Pechvögel der letzten Jahre

  • Der Pechvogel der F1 ist ganz klar Kimi. Er hätte 2 mal WM werden können und das ganz locker. Einer der Knackpunkte war:


    Nürburgring 2003
    Nürburgring 2005
    Imola 2005
    Hockenheim 2005

  • Zitat

    Ich habe auch für Kimi gestimmt. Man muss aber auch anmerken, dass Fisico, was die Zuverlässigkeit seines Autos angeht, 2005 auch sehr viel Pech hatte.



    und ein alonso als frontmann

  • Ich bin auch der Ansicht, dass Kimi in den letzten Jahren Pech hatte, aber wenn jetzt Massa Kimi schlägt könnte es langsam eng für ihn werden. Ein bisschen Leid tut es mir auch für Trulli (Monaco Sieger 2004), denn er war besser als Alonso. Alonso hatte zwar mehr Punkte aber Trulli wurde 3 Rennen vor Schluss gefeuert und holte seit dem GP von Frankreich (Rennen 10 von 18) keine Punkte mehr. Er hatte bis dato schon 46 Punkte. Seit dem GP von Frankreich holte Alonso ganze 34 von 59 Punkten.


    Quelle Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Formel-1-Saison_2004

  • Richtig. Ich glaube auch Rubens Barrichello und Herbert waren gute Fahrer. Wenn man bedenkt was die bei Stewart 1999 angestellt haben. Nürburgring zwar ein bisschen Glück aber mit nem Stewart 1 und 3. Barrichellos "Fehler" war das er zu Ferrari ging.

  • Zitat

    Richtig. Ich glaube auch Rubens Barrichello und Herbert waren gute Fahrer. Wenn man bedenkt was die bei Stewart 1999 angestellt haben. Nürburgring zwar ein bisschen Glück aber mit nem Stewart 1 und 3. Barrichellos "Fehler" war das er zu Ferrari ging.


    Tja, er war bei Ferrari immer hoch motiviert. Er betonte das auch immer vor jeder Saison. Er wußte, dass wenn er MSC geschlagen hätte, würde MSC am Ende der Saison für ihn seine Siege veschenken. Aber es war nicht so, MSC hatte ihn in den meisten Fällen im Griff.

  • Zitat


    Tja, er war bei Ferrari immer hoch motiviert. Er betonte das auch immer vor jeder Saison. Er wußte, dass wenn er MSC geschlagen hätte, würde MSC am Ende der Saison für ihn seine Siege veschenken. Aber es war nicht so, MSC hatte ihn in den meisten Fällen im Griff.


    Stimmt schon, aber in einem anderen Team hätte er viel bessere Möglichkeiten gehabt und wäre wohl auch z.B. bei Williams BMW (keine Gerüchte nur ein Beispiel für ein Top Team in dieser Zeit, also 2001-2004) viel öfters GP Sieger geworden.


    Webber steht drinnen, denn er vollbrachte im Minardi von 2001 "Wundertaten" (Platz 5 in Melbourne) und fuhr bei Jaguar gut, doch er vesank sang und klanglos. Er hätte sicher das Potenzial gehabt einen GP zu gewinnen. Er teilt das Button Schicksal: Guter Pilot, der oft Pech hat.

  • Zitat

    Stimmt schon, aber in einem anderen Team hätte er viel bessere Möglichkeiten gehabt und wäre wohl auch z.B. bei Williams BMW (keine Gerüchte nur ein Beispiel für ein Top Team in dieser Zeit, also 2001-2004) viel öfters GP Sieger geworden.


    Wie bitte?In einem Williams 02 und 3?Ralle hat dort nur 6 Siege eingefahren in diesem "Super-Auto"."Moppel" Montoya erreichte gerade mal 7 Siege-mit denen von Mclaren.


    Glaubst du im ernst Rubens hätte mehr GP-Siege im BMW-Williams geholt als im Ferrari?Bei Ferrari siegte er NEUN mal.

  • Zitat


    Tja, er war bei Ferrari immer hoch motiviert. Er betonte das auch immer vor jeder Saison. Er wußte, dass wenn er MSC geschlagen hätte, würde MSC am Ende der Saison für ihn seine Siege veschenken. Aber es war nicht so, MSC hatte ihn in den meisten Fällen im Griff.


    Ich frag mich langsam welche Rennen ihr gesehen habt.Indy 2002 war zb. ein ganz klares "Geschenk" von MSC an Rubens.

  • Ich vermute mal, dass Rubens bei Ferrari so ziemlich das Maximum rausgeholt hat. Vielleicht hätten es noch 2 oder 3 Siege mehr sein können, aber mehr dann auch nicht. Bei Williams hätte es Rubens bestimmt etwas schwerer gehabt. Der Williams war schon etwas schlechter als der Ferrari. Und wenn man sich überlegt sind 9 Siege mit so einem dominanten Auto und vorallem in den Jahren 2002 und 2004 nicht sonderlich viel.


    In den Jahren 2001 - 2005 fand ich Montoya auch etwas besser als Rubens.

    Einmal editiert, zuletzt von Benzpower989907 ()

  • Zitat

    Ich frag mich langsam welche Rennen ihr gesehen habt.Indy 2002 war zb. ein ganz klares "Geschenk" von MSC an Rubens.


    War das nicht ein Versehen!? Es hieß doch, dass man ein ganz knappes Zielfoto wollte, welches dann "etwas" in die Hose ging!? ;)

  • Also zu Barrichello. Er hatte unter Schumi "zu leiden", denn neben einem Schumacher geht halt jeder Fahrer unter. Es gibt nur ganz wenige Fahrer denen ich zutraue mit Schumi im Team mithalten zu können. Das wären Gilles Villeneuve und Ayrton Senna gewesenm, aber das kann man ja nicht vergleichen. Trotzdem, auch Irvine hatte das "Glück" (bitte nicht böse verstehen) das Schumi sich das Bein brach, denn nun konnte er beweisen, dass er auch siegen kann, wenn sein Chef Schumi nicht da ist. Barrichello schätze ich persönlich höher ein als Irvine und daher denke ich, dass Barrichello in einem anderen Team, wo er vom Vertrag und vom Talent nicht die 2. Geige spielen MUSS, besser wäre.
    Meine Meinung.


    Zu Indy: Es wahr ein Versehen, denn Schumi verwechselte die beiden Linien. In Indy gibt es 2 Linien und er dachte, die erste, antstatt der zweiten, wäre die Ziellinie.

  • Zitat

    Versehen hin oder her.Ohne MSC hätte RB diesen GP NICHT gewonnen.Das mit dem knappen Zielfoto ist ja geglückt. ;D


    Naja, ich denk mal ohne Schumacher hätte Barrichello durchaus gewonnen :P :-X ;D
    Aber ich denke mal das "Versehen" war nur eine Ausrede. Nachdem die FIA und die Fans ja schon nach dem Österreich GP ausgeflippt waren, wollte Schumacher nicht zugeben, dass er Barrichello hat überholen lassen.

    "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss."


    Anmeldedatum im alten Forum am 18.8.2006!

    Einmal editiert, zuletzt von schumifan ()

  • Zitat

    Barrichello schätze ich persönlich höher ein als Irvine und daher denke ich, dass Barrichello in einem anderen Team, wo er vom Vertrag und vom Talent nicht die 2. Geige spielen MUSS, besser wäre.


    In welchem Team denn bitte?Er war Jahre genug bei Ferrari um es zu BEWEISEN.Zu allem Überfluss musste RB nie die zweite "Geige" spielen.Das sind nichts als Lügenmärchen-wurden von Ross Brawn schon mehrfach dementiert.MSC hatte nie einen NR.1 Vertrag.

  • Zitat


    Naja, ich denk mal ohne Schumacher hätte Barrichello durchaus gewonnen :P :-X ;D
    Aber ich denke mal das "Versehen" war nur eine Ausrede. Nachdem die FIA und die Fans ja schon nach dem Österreich GP ausgeflippt waren, wollte Schumacher nicht zugeben, dass er Barrichello hat überholen lassen.


    Nein ich denke es war anders.Schumacher wollte sehr wohl das Foto-Finish-mit ihm als Sieger.Nur Rubens hat einfach noch etwas mehr Gas gegeben wie damals in Österreich wo er das "Manöver" bewusst auf die Start-Ziel Gerade verlegte.So ein "Unschuldslamm" ist dieser Rubens auch nicht.