Ferrari manipuliert (schon wieder) laut Konkurenz

  • Das sind so Diskussionen bei denen ich mich einfach nicht beteilige, da diese eh immer nur im Streit enden ::) Es ist schon schade, dass man solche Meckereien mittlerweile ja fast voraussehen kann :-/

    "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss."


    Anmeldedatum im alten Forum am 18.8.2006!

  • Wir können es ja einmal versuchen. Es ist ja nun nicht mehr so schlimm wie am Ende der letzten Saison und in anderen Foren funktioniert es auch und es wäre ein guter Test für die Freundlichkeit unseres Forums.

  • nun ja,was soll man dazu sagen....
    mal ist es ein ferrari, mal ein renault oder ein silberpfeil.


    sind wir doch einmal ehrlich, das regelwerk, mag es auch noch so umfangreich sein, läßt immer lücken offen und die teams versuchen natürlich im rahmen dessen ihre autos zu verfeinern.
    was dann allerdings wiederum von der FIA als "entgegen dem sinne der regeln" ausgelegt wird und damit verboten ist.
    auf diese art und weise, so meine ich zumindest, tut man dem sport nicht wirklich etwas gutes. wenn ein team eine solche lücke der regeln ausnutzt, dann ist es deren gutes recht und die FIA bzw. die anderen teams sollten sich da raus halten... außer natürlich es steht detailliert in den regeln, das diese modifikation NICHT erlaubt ist. im nachhinein jedesmal die regeln zu ändern ist schädlich für die F1 und vergrault manchen fan...


    wobei es für mich allerdings nachvollziehbar ist, wenn sich teams wie renault oder mclaren beschweren. schließlich mussten sie auch solche idiotischen regeländerungen über sich ergehen lassen und ihre autos wieder umbauen. und die beschwerdeführer waren in diesen fällen eben nicht selten die jungs mit dem pferdchen auf dem auto.... tja, wie man in den wald schreit...

  • Bis auf dem letzten Absatz (versteh nicht über was du da redest ???) kann ich dir nur zustimmen. Wenn jemand sich bei einer Änderung ans Regelwerk hält, warum sollte diese dann gegen die Regeln verstoßen :-/


    Konsti: Ich könnte den Thread hier jeder Zeit löschen. Ich lass ihn aber stehen, da sollte es zu Beleidigungen kommen, diese sowieso gelöscht werden.

    "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss."


    Anmeldedatum im alten Forum am 18.8.2006!

  • Ah stimmt ja du bist jetzt ja Moderator ;)
    Nein. Ich denke einfach dass es immer so ist, wenn jemand Erfolg haben sind die anderen neidisch und das gibt es halt überall. Aber auch mit der Spyker Klage kommt es mir vor, als ob ich im Kindergarten bin.

  • Was mir auffällt ist, dass es kurz nach Australien das Grücht gab, das bei Ferrari und BMW was verboten werden könnte, nun aber wider großes schweigen herrscht. Mal sehn ob da jetzt wärend der Testzeit nochmal was kommt?

    F1 war immer ein high-tech Sport. Das sollte er auch bleiben.

  • Kleine ergänzung:
    [ftp][/http://de.sports.yahoo.com/27032007/21/fia-erklaert-neuen-ferrari-legal.html]
    Hab ich's mir gedacht da ist "Superhirn" Ron Dennis also hilflos und schlägt deswegen mal rund um sich?

    F1 war immer ein high-tech Sport. Das sollte er auch bleiben.

  • FIA erklärt FERRARI für legal.


    jetzt gehts wieder los FIArrari.


    aber ist ja klar, denn er ist ja legal.


    aber hört sich schon gut an oder? ich zeige jemanden wegen steuerhinterziehung an, obwohl es nicht stimmt.
    das FA prüft und sagt, "alles korrekt"
    anschliessend wird behauptet: der steckt mit dem FA unter einer decke.


    so wird stimmung gemacht!


    und das halbe forum hier springt drauf an!

  • Eines lässt mich hoffen:


    Wenn Ron Dennis immer derjenige ist, der irgenwelche Neuerungen oder Ideen an fremden Autos feststellt und bei der FIA ankreidet, dann kann es um die eigene Entwicklungsabteilung doch nicht so toll bestellt sein!?


    Freuen tut mich daher, dass auch BMW einen ähnlichen Unterboden hat wie Ferrari. Das heisst bei BMW sitzen wohl recht helle Köpfe was Innovationen betrifft. Dieser Zusammenhang ist natürlich nur Spekulation meinerseits.


    Jetzt "nur" noch den Radstand etwas verlängern und BMW fährt ganz vorne mit! ;) ;D

  • Jau,
    so hab ich das noch garnicht gesehen. Vielleicht ist Sauber was die Chassientwicklung angeht wirklich näher an Ferrari als Mc-Laren. Wenn man nun mal naiv behauptet Ferrari hat die Hausaufgaben am besten gemacht, ist das die Grundlage auf der man sogar argumentieren kann das BMW Mercedes dieses Jahr schlagen könnte...
    Wirklich spekulativ allerdings ein spannender Gedanke.

    F1 war immer ein high-tech Sport. Das sollte er auch bleiben.

  • Zitat

    So ganz aus der Luft gegriffen wars wohl nicht!


    http://www.motorsport-total.co…Unterboeden_07032713.html


    FIA erklärt neuen Ferrari für legal


    (Motorsport-Total.com) - Nach dem Saisonauftakt in Australien äußerte McLaren-Mercedes-Teamchef Ron Dennis öffentlich Zweifel an der Legalität des Ferrari F2007. Angeblich, so der Brite, verfüge das Auto über einen flexiblen Unterboden. Auch einer der vielen Zusatzflügel wurde von ihm bei FIA-Inspektor Charlie Whiting beanstandet.
    Tatsächlich nahm Whiting im Parc Fermé die Autos etwas genauer als sonst unter die Lupe, weil auch über den Unterboden des BMW Sauber F1.07 diverse Gerüchte kursierten. Allerdings gab die FIA anschließend grünes Licht - alles sei im Rahmen. Dass gerade am ersten Rennwochenende des Jahres die Neukonstruktionen stärker als sonst begutachtet werden, ist an sich ja sowieso keineswegs ungewöhnlich.


    'Motorsport-Total.com'-Experte Marc Surer kann sich jedenfalls nicht vorstellen, dass aus der Angelegenheit ein ähnlich großer Wirbel entsteht wie vor einem Jahr um die flexiblen Flügel. Vielmehr hält er die Sticheleien der Ferrari-Gegner angesichts der Dominanz des F2007 für Ratlosigkeit:"Es ist meistens so: Die, die am lautesten vermuten, haben es wahrscheinlich selbst auch schon ausprobiert", winkte der Schweizer ab.


    ;D