3  Giancarlo Fisichella

  • Porträt (Stand 26. Januar 2006) Giancarlo Fisichella kam 1996 nach beeindruckenden Erfolgen in diversen Nachwuchsklassen zu Minardi in die Formel 1, wo er zunächst acht Rennen bestreiten durfte. Richtig in Szene setzen konnte er sich jedoch erst 1997 als Teamkollege von Ralf Schumacher bei Jordan, wo er auch seinen ersten Podestplatz einfuhr.


    Zwischen 1998 und 2001 ließ er bei Benetton sein Talent immer wieder aufblitzen, der absolute Durchbruch gelang ihm jedoch nie. Über viele Jahre hinweg wurde er als am meisten unterschätzter Formel-1-Fahrer gebrandmarkt. 2002 und 2003 fuhr er wieder für Jordan, wo er mit viel Glück im Regen von Brasilien seinen ersten Grand Prix gewann, und 2004 überzeugte er als Nummer eins im Team von Peter Sauber speziell in der zweiten Saisonhälfte.


    Dadurch wurde Flavio Briatore wieder auf ihn aufmerksam, der ihn zu Renault holte. Dort erlebte "Fisico" 2005 eine enttäuschende Saison mit vielen technischen Pannen und Rückschlägen; aber auch fahrerisch konnte er mit seinem Teamkollegen Fernando Alonso nicht mithalten. 2006 gilt es daher, die wahrscheinlich letzte Chance auf den Durchbruch zu nutzen.


    http://www.giancarlofisichella.com/



    Geburtsort Rom (Italien)
    Geburtsdatum 14. Januar 1973
    Alter: 33 Jahre, 9 Monate und 31 Tage
    Nationalität Italien
    Größe 1,72 m
    Gewicht 66 kg
    Familienstand verlobt mit Luna
    Tochter Carlotta (geboren 1999)
    Sohn Christopher (geboren 2003)
    Erlernter Beruf ---
    Hobbies Fußball (AS-Roma-Fan), Tennis, Skifahren, Radfahren, Fischen
    Lieblingssportarten Fußball
    Musikgeschmack Diskomusik
    Lieblingsessen Pizza, Pasta, Steaks, Fisch
    Lieblingsgetränk Orangensaft
    Erfolge vor der F1 - Italienische 60er Mini-Kart-Serie (1984)
    - Italienische 100er Cadet-Kart-Serie (1985)
    - Italienische 100er Cadet-Kart-Serie (1986)
    - Italienischer Juniorenmeister 100er Kart-Serie (1987)
    - Italienischer Meister 100er Kart-Serie 1988
    - 4. 100er World-Kart-Serie (1989)
    - Sieger beim Kart-Grand-Prix in Hongkong (1990)
    - 2. Europäische 100er Kart-Meisterschaft (1991)
    - 8. Italienische Formel-3-Meisterschaft (1992)
    - 3. Italienische Formel-3-Meisterschaft (1993)
    - Italienischer Formel-3-Meister (1994)
    - 10. ITC (1995)
    - 6. ITC (1996)
       
    Formel-1-Debüt 10.03.1996 beim GP Australien / Melbourne
    Im Alter von: 23 Jahren, 1 Monat und 25 Tagen
    Karriere in der F1 - Testfahrer Minardi (1995)
    - 8 Rennen für Minardi (1996)
    - Jordan (1997)
    - Benetton (1998-2001)
    - Jordan (2002-2003)
    - Sauber (2004)
    - Renault (2005-2007)
    Erste(r) Punkt(e) Platz 4
    27.04.1997 beim GP San Marino / Imola
    Im 12. Rennen der Karriere
    Im Alter von: 24 Jahren, 3 Monaten und 13 Tagen
    Erster Sieg 06.04.2003 beim GP Brasilien / Interlagos
    Im 110. Rennen der Karriere
    Im Alter von: 30 Jahren, 2 Monaten und 23 Tagen
    Erste Pole Position 26.07.1998 beim GP Österreich / A1-Ring
    Im 35. Rennen der Karriere
    Im Alter von: 25 Jahren, 6 Monaten und 12 Tagen
    Bestes Erg. Quali Pole Position
    Bestes Erg. Rennen Erster
    Bestes Erg. WM 5. Platz mit 58 Punkten (Saison 2005)



    Quelle

  • Ich befürchte, dass der Zug für Fisico bereits abgefahren ist. Er hatte seine Chance. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er jemals wieder die Möglichkeit haben wird um den Titel fahren zu können. Im Moment dient er meiner Meinung nach als so eine Art Orientierungspunkt für Kovaleinen. Ich glaube auch, dass man bei Renault eigentlich auf HK setzt.
    Die Karriere von Fisico neigt sich dem Ende zu, denn selbst wenn er sich gegen Kovaleinen durchsetzten wird, wird ihm das kaum nutzen.
    Er müsste ihn schon richtig bügeln, und das wird nicht der Fall sein, glaub' ich.