandos ;)) und 2000


    Wieder in Deutschland:
    Monza: 2004


    ab 2006 wieder in den USA: geplant GP USA, GP Kanada, hoffendlich bald noch ein GP von Mexiko.
    Dank SpeedTV bekomme ich auch in den USA fast jedes Rennen Live mit.

  • ich habe angefangen als ich mit 10 meinen ersten Fernseher bekommen habe. Vorher war dies nicht möglich weil meine Eltern das nicht mochten. Das war im ersten Drittel 1995.

  • Ich habe 14 Tage vor Michael Schumacher´s Formel1 Debüt einen Bericht über Ihn in der Auto Motor Sport gelesen wo auf einen möglichen Einsatz von Ihm beim nächsten Grand Prix in Belgien berichtet wurde. Da dachte ich mir das schau ich mir mal an! Formel 1 ist ja an sich schon cool. Seitdem schaue ich mir jedes Rennen an und kann stolz von mir behaupten 90 Prozent davon LIVE gesehen zu haben. :D




    Damals wie heute sorgt Michael Schumacher für den entscheidenen Kick in der Formel 1 ;)

    «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)

  • also bei den Rennen ab 1995 würde ich sagen das ich min. 98% Live geguckt habe. Ich weiß nur spontan von 2 wo nicht. Österreich 1998 und noch eines in Frankreich ich glaube das war auch 98.


    Ansonsten immer Live dabei auch wenn wie in Kanada 2004 mit Verspätung weil ich Wahlhelfer war. Da war schon knapp die Hälfte des Rennens rum.

  • ich bin im Jänner 1994 geboren; an die erste Szene wo ich mich errinern kann war Schumis Beinbruch 1999 in Silverstone


    Ich war:
    beim freinen Training 2001 in Spielberg (GP von Österreich)
    beim GP von Italien(Monza) in den Jahren 2004, 2005
    Beim 2. Testag in Monza 2006


    Der schönste GP war der Doppelsieg von Ferrari 2004

  • So wurde ich zum Formel 1 Fan


    Als ich noch ein Kind war, so 1984 hat sich mein Vater manchmal ein Formel 1 Rennen angeschaut, mich hat damals eigentlich mehr die Siegerehrung mit der Champagnerdusche interessiert. Damals wusste ich nur dass die beiden rot/weißen Autos die wie Zigarettenschachteln aussahen, (es waren die Mc Laren TAG-Porsche)von Niki Lauda und Alain Prost waren. Den GP von Portugal 1984 hat sich mein Vater angeschaut und ich kann mich noch erinnern wie nach dem Rennen, am Bildschirm stand „Niki Lauda Worldchampion“. Ich war damals mächtig stolz auf Lauda. Aber für die Formel 1 habe ich mich dann Jahre, nicht interessiert, erst so 1989 hab ich ein paar Rennen zufällig gesehen. Brasilien, Rio weil ich mir danach heimlich einen Film ansehen wollte und da war das Rennen nur mein Alibi,(durfte ja Sonntagabend sonst nicht solange Aufbleiben), Imola den das Rennen hat sich mein Vater angeschaut und ich weiß noch das ich gerade aus der Küche kam als er schrie, der Berger brennt, da bin ich natürlich sofort zum Fernseher gerannt. Mexiko das Comeback von Gerhard Berger habe ich auch gesehen und Estoril, jenes Rennen wo Mansell nachdem er disqualifiziert worden ist, Senna noch abgeschossen hatte.


    Aber so richtig zum Formel 1 Fan wurde ich erst 1990. Ich habe zufällig in einer Zeitung einen Bericht über die Formel 1 gelesen, wo alle Termine, Fahrer und Teams aufgelistet waren. Da habe ich beschlossen, das schaue ich mir an könnte ganz interessant werden. Mein erster Grand-Prix als Fan war der GP der USA, Phoenix 1990, jener GP wo Jean Alesi bis zur 34. Runde vor Senna führte. Gerhard Berger hatte Pole-position und neben ihm in der ersten Startreihe stand man glaubt es kaum, aber es war so, Pierluigi Martini mit dem Minardi.
    Der GP von Brasilien war auch ganz gut, aber seit Imola 1990 weiß ich, das ich dem Rennvirus verfallen bin, ich habe von da an jedes Rennen gesehen. Wenn ich ein Rennen schon nicht live im Fehrnsehen anschauen kann, wegen Urlaub oder einer Familienfeier dann schaue ich mir halt die Aufzeichnung an (aber beser ist natürlich wenn ich die Rennen live im Fernsehen anschauen kann). Für Japan und Australien stehe ich sogar extra mitten in der Nacht auf.

  • Also so richtig kam ich Anfang der 80er durch meine Mutter zur F1, da sie Nelson Piquet stark fand.Sie ist auch heute noch grosser MS Fan im Gegensatz zu meinem Vater der MS hasst wie die Pest und Mercedes Fan ist.


    Als Kind in den 70ern sah ich mir Bilder an und war fasziniert von diesen schnellen Autos mit den dicken, schwarzen Reifen.Anfang der 80er erlebte ich aber die ersten Rennen so wirklich am TV , Gilles Unfall,die erste WM von Piquet, Laudas Comeback.Komischerweise konnte ich Lauda nie besonders gut leiden.Ich war mehr der Piquet und später ein kleiner Prost Fan.Deswegen mochte ich auch Senna nie und seine rücksichtslose Art auf der Strecke bestätigten mich darin.Prost hatte einfach mehr "Stil" wie ich fand.Hinter Prost und Piquet fand ich auch Mansell immer stark und als er 92 endlich WM wurde habe ich mich gefreut für ihn.92 ging es auch so richtig los und von da an verpasste ich höchstens eine Hand voll GPs.Überall war der Name "Schumacher" zu hören der den Status der F1 in Deutschland für immer verändern sollte.......

  • Hast du das deinem Vater jemals verziehen? ::)
    Also, meine Eltern sind keine Formel 1-Fans. Mein Bruder hat 97 ein paar mal reingesehen in ein Rennen, aber mehr nicht! (Er war 8) Ein Jahr später, 1998, haben wir uns ein paar GPs angesehen, am Ende, kann mich nur noch ganz leicht an Spa damals erinnern. Weiß nicht wie es passiert ist, aber vielleicht sind wir beide wegen dieses Rennens F1-Fans geworden, was aber im jahre 98 nicht wirklich ausgeprägt war. Dies war z.B. dadurch zu erkennen, dass ich beim letzten GP Suzuka dachte, als ich kurz vor Schluss ins Wohnzimmer kam, wo mein Bruder schon seit Beginn schaute, als Eddie Irvine 2. wurde (hatte keine Ahnung, was eine WM-Wertung ist ::) ), dachte er hätte damals in seinem schönen roten Wagen in diesem Rennen die WM nicht gewonnen. Hab damals bestimmt geglaubt es war der Schumacher, kannte die Helme ja nicht ;) Aber irgendwie entwickelte sich das weiter, dass ich im Jahr 99 schon einiges über die Formel 1 wusste, wobei ich schon längst ein Schumacher-Fan wurde. Das ganze hat sich so weiterentwickelt, dass ich von jedem Rennen seit Spanien 2000 alles Live gesehen habe, Ausnahmen bestätigen die Regeln ;)

    "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss."


    Anmeldedatum im alten Forum am 18.8.2006!

  • Najaaaa


    Also mein erstes Rennen hab ich 1994 gesehen, kann mich selbstverständlich nicht mehr an alles erinnern, also hab ich mir bei ebay so ne Sammlung bestellt mit Rennen von 1994 bis 2003. Da ist man dann fit! ;D So richtig verfolge ich die Formel 1 seit 1997, da war ich zwar auch noch ein junger Kerl, aber da ist mir noch alles gut bekannt. In den Jahren 2002-2003 habe ich dann die Formel 1 etwas ruhen lassen, weil mir das zu langweilig war immer mit anzusehen, wie Ferrari alles dominierte. Umso mehr erfreuten mich die Jahre danach und eine solche "Pause" könnte ich heutzutage nicht mehr einlegen!

  • ich gucke formel 1 seit 1999. kann mich aber nicht mehr genau dran erinnern.seit 2004 verpasse ich kein rennen mehr und bin großer raikkonen fan. :)

    "If loyalties must be broken, If the lines must be crossed, do it fast, do it Furious"

  • 1994: mit 12 habe ich einiges vom MSC Hype in Dutschland minbekommen, und ab und zu beim zappen ein Rennen für 5 min angesehen.


    1996: Mit meinen Eltern zu bekannten gefahren, wo ich dann mit deren Sohn ein Rennen anschauen mußte. Ich fands langweilig, war übrigens Nürburgring, wo Jacques Villeneuve gewann und MSC zweiter wurde - glaube ich zumindest.


    Paar Monate später kaufte ich mir ein F1 PC Spiel mit dem Namen "Garnd Prix 2". Ich fand das Spiel sowas der Hammer, dass ich es jeden Tag mindestens 3 Stunden gespielt hatte(mehrmals eine Saison mit allen Tests, Qualis und Rennen in voller länge ). ::)
    Mit diesem Spiel kam auch Interesse mal ein Rennen im TV anzusehen, aber irgendwie habe ichs immer verpasst oder vergessen.


    1997: Da habe ichs endlich geschafft das Auftaktrennen in Melbourne anzuschauen, wo David Coulthard vor Michael Schumacher gewann, seit dem war ich ein F1, und vor allem ein MSC Fan.


    Wo Ferrari extrem dominant war, habe ich einige Rennen ausgelassen, weils mir zu langweilig wurde ::)


    Leider vermisse ich die Zeit, wo das fahrerische Können mehr gefragt war als die Mechanik und wo auch der Zufall mehr mitgespielt hatte (mehr Ausfälle und so).