Wem hilft die neue Punkteregel?

  • Einige Formel1-Experten sind der Meinung, dass die neue Punkteregel Alonso zum Titel verhilft.


    Jedoch hat bis jetzt Räikkönen eher von der neuen Regel profitiert.


    Mit der alten Regel hätte Alonso 85(95)Punkte und Kimi 64(71)Punkte, somit hat Kimi bis jetzt 3Punkte der Punkteregel zu verdanken.

  • Diese Punkteregel habe ich schon im ersten Jahr für pervers bezeichnet...
    Bei dieser Regel braucht du 3 mal im Jahr gewinnen,dann konstant aufs podium fahren und die anderen fallen oftmals aus (z.b.wegen Reifenschäden :-X/Reifenregel ist genauso pervers)-und Pannngg du bist WM.


    Der unterschied zwischen 1 und 2 ist zu klein-Verdammt wenn man gewinnt dann gewinnt mal halt und sollte deswegen auch einen angemessen abstand auf den zweiten haben.



    Also für mich ist Dj-Finger(ich liebe diesen Spitznamen-danke Austin ;D)klar im Vorteil dadurch aus dem gleichen Grunde wie es schon Austin sagte.Alo hat doch seit der Hälfte der Saison nicht dolles mehr gerrissen(weil er es auch nicht mehr musste.



    Traurige F1...

  • Zitat

    Diese Regel wurde ja auch wegen MS eingeführt....damit er nicht bei hälfte der Saison uneinholbar WM ist wie 2001 und 2002......man ging jedes Jahr weiter gegen MS und Ferrari vor.....bis man es 2005 mit der Reifenregel geschafft hat.
    Da soll mir einer erzählen....Ferrari arbeitet mit der FIA zusammen.......lächerlich ;)


    Das behaupte ich nicht, aber genauso wenig arbeitet die FIA gegen Ferrari!

  • Ich finde es gut wenn 8 Fahrer Punkte machen, jedoch der Abstand zwischen Sieger und Zweiten ist zu klein.
    Man sollte folgende Punkteregel einführen:
    10;7;5;4;3;2;1;0,5.
    Was haltet ihr davon?

    "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss."


    Anmeldedatum im alten Forum am 18.8.2006!

  • Zitat

    10;7;5;4;3;2;1;0,5.
    Was haltet ihr davon?


    Dann werden einige naive Personen schnell wieder von "Formel Gähn" sprechen wenn ein Fahrer bei dieser Regel zu dominant ist.


    Ich gebe dir recht...so müsste man es machen.
    So wie es jetzt ist könnte jemand nur durch zweite Plätze und "ZUVERLÄSSIGKEIT" (kopfschüttel) WM werden. :(

  • die regel wurde eingeführt um die WM länger spannend zu machen. das wurde 2004 ganz deutlich. MSC gewann nahezu jedes rennen und 10 punkte sind eben nur 10 punkte.
    jetzt jammert man, weil man durch die neue regel ALO geholfen hat und klein wodka nicht aufholen kann wie es früher gewesen wäre.
    es gab mal ein starterfeld mit 26 autos und die ersten 6 bekamen punkte.
    jetzt gibt es 20 autos und 8 bekommen punkte.
    wenn man mal jordan und minardi wegrechnet, muss man fast nur auf ankommen fahren.
    das macht uns ALO ja seit zig rennen vor. weil einer fällt immer aus.

  • Ich finde es schon richtig, dass 8 Fahrer Punkte holen, denn mit dem Jahr 2003 wurden die Autos Zuverlässig und sonst haben kleine Teams keine Chancen auf Punkte auch nicht wenn mal ein paar mehr ausfallen! :)

    "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss."


    Anmeldedatum im alten Forum am 18.8.2006!

  • Und was machst Du dann, wenn mal halbe Punkte vergeben werden? bekommt dann 1/4Punkt und am ende entscheidet 1/4. Punkt die WM? Ich meine bis jetzt ist ja eh der knappste unterschied 1/2Punkt der zur WM reichte. Im Grunde nimmt sich das mit dem alten und neuen Punktsystem nichts, mit dem alten munktsystem müßte Alonso in SPA 3. werden und mit dem neuen Punktsystem reicht ihm ein 5.Platz um Weltmeister zu werden, ob das nun der große Unterscheid ist? (Beides bei einer Nullnummer von Kimi, was ja keiner von uns hofft) Dennoch war Alonso für mich dieses Jahr der Bessere, weil Fehlerfreiere, klar stand er nicht so unter Druck, aber er kann ja nix dafür wenn Mercedes immer wieder technische Probleme am Auto hat oder Kimi am Start den Motor abwürgt.

    Einmal editiert, zuletzt von Boxengefluester ()

  • Was die neue Punkteregel so "pervers" macht ist doch: Als sie 2003 eingeführt wurde war die Saison spannend da alle drei fast immer im Ziel waren (JPM:3 mal ausgeschieden; KR:3 mal ausgefallen; MS:1mal out)
    Dieses Jahr ist Alonso zwei mal ausgeschieden (mit Indianapolis) und KR 3 mal ausgefallen und dazu noch 3 Motorwechsel und und und ...
    Jeder weiß, dass KR das schnellere Auto hat, aber bei der neuen Punktergegel braucht er um einen Ausfall wegzustecken, wo DJ Finger gewonnen hat (z.B.: Nürburgring, Imola) 5 Rennen wenn DJ Finger immer zweiter wird!
    Früher brauchte man nur 2,5!
    Und was meinen Vorschlag angeht:
    Wieso sollte es keine 1/4 Punkte geben? 8) Außerdem war das letzte abgebrochene Rennen, wo halbe Punkte verteilt wurden Adelaide 1991.
    Das ist schon über 14 Jahre her! :) 8)

    "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss."


    Anmeldedatum im alten Forum am 18.8.2006!

  • Zitat

    Mit der alten Regel hätte Alonso 85(95)Punkte und Kimi 64(71)Punkte, somit hat Kimi bis jetzt 3Punkte der Punkteregel zu verdanken.


    Aber das ist Wortglauberei.
    Wenn man wie "DJ Finger" :-X ;D ganz genau weiss .."Ich muss nur noch hoch in die Punkte fahren" ....sprich zweiter oder dritter werden.....hilft das ungemein.


    Man sollte die Regel mal umrechnen wenn jemand wie MS in der Vergangenheit in Serie Rennen gewinnt.Aber auch nur dann wenn ein Gegner da war der regelmässig zweiter hinter ihm wurde.Und das war nicht der Fall.


    Man würde dann sehen das MS nach zb.5 gewonnennen Rennen logischerweise nur 10 Punkte Vorsprung hätte wenn der andere immer zweiter geworden wäre. ;)
    Ein Ausfall von MS in meinem Beispiel und ein erneuter zweiter Platz vom Gegner und er ist auf 2!!!!!!!!!!! Punkte heran!!!!!!!!!!!


    Bei 5 gewonnenen GP s


    Ja WAS IST DAS DENN? :-/

  • Ich würde zu einem ganz alten Punktsystem zurück kehren.


    P1) 9 Punkte
    P2) 6 Punkte
    P3) 4 Punkte
    P4) 3 Punkte
    P5) 2 Punkte
    P6) 1 Punkt
    SR) 1 Punkt


    mit anderem Qualisystem auch


    PP) 1 Punkt


    jedoch das gabs in der F1 noch nie

  • Für mich ist es ein Unding, dass früher 36 Autos um 6Punkteränge fuhren und jetzt 20Autos um 8Punkteränge, verändern tut es jedoch wenig.

  • Bei diesem Punktesystem hätten wir am Ende vielleicht 13 Fahrer mit Punkten, wenn man die Zuverlässigkeit der großen Teams sich anschaut. das würde noch weniger neue Teams in die F1 locken und immer mehr zum aussteigen zwingen.
    Ich fände es auch nicht schlecht wenn es Punkte für SR;PP geben würde doch 8 Fahrer in den Punkten ist schon gut aber nicht mit:108654321!

    "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss."


    Anmeldedatum im alten Forum am 18.8.2006!

  • Zitat

    Für mich ist es ein Unding, dass früher 36 Autos um 6Punkteränge fuhren und jetzt 20Autos um 8Punkteränge, verändern tut es jedoch wenig.


    Ich denke mal man sollte Minardi aussen vor lassen und zumindest 2005 auch Jordan.
    Somit fahren 16 Autos um 8 Punkteränge.... :-/lächerlich.
    Diese Zusatzpunkte halte ich für gar keine schlechte Idee wobei ich dann einen für die Pole vergeben würde auch wenn das bei der heutigen Quali so eine Sache ist.(kann ja einer bewusst leicht fahren)
    Einen Punkt für die schnellste Rennrunde halte ich aber für übertrieben.
    Ein Beispiel:
    Es geht im letzten Rennen um einen Punkt bei der F-WM.Wird dann der WM der vielleicht weniger Verkehr auf der Strecke hat in den letzten Runden?
    Zugegeben ein Extremes Beispiel und an Spannung wohl kaum zu überbieten ;D

  • So Extrem ist dieses Beispiel gar nicht, Stirling Moss hat genau dieses Schicksal die WM verwehrt.


    Als der "Maestro" 1958 seine Karriere beendete, war Moss der eindeutige Favorit. Technische Defekte spülten jedoch Mike Hawthorn an die Tabellenspitze.


    In Portugal war Stirling Moss dem Sieg sehr nah, neun wertvolle Punkte winkten ? acht Punkte gab es damals für den Sieg, einen Punkt für die schnellste Rennrunde.


    Im letzten Renndrittel knallte Konkurrent Hawthorn die schnellste Runde des Rennens auf den Asphalt. Stirling Moss" Boxencrew reagierte und zeigte Moss eine Tafel: "HAW ? REC", also "HAWthorn has lap-RECord". Der Brite las das Signal aber als "HAW ? REG",(HAWthorn drives REGular), also dass Hawthorn konstante Zeiten fuhr. Moss dachte daher, dass er die schnellste Runde des Rennens gefahren war und den Extrapunkt kassieren würde.


    Erst nach dem Rennen wurde Moss klar, dass er einen WM Zähler verschenkt hatte. Zu Saisonende fehlte ihm genau jener Punkt zum Weltmeister.

    Einmal editiert, zuletzt von Boxengefluester ()