17 Alexander Wurz

  • Aktuelles Team :Williams-Toyota


    Alexander Wurz machte 1996 als jüngster Sieger aller Zeiten bei den 24 Stunden von Le Mans auf sich aufmerksam, testete im selben Jahr erstmals ein Formel-1-Auto des Sauber-Teams und kam 1997 als Testfahrer bei Benetton unter. Als Ersatzmann für den kranken Gerhard Berger landete er gleich in seinem dritten Rennen in Silverstone auf dem Podium.


    1998 überzeugte er als Teamkollege von Giancarlo Fisichella bei Benetton, beendete die WM-Wertung vor dem Italiener. 1999 und 2000 konnte er an diese Leistungen nicht mehr anknüpfen - weil er sich weigerte, einen Managementvertrag mit seinem Teamchef Flavio Briatore zu unterschreiben, wie böse Zungen noch heute unken. Ende 2000 blieb ihm nichts anderes übrig, als als Testfahrer zu McLaren zu wechseln.


    Wurz sorgte dort mit seinem hohen technischen Verständnis für Furore und machte sich einen Namen als einer der besten Entwicklungsfahrer der Formel 1. 2002 hatte er bereits einen Stammvertrag bei den "Silberpfeilen" unterschrieben, Ron Dennis zog seine Zusage aber in allerletzter Sekunde zurück, um Kimi Räikkönen an Bord zu holen.


    Bei Williams konnte der 186 Zentimeter große Niederösterreicher vor allem Patrick Head überzeugen. In der Saison 2007 ist er 2. Einsatzfahrer neben Nico Rosberg.

    Geburtsort Waidhofen an der Thaya (Österreich)
    Geburtsdatum 15. Februar 1974
    Alter: 32 Jahre, 9 Monate und 14 Tage
    Nationalität Österreich
    Größe 1,86 m
    Gewicht 77 kg
    Familienstand verheiratet mit Julia
    Sohn Felix (geboren im Mai 2002)
    Sohn Charlie (geboren im Dezember 2005)
    Erlernter Beruf KFZ-Bau
    Hobbies Kitesurfen, Mountainbiken, Klettern
    Lieblingssportarten Mountainbiken
    Musikgeschmack Klassik, Pop, Hardrock


    Erfolge vor der F1 - BMX-Weltmeister (1986)
    - Österreichischer Formel-Ford-1600-Meister (1991)
    - Österreichischer Formel-Ford-1600-Meister (1992)
    - Deutscher Formel-Ford-1600-Meister (1992)
    - Österreichischer Formel-3-Meister (1993)
    - 6. Deutsche Formel-3-Meisterschaft (1995)
    - 16. und Rookie des Jahres ITC (1996)
    - Sieger bei den 24 Stunden von Le Mans (1996)
    - 10. FIA-GT-Weltmeisterschaft

    Formel-1-Debüt 15.06.1997 beim GP Kanada / Montréal
    Im Alter von: 23 Jahren, 4 Monaten und 1 Tag
    Karriere in der F1 - Testfahrer Benetton (1997)
    - 3 Rennen für Benetton (1997)
    - Benetton (1998-2000)
    - Testfahrer McLaren (2001-2005)
    - Testfahrer Williams (2006)
    - Williams (2007)


    Erste(r) Punkt(e) Platz 3
    13.07.1997 beim GP Großbritannien / Silverstone
    Im 3. Rennen der Karriere
    Im Alter von: 23 Jahren, 4 Monaten und 29 Tagen


    Bestes Erg. Quali 5. Startplatz
    Bestes Erg. Rennen Dritter
    Bestes Erg. WM 8. Platz mit 17 Punkten (Saison 1998 )

  • mich überzeugt wurz nicht. wenn er in dieser saison nicht deutlich vor ROS landet, sind seine tage bei WIL viell schon gezählt.

  • Das glaube ich nicht. Er wird morgen seine ersten WM Punkte holen und Rosberg schon am Start überholen. Wurz muss nicht deutlich vor Rosberg landen denke ich. In Malaysia wäre er von weiter vorne wohl in die Punkte gefahren (für mich war er der "Man of the Race") und in Melbourne hatte er mit Coulthard einen bösen Unfall und ich glaube er hatte die falsche Strategie. Aber er ist fürs Team fast wichtiger als Rosberg, der selber zugibt, dass wenn Wurz was technisches sagt, er oft nicht weiß, über was er eigentlich redet.

  • Ich halte Wurz zweifelsfrei für den besseren Racer. Sein Problem ist einfach seine Grösse; Schon bei McLaren hatte er Mühe damit, im Fussraum den nötigen Spielraum mit seinen Füssen zu haben.
    Wurz versteht was vom Auto und kann auch sehr gute Strategieänderungen vollziehen.
    Mir gefällt der ösi! ;)

  • Mich überzeugen bisher beide! Kann aber auch daran liegen, dass der Williams richtig schnell ist dieses Jahr. Rosberg hat nach der verkorksten letzten Saison bis jetzt eindrucksvoll bewiesen, dass er ein Riesentalent ist. Wurz in Malaysia von 19 auf 9. Ich denke, dass beide morgen in die Punkte fahren müssten.
    Mit dem Auto einfach Pflicht!

  • Also ich sehe Nico Rosberg vorne!
    Nico hatt eine verdammt hohe Grundschnelligkeit die er mit dem Defektanfälligen Williams nur nicht immer zeigen kann.
    Wurz muss natürlich jetzt die Chance nutzen da er schon eher zu den älteren gehört.
    Aber ich wage zu behaupten dass Nico am Ende der Saison mehr Punkte auf dem Konto hat wie der Österreicher.

  • ich denke auch das rosberg besser sein wird als wurz. zwar ist wurz dafür bekannt eine super fitness zu haben aber ich denke rosberg ist einfacher jünger und wie schon gesagt er bringt eine gute grundschnelligkeit mit und lernt sehr schnell.

    "If loyalties must be broken, If the lines must be crossed, do it fast, do it Furious"

  • Zitat

    mich überzeugt wurz nicht. wenn er in dieser saison nicht deutlich vor ROS landet, sind seine tage bei WIL viell schon gezählt.




    Da habe ich ein komplett anderes Gefühl. Wurz ist einer der schnellsten Fahrer im Feld. Ich schätze ihn sehr stark ein. Nur weil der kleine Rosberg einen Tick schneller ist, heisst das noch lange nicht, dass Wurz zu langsam ist. Wurz war in Q2 nur 0,1s langsamer als der kleine Rosberg! Dann wäre ja Kubica auch eine Riesenenttäuschung!? Nehmen wir an, Heidfeld ist langsamer als Rosberg: Wie schlecht ist denn dann Kubica? Oder andersherum, Rosberg ist so schnell wie Kubica: Wie schnell ist dann Heidfeld? Diese Quervergleiche sind manchmal garnicht verkehrt! ;)
    Nico Rosberg scheint aber in der Tat ein Riesentalent zu sein, dennoch mag ich ihn irgendwie nicht. Ich weiß nicht warum, aber wenn ich´s weiß dann werde ich bescheid geben. ;)
    Massa war/ist ja auch keine Enttäuschung nur weil MSC einen Tick schneller war.


    Wurz wird diese Saison noch alle überraschen! Darauf könnte ich wetten.

  • Zitat

    Da habe ich ein komplett anderes Gefühl. Wurz ist einer der schnellsten Fahrer im Feld. Ich schätze ihn sehr stark ein. Nur weil der kleine Rosberg einen Tick schneller ist, heisst das noch lange nicht, dass Wurz zu langsam ist. Wurz war in Q2 nur 0,1s langsamer als der kleine Rosberg! Dann wäre ja Kubica auch eine Riesenenttäuschung!? Nehmen wir an, Heidfeld ist langsamer als Rosberg: Wie schlecht ist denn dann Kubica? Oder andersherum, Rosberg ist so schnell wie Kubica: Wie schnell ist dann Heidfeld? Diese Quervergleiche sind manchmal garnicht verkehrt! ;)
    Nico Rosberg scheint aber in der Tat ein Riesentalent zu sein, dennoch mag ich ihn irgendwie nicht. Ich weiß nicht warum, aber wenn ich´s weiß dann werde ich bescheid geben. ;)
    Massa war/ist ja auch keine Enttäuschung nur weil MSC einen Tick schneller war.


    Wurz wird diese Saison noch alle überraschen! Darauf könnte ich wetten.


    Der Vergleich Kubica/Wurz hinkt aber.Mit welchen Vorschusslorbeeren und eigenen Vorsätzen ist Wurz denn in die Saison gestartet?Wieviel Erfahrung hat er mehr gegenüber Kubica?Wie lange fährt Wurz Formel 1?


    Ich glaube nicht, dass da noch viel kommt diese Saison von Wurz.Die ersten beiden Rennen waren jedenfalls enttäuschend.Aber ich finde besser er fährt Auto als das er wieder "Experte" bei Premiere wird. ;D



    Ach ja, eh ich es Vergesse:Kubica war in Q2 nur 0,1 Sek langsamer als Heidefeldchen.Nur weil .................heisst das noch lange nicht...........................bla bla ::)

  • Zitat

    Der Vergleich Kubica/Wurz hinkt aber.Mit welchen Vorschusslorbeeren und eigenen Vorsätzen ist Wurz denn in die Saison gestartet?Wieviel Erfahrung hat er mehr gegenüber Kubica?Wie lange fährt Wurz Formel 1?


    Ich glaube nicht, dass da noch viel kommt diese Saison von Wurz.Die ersten beiden Rennen waren jedenfalls enttäuschend.Aber ich finde besser er fährt Auto als das er wieder "Experte" bei Premiere wird. ;D


    In Malaysia war es also entäuschen wenn der Kohlrabitransporter mit einem Getriebedefekt hengen bleibt und Wurz ein Superrennen fährt und von 19 auf 9 kommt. Er war für mich (und das sage ich nicht als Österreicher) der "Man of the Race" weil mit seinen Überholmanövern gegen Ralf Schumacher und Liuzzi hat er schon seine Klasse bewiesen. In Melbourne hatte er einfach eine schlechte Strategie. Ich glaube er ist vom Fachwissen wichtiger als der kleine Rosberg, weil dieser selber zugibt, dass wenn Wurz mit den Ingeneuren redet, er oft gar nicht weiss über was die sprechen. Wurz ist auch seit 2000 keine Saison mehr gefahren und braucht auch ein bisschen Gewöhnungszeit. Das tut 1 Renneinsatz 2004 in Imola auch nicht. Und seine Größe ist auch ein Nachteil.


    Wurz wäre aber vielleicht ein großer Rennfahrer geworden, wäre er nicht an Briatore gekommen, weil als dieser Wurz managen wollte und Wurz nein sagte, bekam Wurz immer das schlechtere Material und Briatore sorgte anscheinend dafür das Wurz nicht fahren sollte (2001).
    Ein weiteres Problem war das Wurz' ehemaliger Manager ihn auch vor der Saison 2001 wie einen Weltmeister verkaufen wollte, was schief ging.

  • Zitat

    In Malaysia war es also entäuschen wenn der Kohlrabitransporter mit einem Getriebedefekt hengen bleibt und Wurz ein Superrennen fährt und von 19 auf 9 kommt. Er war für mich (und das sage ich nicht als Österreicher) der "Man of the Race" weil mit seinen Überholmanövern gegen Ralf Schumacher und Liuzzi hat er schon seine Klasse bewiesen. In Melbourne hatte er einfach eine schlechte Strategie. Ich glaube er ist vom Fachwissen wichtiger als der kleine Rosberg, weil dieser selber zugibt, dass wenn Wurz mit den Ingeneuren redet, er oft gar nicht weiss über was die sprechen. Wurz ist auch seit 2000 keine Saison mehr gefahren und braucht auch ein bisschen Gewöhnungszeit. Das tut 1 Renneinsatz 2004 in Imola auch nicht. Und seine Größe ist auch ein Nachteil.


    Wurz wäre aber vielleicht ein großer Rennfahrer geworden, wäre er nicht an Briatore gekommen, weil als dieser Wurz managen wollte und Wurz nein sagte, bekam Wurz immer das schlechtere Material und Briatore sorgte anscheinend dafür das Wurz nicht fahren sollte (2001).
    Ein weiteres Problem war das Wurz' ehemaliger Manager ihn auch vor der Saison 2001 wie einen Weltmeister verkaufen wollte, was schief ging.


    Nein ist klar Konsti, glaub mir ich freue mich für Wurz wenn es besser läuft.Erst recht wenn er wie von dir vermutet auf P6 fährt. :D


    Und das sage ich als Nicht-Österreicher. :)

  • Zitat


    Ach ja, eh ich es Vergesse:Kubica war in Q2 nur 0,1 Sek langsamer als Heidefeldchen.Nur weil .................heisst das noch lange nicht...........................bla bla ::)


    Ach Austin! ::) Du hast es erfasst, aber den Grund für meine Anspielung auf Heidfeld - Kubica nicht verstanden! ;)
    Ich bin der letzte, der nach so kurzer Zeit davon redet, dass Kubica eine Enttuschung ist und 2008 wohl nicht mehr im BMW sitzen wird. Dafür ist´s einfach noch zu früh. Das gleiche gilt für die Williams-Piloten! Haste jetzt den Wink mit´m Zaunpfahl erkannt!? ;)

  • Zitat

    Ach Austin! ::) Du hast es erfasst, aber den Grund für meine Anspielung auf Heidfeld - Kubica nicht verstanden! ;)
    Ich bin der letzte, der nach so kurzer Zeit davon redet, dass Kubica eine Enttuschung ist und 2008 wohl nicht mehr im BMW sitzen wird. Dafür ist´s einfach noch zu früh. Das gleiche gilt für die Williams-Piloten! Haste jetzt den Wink mit´m Zaunpfahl erkannt!? ;)


    Ich hoffe du hast auch meinen "Wink" mit den ständigen Quervergleichen verstanden.


    Die Sache ist denkbar einfach:Es ist zwar noch zu früh um entgültig zu urteilen, aber bisher überzeugt Wurz eben nicht wie es so mancher erwartet hat hier gegen Rosberg. ::)


    Und ich persönlich bin halt der Meinung, dass sich daran auch nicht viel ändern wird.

  • Zitat

    Ich hoffe du hast auch meinen "Wink" mit den ständigen Quervergleichen verstanden.


    Die Sache ist denkbar einfach:Es ist zwar noch zu früh um entgültig zu urteilen, aber bisher überzeugt Wurz eben nicht wie es so mancher erwartet hat hier gegen Rosberg. ::)


    Und ich persönlich bin halt der Meinung, dass sich daran auch nicht viel ändern wird.


    Ich weiss nicht ob es du warst oder dein Freund Scuderia, aber einer von euch beiden hat vor der Saison gesagt das Wurz stärker sein wird wie Rosberg.
    Daran glaube ich jedenfalls nicht. Auch wenn Wurz nur eine Position hinter Nico startet und felixbler mit der Strategie umgehen kann. Wenn heute Williams in die Punkte fährt dann hoffentlich mit Rosberg!

  • erstens ist austin nicht mein freund, zweitens sind wird ein und die selbe person und drittens habe ich sowas über wurz nicht gesagt, weil ich noch nie was von ihm gehalten habe und ihn noch nie leiden konnte!

  • Zitat

    erstens ist austin nicht mein freund, zweitens sind wird ein und die selbe person und drittens habe ich sowas über wurz nicht gesagt, weil ich noch nie was von ihm gehalten habe und ihn noch nie leiden konnte!


    Dann ist deine Einschätzung zu Wurz also extrem subjektiver Natur!? ;)


    Ich mag Rosberg auch nicht, glaube aber dass er einer der Schnellsten im Feld ist. Noch (!) ohne technisches Verständnis für´s Auto, aber er ist ja noch jung.

  • ich habe noch nie was von ihm gehalten (fahrerisch) und ihn noch nie leiden können.


    jetzt ok?


    sein ach so hoch gelobtes technisches verständnis nützt ihm auch nix, wenn er sich nicht qualifiziert.
    na gut, er weiss viell warum er sich nicht qualifiziert :-X


    btw
    nofuel: akzeptier halt mal eine meinung, auch wenn du nicht damit einverstanden bist.
    mir kommt es so vor, als wenn du andere user versuchst umzustimmen.
    (nicht gleich wieder aufschreien, ich schrieb "mir kommt es so vor")