Stadtkurse

  • Der GP von Monte Carlo ist sicher der berühmteste Stadtkurs der Formel 1. Es gab aber außer Monte Carlo noch andere Stadtkurse die ohne Kiesbett oder fast ohne Auslaufzonen sind. Die GPs von Australien und Kanada sind zwar auch in der Stadt, haben aber, meiner Meinung, nicht den Stadtkurscharakter wie Monte Carlo.
    Weitere waren: Adelaide und Long Beach...


    Was haltet ihr so von Stadtkursen?

  • Zitat

    Die GPs von Australien und Kanada sind zwar auch in der Stadt, haben aber, meiner Meinung, nicht den Stadtkurscharakter wie Monte Carlo.


    Seh ich genauso! Australien und Kanada sind nun mal "reine" Rennstrecken und Monaco führt eben direkt durch die Stadt!


    Ich liebe Stadtkurse. Sicherlich gibt es Kritiker, die sagen werden: "Stadtkurse sind altmodisch, da sie keine Überholmöglichkeiten bieten und allein das Qualifing über Sieg und Niederlage entscheidet."
    Das das in der heutigen Formel 1 nicht mehr der Fall ist, hat uns MS ja eindrucksvoll bewiesen, als er von 22 auf noch vor fuhr. (Trotz einer Safety Car Phase zu seinen Ungunsten!)


    Gerade in den letzte Jahren sind die Boliden immer kleiner geworden, sodass das Überholen dort auch leichter ist.


    Adelaide hätte ich auch gerne wieder dabei, da das ein Stadtkurs ist, der es den Fahrern anbietet zu überholen!

  • langweilig und gefährlich.
    auf den neuen strecken hat man 100 meter auslaufzonen damit ja nix passiert und in monaco fahren sie mit 300 km/h 2 meter entfernt an einer mauer vorbei.
    wenn es im tunnel mal richtig kracht und anschliessend 3 oder 4 wagen da rein fahren, dann kann das böse enden.

  • Stadtkurse sind was geniales, da man da die Qualitäten der Piloten eindrucksvoll demonstriert bekommt. Sicher, ein gewisses Gefahrenpotential ist vorhaden. Aber es ist nunmal Rennsport.


    Zitat

    Gerade in den letzte Jahren sind die Boliden immer kleiner geworden, sodass das Überholen dort auch leichter ist.


    Ab 2009 werden die F1-Boliden wieder die Masse von 1997 haben ;).

  • Zitat

    Stadtkurse sind was geniales, da man da die Qualitäten der Piloten eindrucksvoll demonstriert bekommt. Sicher, ein gewisses Gefahrenpotential ist vorhaden. Aber es ist nunmal Rennsport.


    Genau meine Meinung, hätte es nicht besser formulieren können. Dem kann ich nur beifügen, dass die Rennen auf Stadtkursen (meiner Meinung nach) für den Zuschauer doch sehr attraktiv sind.


    Zitat

    Adelaide hätte ich auch gerne wieder dabei, da das ein Stadtkurs ist, der es den Fahrern anbietet zu überholen!


    Dito. Diese Strecke vermisse ich richtig!

  • Ich persönlich habe nichts gegen Stadtkurse (natürlich wenn sie nicht gefährlich sind) Ich persönlich vermisse die Strecke in Phoenix.Da hats wirklich immer spannende Rennen gegeben.

  • Also Stadtkurse wie z.B. Monacco sind doch grade, wegen ihrer Gefährlichkeit so spannend. Ich finde, dass Ausfälle die Rennen doch attraktiver machen. Glücklicherweise ist die Technik der Formel 1 so weit, dass die Piloten relativ sicher sind. Der letzte schwere Unfall war, wenn ich mich richtig erinnere, der von Ralf Schumacher in den USA gewesen. Da die Technik eigendlich so sicher ist, halte ich Stadtkurse für zu verantworten.

  • Stadtkurse habe sicherlich so Ihren Reiz. Ich war noch nie so dicht an der Strecke wie in Monaco. Die Rennen an sich sind meiner Meinung nach nicht so spektakulär. Wenn mann es mit den Stadtkursen pro Saison nicht übertreibt haben Sie allerdings Ihre Daseinsberechtigung. ;)

    «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)

  • Ich finde Stadtkurse im Vergleich zu den Mickey Mouse Kursen, wo sie wirklich nur stupide ihr Autos um die Kurven bewegen genial. Was mich einfach ebenso stört, sind die mittlerweil überall asphaltierten Auslaufzonen, die natürlich von den Fahrern mitbemnutzt werden, bzw. einen Fehler eher verzeihen, das hast du bei Stadtkursen nicht, da musst du wirklich plaziert fahren sonst kracht´s. Da kommt es wirklich mehr auf den Fahrer an als auf die Maschine.

  • Auch London soll noch immer im Gespräch sein. Wobei ich mir nicht so recht vorstellen kann, wie mann so wichtige Routen mitten in London für 5 Tage sperren kann. Aber so wies aussieht, ist das Thema auch für Ecclestone noch nicht gegessen.