Soviel zum Mythos Ferrari *kopfschüttel*

  • @ nofuel....


    was hat das mit Taktlosigkeit zu tun? Es muß schon was dran sein das der Bestatter damit Werbung betrieben hat, denn ansonsten wären die Verantwortlichen sicher nicht darauf Aufmerksam geworden. Und wenn du dir mal die Rechte des Copyrights von Ferrari durchliest, dann erkennst du das der Bestatter dort rechtswiedrig gehandelt hat. Zudem steht in dem Bericht ja auch nicht drin das Ferrari etwas dagegen hat das ihr Logo die Urne des verstorbenen Jungen ziert, sondern das sie es dem Bestatter untersagen damit Werbung zu betreiben. Und somit verhält sich das Unternehmen auch nicht Pietätlos gegenüber dem Verstorbenen. Solltest vielleicht nicht so vorschnell darüber urteilen was den Mythos Ferrari betrifft, denn der hat mit der Angelegenheit nur sehr wenig zu tun!

  • hä? sorry nofuel aber welchen artikel hast du gelesen?
    den verlinkten sicher nicht oder?
    wohl langeweile, wenn man bedenkt dass das bis dahin der erste und einzige beitrag heute war :-*

  • @royo&scudi:


    Er habe Urnen mit den Emblemen der Unternehmen im dänischen Fernsehen in einem Programm benutzt, "das einer Marketingkampagne glich", sagt Ferrari-Anwalt Fabrizio Jacobacci. Bestatter Carzten Mark weist das weit von sich. Die Urne sei im Fernsehen gar nicht zu sehen gewesen. "


    Also ich denke das lässt sich nachweisen ob die Embleme nun zu sehen waren und es eine Marketingkampagne war oder nicht! Der Bestatter würde sich sicherlich nicht zu der Abweisung der Vorwürfe hinreissen lassen, wenn entsprechendes Material im Fernsehen zu sehen gewesen wäre!


    Selbst wenn: Dass ihr die Taktlosigkeit und schlechte PR seitens Ferrari nicht erkennt, wundert mich aber schon sehr! So groß kann die rote "Ferrari-Brille" doch garnicht sein?
    Ich kenne einige "Hunter" auf diesem Gebiet! Deren Entgelt ist meist sehr provisionslastig. Die sind einfach über´s Ziel hinausgeschossen und in der Ferrari-Hirarchie gibt´s wohl keinen ausreichenden Informationsfluss um soetwas zu vermeiden!? :-X
    Dass der Großteil der Öffentlichkeit und durch die Blume auch die Financial Times es eben genauso sieht wie ich, ist bestimmt kein Zufall! ::)


    Wenn BMW sowas gebracht hätte, hätte ich genauso reagiert. Dass es hier in diesem "speziellen" Forum aber wieder zu eingefärbten Meinungen kommt, habe ich erwartet! ::)

  • Na da wird halt wieder sehr viel aufgebauscht.


    Ich finde es völlig in Ordnung dass der Junge eine Urne mit Ferrari-Emblem bekommen hat wenn er doch ein so großer Ferrari-Fan war.


    Vielleicht war es ja auch sein letzter Wunsch.


    Ich kann aber auch Ferrari verstehen dass die es nicht so toll finden wenn ein Bestatter damit Werbung macht, dass man bei ihm auch Urnen mit Ferrari-Emblem bekommt kann.


    Ob man dass jetzt im Fernseh-Bericht gesehen hat oder nicht kann ich jetzt nicht beurteilen da ich den Bericht ja nicht gesehen habe.


    Ich denke wenn er für den Jungen einfach eine Urne mit dem Ferrari-Logo gemacht hätte und nichts an die Öffentlichkeit gelangt wäre bzw. Werbung damit gemacht worden wäre, wäre nichts passiert.


    Ich denke Ferrari geht es weniger darum dass für den Jungen eine solche Urne gemacht wurde sondern eher darum dass der Unternehmer versucht damit Profit zu machen.

  • Zitat


    Ich denke Ferrari geht es weniger darum dass für den Jungen eine solche Urne gemacht wurde sondern eher darum dass der Unternehmer versucht damit Profit zu machen.


    Natürlich! Nur gehen die Aussagen da eben weit auseinander!


    Selbst wenn das Logo mal zu sehen war, was Ferrari behauptet und der Bestatter bestreitet, so ist es doch sehr dumm und eben taktlos von Ferrari, den Typen jetzt auf zig Tausend Euro zu verklagen! ::) Der erfüllt damit doch auch den letzten Wunsch des Jungen!
    Es muss doch klar sein, auf welches Echo und Unverständnis man bei so einer Aktion stößt! Die negative Presse und die öffentliche Meinung schaden Ferrari doch um ein vielfaches mehr als die paar Euro "Schadensersatz" wieder einbringen. Dieser Schaden ist dann aber hausgemacht, weil ein milliardenschwerer Konzern nicht das Fingerspitzengefühl besitzt! Eine Mahnung o.ä. wäre da taktvoller und cleverer gewesen.

  • nofuel ich sehe das keineswegs durch die rote Brille. Und da ich in der Werbung tätig bin, kenne ich auch so einige Geflogenheiten die dort herrschen. Ein Copyrightverstoß kann für ein Unternehmen extreme Einbußen bedeuten, worauf diese deshalb auch so scharf darauf resgieren und sofort verklagen. Das dient aber weniger dazu dem im Moment Betroffenen schwer zu schaden, als Vielmehr dafür zu sorgen das es dadurch keine Nachahmer findet. Und das die Presse und die Medien allgemein jetzt aufbauscht ist nicht verwunderlich. Was mich allerdings wundert ist das dort nichts zu lesen ist ob das Unternehmen Ferrari auch mit den Angeörigen des Verstorbenen gesprochen hat! Denn im Allgemeinen haben Konzerne dieser Größe auch die entsprechende Pietät gegenüber den Betroffenen. Ich kann es mir beim Besten Willen nicht vorstellen das Ferrari den Eltern untersagen wird ihren Sohn in einer Urne zu bestatten auf der ein Ferrari-Logo ist.

  • Ich habe mir erlaubt, dieses Thema nach "Aktuelles" zu verschieben, da es nicht zu Saisonleistungen der "Fahrer+Teams" passt.


    Ausserdem wurde die völlig unnötige Diskussion zwischen Scuderia und Benzpower entfernt. Bitte im Sandkasten weitermachen!


    @ Royo666: Selbstverständlich ist mir deine neuste Schikane uns Mod`s gegenüber nicht entgangen. Es soll dir gesagt sein, dass wir auch nicht 24 Stunden hier im Forum hocken, um auf Fehler der User zu warten. Wenn wir allerdings etwas unpassendes lesen, reagieren wir in der Regel. Auch ohne ständiges sticheln deinerseits.


    insider

  • Ich find's schon hart. Wenn man Werbung damit machte, dann sollte es schon bestraft werden, aber gleich so hart :-/. Meiner Meinung nach nicht. Man hätte eine Verwarnung schicken können. Was das mit dem Mythos Ferrari zu tun hat ist mir nicht klar. Das hat mit der rechtlichen Abteilung von Ferrari zu tun. Der Mythos ist für mich das Auto usw.

  • Also ich interpretiere den Artikel auch so, das Ferrari nichts dagegen gehabt hätte einem verstorbenen Jungen den letzten Wunsch zu erfüllen indem mann ihm das Springende Pferd mit ins Grab gibt.


    Da diese Veredelung der Urne aber nun zu Marketing und Werbezwecken, mit der Absicht noch weitere abzusetzen verwendet wurde, ist der Einspruch diesbezüglich völlig in Ordnung.


    Weiterhin gehe ich mal davon aus das Ferrari sich vor der Anzeige mit dem Beklagten in Verbindung gesetzt hatte.

    «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)

  • @ insider.....


    du zeigst mal wieder blendend wie schlecht du mit allgemeiner Kritik umgehen kannst und sie immer speziell auf dich selbst münzt. Im übrigen stammt es von dir das "DU Jeden" Beitrag liest. Zudem hast du die Kritik insbesondere mal wieder aus dem Zusammenhang gerissen mit dem Post in dem sie Stand, da du diesen ja aus diesem Thread gelöscht hast, was ich persönlich nicht verstehe, da das einer Zensur deines persönlichen Geschmacks von Beiträgen gleichkommt!

  • Zitat

    Hier lesen einfach einige zuviel Zeitung, oder haben langeweile, wie Scuderia schon eingangs erwähnte.


    Machen wir doch einen "Presse-Thread" auf wo diese Dinge alle ihren Platz finden. :D


    vorsicht austin. bei manchen sitzt der colt recht locker in letzter zeit :-X

  • Zitat

    vorsicht austin. bei manchen sitzt der colt recht locker in letzter zeit :-X


    ???


    In diesem Artikel ging es um das Ferrari Firmen Logo.Dieses ist soviel ich weiss nicht nur auf dem Formel 1 Boliden der Italiener zu finden.Wenn der Junge SO ein grosser Ferrari Fan war galt sein Interesse sicher auch den Strassenfahrzeugen.


    Insofern passt das ganzr nur bedingt in ein F1 Forum, und wenn schon hier her und nicht noch unter Fahrer und Teams. ;D

  • Zitat

    Hier lesen einfach einige zuviel Zeitung


    Wenn es nicht gerade die Zeitung mit den großen Lettern ist :-X :-X, gibt es dagegen nichts zu sagen. Gegen die allgemein voranschreitende Volksverdummung ist das Lesen einer Zeitung eigentlich ein gutes Rezept. 8) ::)


    @ nofuel: Sehe die Sache ähnlich, etwas mehr Gelassenheit seitens Ferrari wäre angemessen gewesen.


    8) ;D ::) "Niveau ist ein französicher Begriff für Level." C. Danner ::) ;D 8)