Ferrari: "Katapultstarts à la Renault 2006 ? "

  • Was meint ihr? Entgegen allen anderen Teams, die den Fahrzeugschwerpunkt weiter nach vorne verschieben, verschiebt Ferrari den Schwerpunkt weiter nach hinten.
    Damit müsste sich Ferrari doch einen "Exklusiv-Vorteil" beim Start sichern? Der dadurch erhöhte Grip auf der HA war doch das "Geheimnis" der Renault-Starts 2006.

  • Du glaubst doch nicht, dass das die einzige Start-Formel des Renault Teams ist? Ein Bisschen den Schwerpunkt verlagern und schon hat man gute Starts?
    Tut mir leid wenn ich dich enttäuschen muss, aber da brauchts schon noch ein wenig mehr.

  • Hallo nofuel


    Willkommen hier.


    Nun, Ferrari wird schon Gründe haben warum man den Schwerpunkt des Autos nach hinten verschiebt im Gegensatz zu den andern Teams.Die These, dass sie deswegen nun Raketenstarts hinlegen finde ich jedoch etwas weit hergeholt.Aber ganz von Hand weisen kann man deinen Gedanken auch nicht, schliesslich waren die Ferrari-Starts gegenüber Renault mehr "schlecht als recht", so das man sich gerade hier verbessern will.


    Hinzu kommt ja auch, dass man den BS Reifen besser kennt und man mit diesen Dingen vielleicht mehr "spielen" kann als die meisten andern Teams.

  • Zitat

    Du glaubst doch nicht, dass das die einzige Start-Formel des Renault Teams ist? Ein Bisschen den Schwerpunkt verlagern und schon hat man gute Starts?
    Tut mir leid wenn ich dich enttäuschen muss, aber da brauchts schon noch ein wenig mehr.


    Ach herje, jetzt bricht mein Weltbild vor lauter Enttäuschung zusammen! Wie kannst du mir das antun? ;)


    Ferrari hatte am Ende der letzten Saison keine schlechten Starts! Es ist nunmal grundlegend dass man maximalen Grip auf der HA braucht um gute Starts hinzubekommen! Den Nachteil des geringeren Grips kann keine ausgefeiltere Traktionskontrolle kompensieren!
    Dass das letzte Saison der Hauptgrund für die tollen Renaultstarts war, glaube ich nicht nur... das ist inzwischen allgemein bekannt!