Aktionen auf dem Podium

  • In den letzten Rennen sind mir einige etwas ungewöhnliche Dinge auf dem Podium aufgefallen. Jetzt wollte ich mal unsere wandelnden Datenbanken hier fragen ob ihr noch vergleichbares in Erinnerung habt ;-)


    Letztes Rennen (IIRC): da haben 2 Fahrer (wenn mich nicht alles täuscht die Roten) doch glatt ihre Pokale auf dem Podium vergessen? Hä? Wo gibts denn so was? Haben die schon zu viele davon und keinen Platz mehr im Schrank? ;-)


    Dieses Rennen, die erste:
    Das Jean Todt geduscht wird ist inzwischen ja nun schon fast alltäglich. Das er ab und zu einen Schluck abbekommt auch. Aber wann hat er sich schon mal ernsthaft gewehrt? Diesmal hat er MS die Flasche abgenommen und ihn abgefüllt.


    Dieses Rennen, die zweite:
    Wo ist die Flasche von MS geblieben? Irgendwie ist mir das entgangen.


    So, ich hoffe neben all den Lobhudeleien und den üblichen Threads mal eine etwas abwechslungsreichere Diskussion in Gang zu bringen.

  • Häkkinen hat seinen mal in Malaysia hinter dem Siegerpodest vergessen, er wurde erst Tage später beim Putzen wieder gefunden.

  • Der Große Preis von Österreich auf dem A1-Ring in Spielberg endete ((2002) nicht nur mit einem Ferrari-Doppelsieg, sondern auch mit den längsten Gesichtern und dem lautesten Pfeifkonzert in der Geschichte der Formel 1.


    Nachdem der brasilianische Ferrari-Pilot Rubens Barrichello von der ersten bis zur letzten der 71 Runden klar und deutlich der Schnellste war, musste er auf Anweisung seines Chefs Jean Todt seinen Teamkollegen Michael Schumacher 100 Meter vor dem Ziel vorbeifahren lassen, damit dieser vier WM-Punkte mehr kassieren konnte. Damit liegt der Weltmeister nach sechs von insgesamt 17 Rennen der Saison 2002 schon mit 27 Punkten Vorsprung (statt mit 23 !) vor Juan Pablo Montoya (BMW Williams), der damals Dritter wurde, in Führung.


    [glb]Michael Schumacher war sein "Sieg" so peinlich, dass er den wirklichen Gewinner Rubens Barrichello auf Platz 1 des Siegertreppchens schob, was zu der lustigen Situation führte, dass zur Siegerehrung eines Brasilianers die deutsche Nationalhymne gespielt wurde.[/glb]
    Bei diesem Rennen kamen nur 9 von 20 ins Ziel!!

  • Zitat

    Der Große Preis von Österreich auf dem A1-Ring in Spielberg endete ((2002) nicht nur mit einem Ferrari-Doppelsieg, sondern auch mit den längsten Gesichtern und dem lautesten Pfeifkonzert in der Geschichte der Formel 1.


    Nachdem der brasilianische Ferrari-Pilot Rubens Barrichello von der ersten bis zur letzten der 71 Runden klar und deutlich der Schnellste war, musste er auf Anweisung seines Chefs Jean Todt seinen Teamkollegen Michael Schumacher 100 Meter vor dem Ziel vorbeifahren lassen, damit dieser vier WM-Punkte mehr kassieren konnte. Damit liegt der Weltmeister nach sechs von insgesamt 17 Rennen der Saison 2002 schon mit 27 Punkten Vorsprung (statt mit 23 !) vor Juan Pablo Montoya (BMW Williams), der damals Dritter wurde, in Führung.


    [glb]Michael Schumacher war sein "Sieg" so peinlich, dass er den wirklichen Gewinner Rubens Barrichello auf Platz 1 des Siegertreppchens schob, was zu der lustigen Situation führte, dass zur Siegerehrung eines Brasilianers die deutsche Nationalhymne gespielt wurde.[/glb]
    Bei diesem Rennen kamen nur 9 von 20 ins Ziel!!


    kannst dich noch erinnern, ob da frentzen nicht zwei punkte geholt hat?


    mfg

  • Am geilsten fand ich es als Ferrari 2000 in Malaysia auf dem Siegerpodium rote Haare aufgesetzt haben ;D Nette Idee fand ich.
    Auch wenns nicht ganz zum Thema passt, aber ich erinnere mich noch gerne an Magny Cours 2003, an den ersten Qualifikationslauf als Jos Verstappen erster war. Hab mich damals sehr für die Jungs von Minardi gefreut und man erlebt ja schließlich nicht alle Tage einen Minardi auf der Position "an der Sonne". So etwas sollte öfter mal passieren, würde das ganze mal wieder spannend machen.

  • eine merkwürdige sache fand ich 2003, als kimi räikkönen als sieger des brasiliens-gp gekürt wurde und er nachträglich den siegerpokal an fisichella überreicht hat; habe mich zwar geärgert, da kimi sonst einen sieg mehr gehabt hätte, doch dem jordan piloten habe ich es umso mehr gegönnt; eine tolle leistung von ihm;


    mfg

  • ich fand es erstaunlich, dass MIKA auf dem podium vor erschöpfung nicht mehr stehen konnte und sich setzen musste. MSC stand daneben wie frisch geduscht. das hat mich total beeindruckt.
    weiss nicht mehr welches rennen, müsste aber malaysia gewesen sein.

  • Zitat

    ich fand es erstaunlich, dass MIKA auf dem podium vor erschöpfung nicht mehr stehen konnte und sich setzen musste. MSC stand daneben wie frisch geduscht. das hat mich total beeindruckt.
    weiss nicht mehr welches rennen, müsste aber malaysia gewesen sein.


    Da gehts um Training. Ich glaube aber nicht das Mika so wenig Ausdauer hat. Naja, das ist leicht gesagt wenn man sich das von außen anguckt.

  • Zitat

    ich fand es erstaunlich, dass MIKA auf dem podium vor erschöpfung nicht mehr stehen konnte und sich setzen musste. MSC stand daneben wie frisch geduscht. das hat mich total beeindruckt.
    weiss nicht mehr welches rennen, müsste aber malaysia gewesen sein.


    Irgentwann ist Mika doch auch mal in der vorletzten Runde mit Motorschaden ausgeschieden....weiss nicht mehr genau....wars in Barcelona? ....da hat er sich hinter ne Streckenbegrenzung gesetzt und hat geheult....fand ich sehr menschlich..... :)

  • Zitat

    ....fand ich sehr menschlich..... :)


    Und auch verständlich. Hätte ich auch gemacht um ehrlich zu sein. :'(.
    Und es zeigt mit wievielen Emotionen er bei der Sache war. Von wegen Finnen wären eiskalt....


    Lg Marylin

  • Ja, man ich hätte da auch heulen können. das war verdammt doof gewesen. und noch dümmer fand ich das kurze zeit später schon kamaras bei ihm waren und ihn aufgenommen haben, wie er geweint hat.
    so was finde ich so dämlich.
    aber mika, war ein starker kämpfer.


    Vick'

  • Zitat

    Irgentwann ist Mika doch auch mal in der vorletzten Runde mit Motorschaden ausgeschieden....weiss nicht mehr genau....wars in Barcelona? ....da hat er sich hinter ne Streckenbegrenzung gesetzt und hat geheult....fand ich sehr menschlich..... :)


    das war in der letzten runde kurz vor dem ziel.
    Barcelona 2001
    aber da wo er flennend in den büschen sass das war monza 1999

  • sorry das gehört jetzt nicht zum thema, aber scuderia, wie alt bist du eigentlich??
    du solltest echt mal an deinem ausdruck arbeiten.
    da könnte ich dir sicher drei nennen. drei verschiedene situationen. man das ist echt nicht mehr auszuhalten. ::)


    Vick'

  • Zitat

    sorry das gehört jetzt nicht zum thema, aber scuderia, wie alt bist du eigentlich??
    du solltest echt mal an deinem ausdruck arbeiten.
    da könnte ich dir sicher drei nennen. drei verschiedene situationen. man das ist echt nicht mehr auszuhalten. ::)


    Vick'


    Auch wenn es es nicht zum Thema passt...ich wette mal und ich sage mal Scuderia ist über 29 Jahre alt ;D

  • naja, es steht zwar 33 jahre da. aber teilweise drückst du dich echt herabschauen und total doof aus wie so n grundschüler. ;D

  • Zitat

    naja, es steht zwar 33 jahre da. aber teilweise drückst du dich echt herabschauen und total doof aus wie so n grundschüler. ;D


    Geht klar, du 16-jährige ;D