War Schumis Fahrfehler in Monaco Absicht??

  • ich bin selbst schon einen Formel-Renault gefahren und weiß wie kompliziert das ist, so ein Auto um ne enge Kurve zu bringen. Schumi musste die Lenkung aufmachen, um mit dem Hinterrad nicht an die Leitplanke zu kommen...


    und dass er dann vor dem Reifenstapel stehen geblieben ist hängt einfach damit zusammen, dass man die Flügel der Nase nicht sieht - und ehe man sich die abfährt, bleibt man lieber stehen und haut den Rückwärtsgang rein...


    die FIA sieht das ganze halt anders, also ist es besser, man tritt bei so einer Fehlentscheidung einfach nicht zum Rennen an...


    warum sollte man auch zugeben, dass es Absicht war, indem man sich brav hinten am Feld anstellt...


    Meine Meinung:
    Es war definitiv keine Absicht!!!

  • Genau meiner Meinung warum Er sowas Auch tun,
    Wenn er seinen Wagen zu schrott gefahren hätte da wäre wohl nicht passiert

  • Ich denke auch, dass das keine Absicht war, weil Schumacher das garnicht nötig hätte. Auserdem ist das eine sehr anspruchsvolle Strecke, da kann sowas schon einmal passieren. Und das stehen bleiben hing damit zusammen, dass er seinen Frontflügel nicht abfährt, er schont halt sein Material!!! 8)

  • Zitat

    Ne kleine Frage. Warum ist ihm der Motor verreckt?


    Zitat

    Frage: "Weswegen ist dir der Motor abgestorben?"
    Schumacher: "Das habe ich auch noch nicht analysieren können. Er ist glaube ich rund zehn Sekunden gelaufen. Wir haben einen Mechanismus, der den Motor nach einer gewissen Zeit automatisch abstellt. Ich habe aber versucht, wieder etwas vorwärts zu fahren, nachdem ich etwas zurückgerollt war, um zu versuchen, doch noch rumzukommen. Es kann sein, dass er dabei abgewürgt wurde. Das kann sein, das weiß ich nicht."

  • Für mich war es Absicht! Der Verbremser selbst war unabsichtlich! Das kann jedem passieren! Aber sein Verhalten danach nicht. Er hätte locker noch die Kurve fahren können... Verrückt, dass das Ganze ausgerechnet in der Schlussphase der Quali geschieht! :o ... Und rein zufällig auch noch dann, wenn Mitkonkurrenten auf ihrer schnellen Runde sind! Kann kein Zufall sein!

  • Zitat

    Für mich war es Absicht! Der Verbremser selbst war unabsichtlich! Das kann jedem passieren! Aber sein Verhalten danach nicht. Er hätte locker noch die Kurve fahren können... Verrückt, dass das Ganze ausgerechnet in der Schlussphase der Quali geschieht! :o ... Und rein zufällig auch noch dann, wenn Mitkonkurrenten auf ihrer schnellen Runde sind! Kann kein Zufall sein!


    Was hätte er denn tun sollen?Zurücksetzten und warten,dass ihm wer hinten drauf fährt?ES WAR EIN FAHRFEHLER!Um die Kurve fahren sollen wenn der Motor aus ist? ???


    Wenn er das mit Absicht macht wird es bestimmt nicht so blöd aussehen lassen.Über einige ...... hier kann ich wirklich nur mit dem Kopf schütteln.......

  • Schumacher auf Platz 22 versetzt
    Was bitte hat die FIA hier entschieden ? Formel 1 Wettkampf ade ? Ein Herr Montoya darf ungestraft in Saftycar Phase anderen ins Heck rasen, ein Herr Räikkönnen darf sein Auto abstellen in der letzten Minute eines Qulifying und wen Schumacher einmal einen Fahrfehler macht wird Ihm Böswilligkeit unterstellt. Tja Liebe FIA man sollte nicht den Ast auf dem man sitzt absägen. F1 ade, so gehts echt nicht weiter !!! USA 2005 alle Teams boykottieren, die Fans rasen und die Konsequenz ? Keine war ja auch nicht Ferrari. Hoffentlich machen die Hersteller ernst mit Ihrer eigenen Serie. Das reglement der FIA ist mehr als ein Hohn und Zuschauer gewinnt man so nicht, vielmehr verliert man seine Ressourcen! Traurig wohin der Motorsport geraten ist. Aktionen von Montoya, Villneuve, Sato, Fisico werden beflichtendlich übersehen. So ist auf jeden Fall der Sport am Ende und ich denke man wird weiterhin sinkende Werbeeinnahmen aus Zuschauermangel haben. Gebt doch einfach Renault den Pott und lasst die Belästigung der Fans. Siehe USA, Siehe Monaco Tunnelaktion in Saftycarphase, siehe Sato bei den Starts siehe Blocks von diversen Teams. Und last but not least: Fahrfehler mit tödlichen Folgen (Villneuve in Australien 2004) ohne Strafen, aber Schumi ist eindeutig im Heck weggerutscht und hat versucht gegen zu lenken, im Scheitel wollte er wieder auf die Ideallinie und dann sowas. Aber die Fahrer hatten bereits Unterschriften gesammelt als Michael noch auf der Strecke war, das sagt schon was Sache ist. Aufreger des Jahres, Fans wehrt Euch !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Hallo zusammen,
    ich hab mir die ganze Reportage bei der Quali von RTL angesehen und bin zu der Auffassung gekommen, dass der Niki Lauda einer der jenigen ist, der Wasser Prädigt und Wein trinkt.
    Der Keke Rossberg hat sich auch einen Heiligenschein gekauft. Ich habe mir die alten Rennen von dem Keke angesehen und was er jetzt redet ist doch nur Bullshit.


    Wenn der Niki wieder den Fussballschiedsrichter mit den Verantwortlichen von der F1 vergleicht. Hat der noch nie ein Fussballspiel gesehen. Denn die Fussballschiedsrichter nur sekunden manchmal auch nur hundertstel sekunden und nicht 8 Stunden und alle telemetrie daten zum entscheiden.


    Der Keke Rosberg ist doch ein Wanderprädiger, der redet von Ehrlichkeit, ist selber aber der Lügner vor dem Herren...


    Ich denke das dieses wie Jean Todt schon richtig gesagt hat, jetzt wird jeder Fahrfehler mit diesem verglichen.


    Naja so ist das nun mal, ich hoffe nur das es nicht wieder eine Langweilige F1 Saison wird. Da ich dann im Sommer doch lieber interessante F1 sehen wollte und nicht ein Hinterherfahren wie auf der Autobahn.


    Dann stelle ich mich doch lieber an der Autobahnbrücke und guck mir die vorbeifahrenden Fahrzeuge an.


    Und zum Schluss mal was zu Briatore, jemand der sein Kind (Heidi Klum) nicht anerkennt, dann die Aussage beim USA GP letztes Jahr und viele andere Kleinigkeiten uns mitteilt, kann man nicht mehr ernst nehmen.
    Der soll endlich aufhören.


    Gruß
    Salta...

  • Zitat

    ...wie kompliziert das ist, so ein Auto um ne enge Kurve zu bringen. Schumi musste die Lenkung aufmachen, um mit dem Hinterrad nicht an die Leitplanke zu kommen...
    ...und dass er dann vor dem Reifenstapel stehen geblieben ist hängt einfach damit zusammen, dass man die Flügel der Nase nicht sieht - und ehe man sich die abfährt, bleibt man lieber stehen und haut den Rückwärtsgang rein...


    Meinst du das wirklich ernst? Ne... ich glaub ich kann nicht mehr!

  • Zitat


    Meinst du das wirklich ernst? Ne... ich glaub ich kann nicht mehr!


    Haha, neee, ich glaube auch nicht an einen "unabsichtlichen" Fahrfehler, hab's eben schon im MS Forum geschrieben! ;D


    Viel schlimmer als die Aktion von Michael finde ich aber die verbalen Entgleisungen von Briatore,
    Rosberg, Wurz, Villeneuve etc......
    ....wer im Glashaus sitzt.....Briatore war ja der Lehrer solcher Dinge (Bodenplatte etc.) und sollte mal ganz schnell kleinere Brötchen backen!


    Ich glaube wie gesagt nicht an einen Fahrfehler, andererseits hätte ich das auch gemacht, weil das Regelwerk genau solche Aktionen herausfordert, eigentlich clever, nur die Ausführung war dilletantisch (leider)!


    Einzelzeitfahren unter den letzten 10 Fahrern wäre die Lösung!


    Allrdings bin ich auch der Meinung, das Michael das nicht nötig gehabt hätte, er ist immernoch der beste Fahrer im Feld, das hat er in Monaco dann auch eindrucksvoll bewiesen, auch wenn's für die Pole nicht gereicht hätte, hätte er Alonso im Rennen gebügelt!

  • ich habe mich dazu auch schon im monaco threat geäussert.
    ich denke nicht, dass es ein fahrfehler war, ich kann mir es nicht vorstellen.
    ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass es absicht war. so blöd ist er nicht. wenn er gewollt hätte, dann geschickter.
    ich freu mich auf die nächsten rennen und werde jede gelbphase unter die lupe nehmen.
    die strafe war ein witz, ein skandal.
    bravo FIA !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!