Minardi

  • Minardi, das war immer ein sympathishes team, ohne stress und meistens mit talenten wie, fisichella, trulli, alonso, webber,... einige talentierte fahrer gaben auch ihre letzte saison bei minardi, wie alboreto, verstappen,... naja, weil ich gerade mit dem thema anfang, was hat euch an minardi so fasziniert oder interessiert ?

  • So viele Teams sind untergegangen-Minardi hat alles überlebt.
    Minardi (natürlich nicht nur Minardi) war der letzte Mohikaner aus einer Zeit, wo noch mal eben Teams aus niedrigeren Formelklassen in die F1 austeigen konnte.
    Jahrelang konnte Minardi im Milliardengeschäft F1 sich halten - bei einem Feld aus Gigantofirmen wie Mercedes, Ferrari, Renault, Honda, Toyota, Jaguar, BMW wirkte Minardi stets wie ein Außerirdisches Team, eines das nicht in dieses hochkarätige Starterfeld passte.
    Wie oft hat die Presse Minardi totgeschrieben..und sie waren doch immer da.
    Aus lächerlichem Budget wurde immer ein Auto gezaubert, welches häufig dennoch ein anderes Auto eines anderen schwachen (aber manchmal reicheren) Teams zum Spielgefährten hatte, und es sogar manchmal bezwang (Prost, BAR, etc.)
    Ein Minardi in den Punkten-und die Mannschaft freute sich wie über einen Titel, wer erinnert sich nicht an jene legendären Chaosrennen, die dermaßen chaotisch waren, daß selbst ein Minardi in die Punkte rückte? Das Traumdebüt von Webber?
    Nürburgring 99 wo Luca Badoer auf P4 ausfiel?
    An das Wunder von Frankreich 2003?
    Eine große Talentschmiede, Namen wie Alonso, Fisichella, Trulli, Webber verdanken ihr Debüt Minardi.
    Minardi stand noch für Motorsport-Leidenschaft (und Überlebenskampf ), und nicht für Big-Buisness.
    Leider ist aus Minardi das B-Team des Geld ums sich werfenden Roten Bullen geworden und verlor seinen sympatischen Underdog-Charakter.

  • Zitat

    Minardi, das war immer ein sympathishes team, ohne stress und meistens mit talenten wie, fisichella, trulli, alonso, webber,... einige talentierte fahrer gaben auch ihre letzte saison bei minardi, wie alboreto, verstappen,... naja, weil ich gerade mit dem thema anfang, was hat euch an minardi so fasziniert oder interessiert ?


    Minardi war ein gutes team, es war klien aber hat immer gute fahrer gegeben. Auch Giancarlo Minardi was ein sehr nette man. ;D

  • paul stoddart ist ein depp. sorry aber ich erinnere mich immer an seine show, als er sich weigerte ein regelgerechtes auto an den start zu bringen und schwupps, über nacht (oh wunder) hat man ein auto aus dem hut gezaubert.
    dann sein scheinheiliges getue beim skandal GP indy 2005.
    ich denke niemand vermisst ihn !!!

  • Zitat

    ja, aber Giancarlo Minardi ist vermisst, oder nicht? :)


    Mein letzter Stimmungseindruck aus Italien ist der, dass man den großen "italienischen" F1-Piloten---Michele Schumi---viel mehr vermissen wird (wenn er sich letztendlich zum Aufhören entscheidet) als einen ambitionierten---wenngleich ERFOLGLOSEN---Teamgründer wie Giancarlo Minardi..... ;D ;D 8)

  • Zitat

    ...als einen ambitionierten---wenngleich ERFOLGLOSEN---Teamgründer wie Giancarlo Minardi.....


    Erfolglos?
    Ein Team in den Grössten Automobilwettbewerb der Welt zu bringen und darin so lange zu halten ist erfolglos?
    Na dann. :-X

  • Ich glaube, er meint das im Vergleich zu Ferrari bzw. zu Michael Schumacher ;)

    "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss."


    Anmeldedatum im alten Forum am 18.8.2006!

    Einmal editiert, zuletzt von schumifan ()

  • Ja, deinen Sachverstand in punkto Motorsport kennen wir alle. Für einige hier zählen wohl nur Siege und Titel. Das es aber auch um die Präsenz geht, scheint einigen nicht klar zu sein.
    F1 ist Kult, Tradition und Prestige.

  • Zitat

    Ja, deinen Sachverstand in punkto Motorsport kennen wir alle. Für einige hier zählen wohl nur Siege und Titel. Das es aber auch um die Präsenz geht, scheint einigen nicht klar zu sein.
    F1 ist Kult, Tradition und Prestige.


    Und im Falle von Minardi Vetternwirtschaft,Sponsorengefeilsche und "Ich bin Millionär ich darf fahren" Politik.


    Das mag bei vielen so sein aber auf Minardi traf es ganz besonders zu."Wie ertrinke ich nicht im Honigtopf?".

  • Selbstverständlich ist (war) ein Team wie Minardi ganz besonders auf die Finanzen angewiesen. Eben solche Deals waren die Kunst des erhaltenbleibens.
    Die konnten eben nicht so locker die Safetüre aufstemmen.

  • es ist immer so im sport.
    es gibt ein kleines team. das hat erfolg. mit dem erfolg kommen die sponsoren, mit den sponsoren kommt geld. mit geld kommen möglichkeiten, mit möglichkeiten noch mehr erfolg, also noch mehr sponsoren, noch mehr geld usw.


    also ich sage, am anfang steht der sportliche erfolg und wenn der aus bleibt, dann nix kohle.


    was jammert ihr über minardi? da kräht kein hahn danach.

  • Zitat

    Selbstverständlich ist (war) ein Team wie Minardi ganz besonders auf die Finanzen angewiesen. Eben solche Deals waren die Kunst des erhaltenbleibens.
    Die konnten eben nicht so locker die Safetüre aufstemmen.


    Und warum redest du vorher oder schreibst vorher SO EINEN SCHEISS?


    Zitat

    Ja, deinen Sachverstand in punkto Motorsport kennen wir alle.


    Ja,deinen kennen wir zur genüge ;D

  • Welchen Scheiss meinst du denn?
    Etwa dass dieser "Schumisschuhgrösseistgeheim"-Spinner keine kenntnisse hat? Ja, ich warte. Hallooo? Komm doch endlich...!
    Mit seiner Gurke in der Hand vor dem PC zu hocken und andere Schreiber zu beleidigen ist noch keine Berechtigung, dem Motorsport solche Inkompetenz anzu"tun".