AAR: Mit Kimi Jannkönen zum Weltmeistertitel

  • So, ich werde hier jetzt mal einen AAR schreiben.


    Für alle, die nicht wissen, was ein AAR ist, hier eine Definition von einem User aus einem, mittlerweile totem, Forum:


    Zitat

    AAR's sind in etwa eine "Berichterstattung" von euren Spielergebnissen. D.h. jeder kann hier im Grunde seine Ergebnisse posten und vielleicht dabei eine zusätzliche Geschichte erfinden.
    Ihr könnt beispielsweise bei einem Fußballmanager nicht nur im Spiel in die Rolle des Managers schlüpfen, sondern uns an diesen Erfahrungen teilhaben lassen. Das könnt ihr in Form eines Tagebuches schreiben, vielleicht aber auch aus der sicht einer Zeitschrift/Zeitung. Auch die Spiele selbst könnt ihr so kommentieren und uns erzählen wie diese abgelaufen sind. Oder auch nur das Ergebniss hineinschreiben.


    In welcher Form es gemacht wird bleibt euch also völlig selber überlassen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.


    Spielen tue ich das Spiel "F1 2002" von EA Sport für den Nintendo Gamecube.
    Fahrer wird Kimi Raikönen alias Kimi Jannkönen sein. Da ich natürlich nicht unendlich Zeit habe, sind alle Rennen 8-Runden-Rennen.


    So, ich hoffe, ihr werdet viel Spaß haben beim Lesen.


    PS: Kritik, Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind natürlich IMMER erwünscht


    Diese Geschichte ist vollständig fiktiv und hat nichts mit der Realität zu tun!

  • Kimi Jannkönen läßt Schumacher-Brüder stehen


    Kimi Jannkönen hat den ersten Lauf der neuen Formel 1-Sasion in Australien gewonnen. Dabei verdrängte er die Schumacher-Brüder auf die Plätze. Ralf wurde Zweiter und Michael Dritter. Vierter wurde Jacques Villeneuve vor Rubens Barrichello, der lange Zeit Zweiter war, dann aber einen Dreher auf den Asphalt legte. Heinz-Harald Frentzen wurde 11. Nick Heidfeld 22. und damit Letzter. Sechster wurde Giancarlo Fisichella.


    Der WM-Stand/Fahrer

    • Kimi Jannkönen 10
    • Ralf Schumacher 6
    • Michael Schumacher 4
    • Jacques Villeneuve 3
    • Rubens Barrichello 2
    • Giancarlo Fisichella 1


    Der WM-Stand/Teams

    • McLaren 10
    • Ferrari 6
    • Williams 6
    • BAR 3
    • Jordan 1


    Nächstes Rennen
    GP von Malaysia in Sepang

  • Sepang, Samstag vor dem Rennen, Pressekonferenz nach dem Qualifying:


    Hr. Jannkönen, sie stehen auf der Pole Position. Hätten Sie damit gerechnet?
    Ehrlich gesagt nein und nach gestern schon gar nicht. Denn gestern bin ich mit der Strecke überhaupt nicht klar gekommen und daher habe ich schon befürchtet, dass es heute nur zu einem Startplatz im hinteren Mittelfeld reichen würde und ich morgen garantiert ohne Punkte nach Hause fahren würde. Aber jetzt denke ich, dass morgen einiges drin ist, wenn nicht sogar der zweite Saisonsieg.


    Sie sind wieder nur 4 Runden gefahren, obwohl Sie 12 fahren dürften. Waren Sie sich Ihrer Sache so sicher?
    Nun ja, natürlich gab es einige Unsicherheiten als ich 2/3 der Session in der Box stand, aber die Strecke war die ganze Zeit über sehr voll und ich denke nicht, dass ich da noch meine Zeit hätte verbessern können. Und das habe ich ja auch nicht benötigt, wie wir jetzt wissen.


    Okay, dann kommen wir zur letzten Frage: Ein deutscher Reporter namens Kai Ebel hat sich darüber beschwert, dass Sie ihm nie Interviews geben würden. Was sagen Sie dazu?
    Es stimmt, dass ich Kai Ebel zur Zeit keine Interviews gebe. Ich werde ihm auch in Zukunft keine geben, da mir seine Frageart nicht gefällt und er mich nervt.


    Danke schön, Kimi Jannkönen

  • Ich hab etwas ziemlich wichtiges vergessen:


    Diese Geschichte ist vollkommen fiktiv und hat überhaupt nichts mit der Realität zu tun!

  • Wer soll ihn stoppen?


    Und auch das zweite Rennen der Saison geht an Kimi Jannkönen. Auch in Malaysia war niemand in der Lage, ihn ernsthaft zu gefährden. Nur in der vorletzten Runde gab es einen kleinen Schreckmoment, als Allan McNish sich an Jannkönen vorbei auf Platz eins schieben konnte, nachdem dieser einen Fahrfehler gemacht hatte und kurz durchs Kies fahren musste. Allerdings konnte sich der coole Finne seine Führung drei Kurven später wiederholen, da McNish beim Anbremsen einen Fehler machte, so dass nicht nur Jannkönen sondern auch noch gleich Jacques Villeneuve im BAR vorbzeiziehen konnte. In dieser Reihenfolge fuhren sie dann auch über die Ziellinie. Michael Schumacher wurde Vierter. Ralf Schumacher belegte den 8. Rang. Die beiden anderen deutschen Fahrer, Nick Heidfeld und Heinz-Harald Frentzen, kamen auf die Plätze 13 und 19.


    Der WM-Stand/Fahrer

    • Kimi Jannkönen 20
    • Jacques Villeneuve 9
    • Michael Schumacher 7
    • Ralf Schumacher 6
    • Rubens Barrichello 4
    • Allan McNish 4
    • Olivier Panis 1
    • Giancarlo Fisichella 1


    Der WM-Stand/Teams

    • McLaren 20
    • Ferrari 11
    • BAR 10
    • Williams 6
    • Toyota 4
    • Jordan 1


    Nächstes Rennen
    GP von Brasilien in Interlagos

  • Skandal in Brasilien
    Was ist nur mit Kai Ebel los? Der einstige Top-Reporter der Formel 1 befindet sich immer mehr auf dem absteigenden Ast. Es gibt sogar schon einen Fahrer, der ihm keine Interviews mehr gibt: Kimi Jannkönen. Dieser sagt, dass ihn die Frageart von Kai Ebel nervt und er ihm deswegen in Zukunft keine Interviews mehr geben wird. Dies hat dem Ansehen von Ebel natürlich sehr geschadet und auch sein Arbeitgeber RTL hat Überlegungen angekündigt, da ein Reporter, der nicht von allen Fahrern anerkannt ist, natürlich nicht so gut ist, wie ein Reporter, der von allen Fahrern Interviews bekommt.
    Gestern ist es bei einem Interview mit Michael Schumacher zum Skandal gekommen: Kai Ebel bezeichnete den Seriensieger dieser Saison, Kimi Jannkönen, als "finnischen Waschlappen", worraufhin Michael Schumacher das Interview abbrach.
    Wie Ebel so ausrasten konnte, ist allen Leuten ein Rätsel.
    Wir werden weiter berichten.


  • Pressemitteilung zu Kai Ebel
    Die Entgleisung unseres Angestellten Kai Ebel am gestrigen Tag in einem Interview mit Michael Schumacher bedauern wir sehr. Wir haben keine Ahnung, wie es dazu kommen konnte. Aber wir werden den Fall genauestens untersuchen und gegenenfalls personelle Konsequenzen daraus ziehen. Bis auf weiteres ist Kai Ebel suspendiert und wird das weitere Rennwochenende nicht als Reporter arbeiten.

  • Was für ein Kampfgeist!!!


    Die Hälfte des Rennens fuhr Kimi Jannkönen den 21 anderen Fahrern deutlich davon doch dann kam ein Reifenstapelvorsprung in welchen der Finne rein fuhr. Doch unglaublicherweise blieb sein Auto ganz und er konnte weiterfahren. Allerdings fiel er auf den 10. Rang zurück. Am Ende der Start- und Zielgeraden dann der zweite Fehler: Diesmal hatte er die Mauer zu doll gerammt und hatte sich gedreht. Und so fiel er noch weiter zurück bis auf Rang 15. Von diesem aus kämpfte er sich innerhalb von nur zwei Runden auf Platz 3 vor und hätte es noch eine weitere Runde gegeben, dann hätte er das Rennen mit Sicherheit gewonnen. So gewann Ralf vor Michael Schumacher.


    Der WM-Stand/Fahrer

    • Kimi Jannkönen 24
    • Ralf Schumacher 16
    • Michael Schumacher 13
    • Jacques Villeneuve 9
    • Rubens Barrichello 7
    • Allan McNish 4
    • Juan-Pablo Montoya 2
    • David Coulthard 1
    • Olivier Panis 1
    • Giancarlo Fisichella 1


    Der WM-Stand/Teams

    • McLaren 25
    • Ferrari 20
    • Williams 18
    • BAR 10
    • Toyota 4
    • Jordan 1


    Nächstes Rennen
    GP von San Marino in Imola

  • Nur Startplatz 13
    Kimi Jannkönen hat beim Qualifying zum Großen Preis von San Marino in Imola nur den 13. Platz belegt. Er hatte 2,6 Sekunden Rückstand auf den Polsetter, Takuma Sato aus Japan. VOn Position zwei aus geht Michael Schumacher morgen ins Rennen.
    In der Angelegenheit Ebel sind Gerüchte laut geworden, wonach dieser von RTL gefeuert wurde. Näheres dazu wird morgen in einer Pressemitteilung von RTL bekanntgegeben, heißt es auf Anfrage beim Kölner Privatsender. Ebel's Job beim aktuellen Rennen übernimmt derweil Christian Danner, der vom Kommentator zum Boxengassen-Reporter degradiert wurde. Danner's Platz in der Sprecherkabine wird vom RTL-Experten Niki Lauda eingenommen, den sich sehr viele Zuschauer genau an diesen Platz gewünscht haben, wo er ja früher auch schon mal war.

  • Brutaler Fahrstil


    Er hat schon wieder gewonnen! Doch diesmal holte sich der finnische Überflieger Kimi Jannkönen den Sieg auf der Start- und Zielgeraden in der letzten Runde, als er sich mit aller Gewalt an Michael Schumacher vorbeidrückte und den abschoss, so das der 100 Meter vor dem Ziel von eins auf sechs zurückfiel. Jannkönen, der von Postition 13 gestartet war, fiel das ganze Rennen über durch seinen aggressiven Fahrstil auf, der ihn auch in der zweiten Runde, als er sich auf Platz drei vorgearbeitet hatte, nach einer Kolission mit Takuma Sato wieder auf Platz 15 zurück warf. Aber er gab nicht auf und kämpfte sich nach vorne. Auf Platz zwei fuhr Ralf Schumacher ein vor Rubens Barrichello und Takuma Sato.
    RTL hat bekannt gegeben, dass sie sich mit sofortiger Wirkung von Kai Ebel trennen, da dieser nach seinem "Ausrutscher" während eines Interviews mit Michael Schumacher nicht mehr tragbar ist für den Sender. "Man bedanke sich für viele Jahre des guten Zusammenarbeitens", heißt es weiter. Kai Ebel wollte sich dazu noch nicht äußern, er verwies aber auf eine Stellungnahme, die am Dienstag in Deutschland's größtem Boulevardblatt, der Bild, erscheinen werde.


    Der WM-Stand/Fahrer

    • Kimi Jannkönen 34
    • Ralf Schumacher 22
    • Michael Schumacher 14
    • Rubens Barrichello 11
    • Jacques Villeneuve 9
    • Allan McNish 4
    • Takuma Sato 3
    • Juan-Pablo Montoya 2
    • Pedro de la Rosa 2
    • David Coulthard 1
    • Olivier Panis 1
    • Giancarlo Fisichella 1


    Der WM-Stand/Teams

    • McLaren 35
    • Ferrari 25
    • Williams 24
    • BAR 10
    • Toyota 4
    • Jordan 4
    • Jaguar 2


    Nächstes Rennen:
    GP von Spanien in Barcelona

  • [size=48]KAI EBEL - JETZT PACKT ER AUS[/size]
    Liebe Leser,
    jetzt möchte ich Ihnen endlich erzählen, wie das alles wirklich ist. Ich habe jetzt meinen Job bei RTL verloren. Eine große Schuld daran hat Christian Danner. Der mag zwar vor den Zuschauern immer auf lieb und nett tun, aber in Wahrheit ist er ein großes Arschloch, dass total egoistisch ist. Er macht nur, was er für richtig hält. Seitdem er dabei ist, hat er mich nur gemobbt und versucht, mich rauszuekeln. Einen Grund dafür kann ich Ihnen auch nennen: Es fällt mir jetzt zwar nicht einfach, aber: Ich bin schwul. Und Christian Danner auch. Christian und ich waren ein halbes Jahr lang ein Paar. Doch dann haben wir uns zerstritten und deswegen hat er mich so behandelt während der Arbeit.
    Zur Sache mit Kimi Jannkönen, dem finnischen Waschlappen: Dieser Penner hat es gewagt, mir, KAI EBEL, keine Interviews mehr zu geben. Das muss ich mir doch nicht gefallen lassen, oder? Er ist Schuld an meiner jetztigen Situation und dafür wird er noch bezahlen müssen!!!!


    Ihr Kai Ebel