GP von England

  • Der GP von England ist das Heimrennen der meisten Teams in der Formel 1. BAR, Jaguar, McLaren, Arrows und Jordan haben sich alle im Umkreis von Silverstone angesiedelt. Die Strecke liegt in den englischen Midlands, unweit von Stradfort-upon-Avon entfernt, dem Geburtsort Shakespeares und gleichzeitig Wohnort von Adrian Newey.

    Im Jahre 2000 fand in Silverstone das große Chaos statt. Durch den vorgezogenen Termin und dem dadurch regnerischen Wetter, wurde der GP für die Zuschauer zur Schlammschlacht. Die Parkplätze waren völlig matschig und standen unter Wasser. Viele Zuschauer kamen gar nicht zur Strecke und konnten ihre Karten wegschmeißen, ohne einen Formel 1 Wagen gesehen zu haben. Dieser Skandal hätte beinahe das Aus von Silverstone bedeutet, dabei wird hier seit 1987 ununterbrochen gefahren.

    Durch Modernisierungsmaßnahmen im zweistelligen Millionenbereich will man die Strecke und das Drumherum wieder aufwerten.

    Durch die letztjährigen Umbauarbeiten hat der Kurs an Interesse und Anspruch verloren. Silverstone hat seien Hochgeschwindigkeitscharakter eingebüsst und die Strecke wird von den Fahrern als Anspruchslos bezeichnet.

    2003 war das Rennen geprägt von Saftey-Car-Phasen und Überholmanövern. Zu Anfang lief ein irrer Ire auf die Fahrbahn und warf das komplette Feld damit durcheinander. Solche Skandale kann sich keine Strecke auf dauer leisten.

    Jetzt muß England handeln, sonst droht ein totaler verlust des Britischen Grand Prix. Donington 1993 als GP von Europa gefahren ist bis jetzt eins der spektakulärsten Rennen der Formel 1 Geschichte, auch wenn dies nur durch das Wetter bedingt war. Warum sollte man da nicht wieder fahren, oder auch in der Innenstadt Londons, die Straßen sind fast 3 mal so breit wie die von Monaco.

  • Da könnte es einige überholmanöver geben, und das ist nicht langweilig.
    die strecke von Monaco finde ich echt beschissen, weil man da fast nur aus zufall überholen kann oder man verliert plätze dur den Boxenstop!!

  • Ja Monaco ist so eine Sache, da kann wirklich keiner überholen. Richtig cool waren 1992 die letzten 7Runden. Mansell hatte bis dahin im völlig überlegenen Williams alle Rennen der Saison gewonnen, dann war er wieder weit in Führung, ist aber ein paar Runden vor Schluss im Tunnel angeschlagen und hat sich einen Plattfuß eingefangen. Er musste zur Box zurück schleichen, was Senna in Front brachte, der Überlegene Williams war schnell wieder an Senna dran, doch vorbei kam er nicht, es waren 7Runden beinah im Paraellflug um Monaco.

  • So wie es nun aussieht wird 2005 in England gar nicht mehr gefahren.


    Ecclestone selbst betont noch einmal, dass er Silverstone eigentlich im Kalender halten möchte: "Es ist mit Sicherheit nicht mein Fehler, wenn es keinen Großen Preis von Großbritannien gibt." Sollte das Rennen 2005 nicht stattfinden, so könnte das Rennen eines Tages wieder in den Kalender aufgenommen werden: "Wenn sie ein paar Jahre Auszeit nehmen möchten und den Kurs renovieren, dann würden wir gerne wieder zurückkehren. Ich möchte da nicht weggehen."

    Einmal editiert, zuletzt von Boxengefluester ()

  • Ja, das hab ich auch gehört. aber warum machen die denn alle rennstrecken zu. ok sie bauen zwar neue aber immer weiter in den osten und hier machen sie die zu!
    ich finde das nicht schön.
    aber dann hat sich ja die sache mit einer strecke duch London erledigt. denn ich glaube nicht, das sie dann noch eine bauen!!!


    :'( :'( :'(

  • In Alaska???
    Ja ich finde es auch gut wenn sie auch außerhalb von Europa fahren. aber deswegen müssen sie doch nicht die Silverstone zu machen. lieber die monaco, das ist eh ne blöde strecke. und wenn sie eine in der türkei bauen, find ich es auch nicht so toll.

  • Eine große Überraschung war es nicht, dass Bernie Ecclestone den Großbritannien-Grand-Prix fallen ließ wie eine heiße Kartoffel. Seit Jahren braute sich auf der Insel ein Streit zusammen, der nun eskalierte. Der BRDC, verantwortlich für das Rennen, wirft Formel-1-Boss Bernie Ecclestone vor, nur am Geld interessiert zu sein, Ecclestone wiederum beschuldigt den BRDC, keine wirklichen Verbesserungen der Silverstone-Anlage angestrengt zu haben.

  • Zitat

    Ja ich finde es auch gut wenn sie auch außerhalb von Europa fahren. aber deswegen müssen sie doch nicht die Silverstone zu machen. lieber die monaco, das ist eh ne blöde strecke.


    Auf keinen Fall. Ohne Monaco ist die Formel 1 keine Formel 1 mehr. Das ist das Highlight des Jahres. Die Strecke hat Flair. Am liebsten noch einen Stadt GP.

  • Ja, es ist ja geil, so ne strecke durch die stadt, aber Monaco? da ist es so eng und so. aber die nehmen die schon nicht weg!!! das glaube ich auch!!!