Brawn vor Rückkehr zu Ferrari

  • Taktig Genie Ross Brawn steht vor einner Rückkehr auf den Kommandostand von Ferrari.

    Zitat

    Noch im Juni verhandele ich mit Ferrari wie es weitergeht

    sagte der langjährige Technische Direktor dem Kicker. Er wolle abwägen was Ferrari will, wie ich mich fühle , und was wie in Zukunft aller vorhaben. Der Brite erklärte das auch andere Teams angefragt hätten , aber Ferrari hat für mich immer Priorität


    Quelle: Sport Forum


    netter Gruß
    3295

  • Das wäre natürlich wieder super. Vielleicht kann ja Brawn einen kleinen Unterschied im WM Kampf ausmachen. Also ich finde es top, weil so ein Ausnahmetalent auf Strategischer Ebene gab es sehr selten oder noch gar nie.

  • Ich denke so viel wird es auch nicht bringen. Erstens muss Ross sich wieder an das Umfeld gewöhnen und zweitens fehlt ganz klar MS der den Unterschied ausmacht. Und auch andere wichtige Personen wie, z. B. Rory B. fehlen dem Team ganz klar. Alos verspricht euch nicht so viel und es ist ein ganz klares Zeichen, was Ferrari für eine Angst hat, dass sie vielleicht dieses Jahr wieder verlieren.

  • ross muss sich erst gewöhnen? sorry aber das ist quatsch!
    er kennt das team wie kein anderer.
    ich würde mich freuen, ihn wieder an der boxenmauer zu sehen, denn er ist ein ganz großer der F1 !!!


    p.s. einbildung ist auch eine bildung!

  • Ich weiß nicht so recht.


    Ich kann mir den Brawn nicht mehr bei Ferrari vorstellen.
    Er würde doch auch recht gut zu Red Bull passen!? Newey und Brawn ... das wäre doch auch ein klasse Gespann!? ;D

  • Zitat

    Ich weiß nicht so recht.


    Ich kann mir den Brawn nicht mehr bei Ferrari vorstellen.
    Er würde doch auch recht gut zu Red Bull passen!? Newey und Brawn ... das wäre doch auch ein klasse Gespann!? ;D


    Newey und Brawn. So blöd wie es klingt aber das wäre fast zuviel Genie in einem Team. Wenn die beiden nichts zusammen kriegen sind beide geliefert und ich weiß nicht wieso du dir in nicht bei Ferrari vorstellen kannst. Ich kann ihn mir eigentlich nur bei Ferrari richtig gut vorstellen.

  • Was ist denn nun mit Ross Brawn? :P Irgendwie kommt nichts neues was seine Rückkehr in die F1 angeht. J.Todt faselt nur das mann schon Gespräche geführt hat und wohl noch einige führen wird.


    Klingt irgendwie nicht sehr positiv, denn ich glaube nicht das mann sich ums liebe Geld streitet. Ferrari wird Ross sicher jedes Gehalt zahlen welches dieser sich vorstellt, dafür ist er zu wichtig für die Scuderia. Mann kann wohl außerdem ziemlich sicher behaupten das der Punktestand für die Roten wohl etwas positiver aussehen würde wenn mann Brawn auch in diesem Jahr am Komandostand hätte.


    Also entweder Brawn denkt ernsthaft über die Verpflichtung bei einem anderen Team nach, oder ihm gefältt das Rosenzüchten doch mehr als die F1. :-/

    «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)

  • Zitat


    Also entweder Brawn denkt ernsthaft über die Verpflichtung bei einem anderen Team nach, oder ihm gefältt das Rosenzüchten doch mehr als die F1. :-/



    Todt: "Ich bin alles andere als auf einen Rücktritt vorbereitet. Ich fühle mich immer noch sehr motiviert, habe immer noch denselben festen Willen vor jedem Rennen. Fröhlichkeit, wenn wir erfolgreich sind, bin unglücklich, wenn wir nicht erfolgreich sind."


    "Ich hoffe aus diesem Grund, dass ich hier ein paar weitere Jahre dabei sein kann. Wenn man Bernie fragt, dann gibt es einen fünfzehnjährigen Unterschied, aber er ist immer noch sehr motiviert. Was mich betrifft, ich denke überhaupt nicht daran, mit der Arbeit aufzuhören. Tut mir leid..."


    "In Bezug auf Ross: wir hatten ein paar Diskussionen, wir werden weitere Diskussionen haben. Und im Moment hat es von keiner der beiden Seiten eine Zusage gegeben. Wir sind gerade dabei, über seine Optionen zu sprechen, und auch über unsere Optionen. Vielleicht werden wir auf einen gemeinsamen Nenner kommen, vielleicht werden wir nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen."


    "Aber wir werden dennoch immer Freunde bleiben, wir werden immer den Respekt voreinander haben. Er hat bei Ferrari unglaubliche Arbeit geleistet, und Ferrari hat ihm eine Menge gegeben. Unsere Partnerschaft war also für ihn und für Ferrari gut."


    Quelle: http://www.motorsport-total.co…icht_kommen_07082701.html



    ...also man muss kein Hellseher sein, um das Geschriebene zwischen den Zeilen zu erkennen, oder? Zumal Brawn doch Teamchef werden wollte und Todt in Bezug auf Brawn schon in der Vergangenheitsform redet! ;)

  • Zitat


    ...also man muss kein Hellseher sein, um das Geschriebene zwischen den Zeilen zu erkennen, oder? Zumal Brawn doch Teamchef werden wollte und Todt in Bezug auf Brawn schon in der Vergangenheitsform redet! ;)


    Na dann wäre wenn es nach mir ginge die zweite Option BMW Sauber! Dort könnte ich mir Ross auch noch in so nem schicken Blau-Weißen Dress vorstellen! ;)

    «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)

  • Zitat

    Na dann wäre wenn es nach mir ginge die zweite Option BMW Sauber! Dort könnte ich mir Ross auch noch in so nem schicken Blau-Weißen Dress vorstellen! ;)


    Hmm, bei den teilweise katastrophalen Strategien von Theissen & Co. wäre Brawn ein Segen für BMW, aber ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.
    Ich tippe auf RedBull denn da ist sein alter Kumpel Newey.

  • Ross bei BMW? Ich glaub dann ist der erste Sieg nur noch eine Frage der Zeit. Wenn man bedenkt was BMW für Chancen vergeben hat wegen der ich sags mal so, teileweise sehr eigenartigen Strategien, wäre das wie ein 6er im Lotto für die Blau-Weißen!


    An denen ihrer Stelle hätte ich mir schon lange nen anderen Strategen gesucht.

  • Gut Ding will weile haben und genau das macht es wohl auch aus warum es noch nichts Konkretes gibt. Mit Sicherheit stellt Ross Brawn auch seinerseits Forderungen und Ansprüche um seinen Job wieder aufzunehmen. Und wie die Aussehen, da kann man derzeit nur mutmaßen. In einem sind sich sicher alle einig, es wäre das sinnvollste das komplette "Dreamteam" wieder zu vereinigen. Rory Byrne, Ross Brawn, Michael Schumacher und Jean Todt. Könnte mir die Herren in folgender Konstallation vorstellen:


    Todt = Chef des gesamten Teams
    Brawn = Chef für Planung, Rennstrategie & Technik
    Byrne = Chefkonstrukteur und Leiter der Entwicklung
    Schumacher = Leiter der gesamten Mechaniker und Boxencrews, Leiter der Testabteilung und Pressesprecher

  • Stark royo. Das hätte was.
    Aber ehlich. Ich glaube schon, dass Ross Brawn wieder zu Ferrari zurückkommt. Vielleicht geht ja Jean Todt bald einmal und dann hat Ross Brawn einen Platz Teamchef zu werden. Ich denke aber, dass Brawn zu Ferrari geht. Und bei uns wird auch oft zu viel reininterpretiert.

  • Wenn es so weiter geht, dass Todt seinen Posten mit aller Gewalt behalten möchte, dann kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Brawn dort wieder zurückkehren will. Und zum anderen wäre ein englisches team nur von Vorteil, da er auch dann wieder mehr mit seiner Heimat verbunden wäre. Bei Mclaren glaube ich irgendwie auch nicht, schon alleine wegen Whitmarsh als wahrscheinlichen Nachfolger von Ron.

    Einmal editiert, zuletzt von Benzpower989907 ()

  • Also da kleben gewisse Briten deutlich mehr an ihren Stühlen als Todt, der seit Anfang der 90er für Ferrari tätig ist.


    Zur Person Ross Brawn: Er hat schon mehrfach betont, wohin es ihn im Falle einer Rückkehr am meisten zieht.Ich denke auch er will für sich auch die bestmöglichen Konditionen aushandeln.Und ob andere Piloten seine genialen Taktik-Spielereien überhaupt umsetzen können bleibt auch noch abzuwarten.Das "Dream-Team Brawn/Schumacher" wird es ja nun nicht mehr geben.