Testcenter 2006

  • nein,Scuderia....
    Auch 2002 fuhr ein modifizierter Ferrari F1-2001B die ersten beiden Rennen.
    Der F2002 kam erst in Brasilien...als RSC den neuen F2002 nicht als "rote Göttin" sondern als "grünen Frosch" sah....Der Frosch,der 2002 alles in Grund und Boden fuhr ;D


    In den Jahren 2001 und 2004 startete Ferrari mit dem neuen Auto in die Saison.

  • Reifenwechsel sollen in die Formel 1 zurückkehren


    Derzeit wird nicht nicht nur ein neues Quali System für 2006 ausgearbeitet,sondern auch über die Wiedereinführung von Reifenwechsel nachgedacht.Obiger Link füher zu dem ganzen Bericht.
    Einige Teamchefs sind dafür,andere strikt dagegen ::).....einer der grössten Gegner ist....wie sollte es anders sein..."Pokale her RON DENNIS" ;D


    Zitat

    Weil vor allem Bridgestone von der Wiedereinführung der Reifenwechsel profitieren würde, wehren sich andere Teamchefs dagegen, Reifenwechsel wieder einzuführen - angeblich Ron Dennis, dessen McLaren-Mercedes sehr schonend mit den Pneus umgeht. Michelin hat in diesem Jahr eindrucksvoll gezeigt, dass man das neue Reglement am besten umsetzen konnte.


    Klar 8)Weil er mit seinen "Toastern" dann wieder hoffnungslos hinterher fahren würde :-X ;D
    Vor allem hinter MSC,der ja ein Fahrer der schnellen "Stints" ist aber damit die Reifen stark beansprucht ;)

  • In einem anderen Forum wo es auch um 2006 ging habe ich folgende Meinung von einem User gefunden.......


    Zitat

    Die Reifenregel sollte so bleiben wie sie ist. Ausser Ferrari hatte niemand Probleme mit den Reifen. Indianapolis war kein Reifenproblem sondern ein gravierender Fehler von Bridgestone!Ich finde, es gab weniger oder höchstens gleich viel Reifenschäden wie im letzten Jahr... und die Rundenzeiten gingen zurück. Ich fand's ok und Reifenwechsel gehören eben nicht unbedingt zur F1.


    ohne Kommentar :-X ;D

  • Zitat

    In einem anderen Forum wo es auch um 2006 ging habe ich folgende Meinung von einem User gefunden.......



    ohne Kommentar :-X ;D


    Da kann man nur den Kopf schütteln. Das Indy Desaster auf Bridgestone zu schieben, da würd ich gern die Begründung zu lesen. :o
    Unglaublich!

  • Zitat

    Da kann man nur den Kopf schütteln. Das Indy Desaster auf Bridgestone zu schieben, da würd ich gern die Begründung zu lesen. :o
    Unglaublich!


    Ja das meinte ich ja....der Rest des Beitrags kann mann ja so stehen lassen als Meinung.(Obwohl die Reifenwechsel für mich absolut dazu gehören)
    Aber DAS BRIDGESTONE nun an Indy Schuld sein soll ist etwas was ich SO noch nie gelesen oder gehört habe. ;D

  • Zitat

    Die Reifenregel sollte so bleiben wie sie ist. Ausser Ferrari hatte niemand Probleme mit den Reifen. Indianapolis war kein Reifenproblem sondern ein gravierender Fehler von Bridgestone!Ich finde, es gab weniger oder höchstens gleich viel Reifenschäden wie im letzten Jahr... und die Rundenzeiten gingen zurück. Ich fand's ok und Reifenwechsel gehören eben nicht unbedingt zur F1.


    Vielleicht war´s ja nur ein Tippfehler! ;) ;D

    "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss."


    Anmeldedatum im alten Forum am 18.8.2006!

  • ja solche leute gibts und das schlimme ist, die kann man auch nicht mit argumenten überzeugen.
    ich war mal kurze zeit in einem anderen forum, da gehts echt ab da sind wir hier klosterschüler.
    drum ist es hier ja so schön, weil das niveau schon ganz ok ist.

  • REGELN 2006-Ausscheidungs Quali und Rückkehr der Reifenwechsel!


    Heute wurden die Regeländerungen für 2006 beschlossen.


    Zitat

    Die Formel-1-Kommission - bestehend aus zwölf Vertretern der Teams, acht Vertretern der Rennveranstalter, zwei Vertretern der Sponsoren, zwei Vertretern der Reifen- und Motorenhersteller, sowie FIA-Präsident Max Mosley und Formel-1-Chef Bernie Ecclestone - hat einstimmig beschlossen, dass es ab dem kommenden Jahr kein Einzelzeitfahren mehr im Qualifying geben wird.


    Einzelzeitfahren weicht Ausscheidungs-Qualifying


    Stattdessen wird es vermtlich ein geteiltes Ausscheidungs-Qualifying geben, in dem die Piloten eine freie Anzahl an Runden, mit beliebiger Spritmenge und für jeden Versuch neue Reifen aufziehen können. Erst die letzten zehn Schnellsten, die um die Pole kämpfen, müssen mit der Benzinmenge fahren, mit der sie auch ins Rennen starten wollen. Alle Fahrer müssen das Rennen mit dem in der Qualifikation benutzten Reifensatz beginnen.


    Zitat

    Reifenwechsel kehren in die Formel 1 zurück


    Zudem wird es ab dem kommenden Jahr auch wieder erlaubt sein, während des Rennens Reifen zu wechseln. Reifenwechsel waren erst für die abgelaufene Saison verboten worden, um die Tempi zu senken und Kosten zu sparen. Jedoch ging diese Regelung zu Lasten der Schau und verursachte einige Unfälle, die durch Reifenprobleme verursacht wurden. Die erforderliche Mehrheit wurde trotz einiger Gegenstimmen aus dem Lager der Teams erzielt.


    Jetzt können sich wieder einige auf schnelle Stints des Meisters freuen oder anfangen zu weinen :-X ;D "Superhirn" Ross Brawm kann wieder rechnen und wir sehn wieder Boxenstopps wie es sich gehört! 8)


    Desweiteren wurden für 2007 Slicks angekündigt sowie der schon in Tech-Talk diskutierte Doppel-Heckflügel.

  • Tolles Regelkarussel... .
    Die Formel 1 als Showbühne für die Experimente der FIA.


    Ich hoffe der Vorteil Bridgestone, wird durch das Ausscheidungsqualiverfahren wett gemacht, damit die Michelin bekanntermassen entsprechend später wärend den schnellen Runden ihren Grip aufbauen.


    Das BS auf Reglementänderungen NICHT reagieren kann, haben wir gesehen. Mal sehen wie Michelin seine Hausaufgaben macht um sich dem 2006er Regelwerk anzupassen.


    Slicks und Doppelspoiler sind eher streitbar. Ersteres - mir wurscht - die Rillenreifen haben IMO keinen wirklichen Nachteil gebracht und sogar die GP2 hat die übernommen. Der geteilte Spoiler ist mir derzeit noch extrem suspekt evtl aber Teil des FIA Plans den Abtrieb auf 10%-30% des aktuellen zu reduzieren... .


    So far, ein endteuschter Oxy

  • Zitat

    Das BS auf Reglementänderungen NICHT reagieren kann, haben wir gesehen.


    Wie hat denn Michelin 4 Jahre lang auf BS REAGIERT?Oder war das jetzt wieder alleine der überlegene Ferrari? ::) :o ;D


    Mit dem wiedereingeführten Reifenwechsel während des Rennens können die Reifen wieder völlig anders entwickelt werden und so in jedem Fall mehr Sicherheit gewährleisten.
    BS und Ferrari werden so wieder besser aufgestellt sein 2006....in wie weit wird man sehen :D

  • Najo. Die Michelins waren ja nicht komplett fürn Arsch. Richtig im Griff, hatten das die Franzosen mit dem schnellen Grip nie.


    Es hängt ja nicht alles an den Reifen. Der F2005 schien ja auch in Sachen Aero nicht das Lehrstück gewesen zu sein. Rory Byrne heult heimlich bestimmt immernoch seinem genialem 2004er Diffusor hinterher, welcher durch das neue Regkement zwangskastriert wurde.

  • Reifenwechsel wird es defintiv wieder geben.
    Einheitsreifen dann 2007, spätestens 2008. Zu den Slicks konnte man bis dato nicht sehr viel mehr in Erfahrung bringen, ich gehe aber mal von 2007 aus.


    Das Ganze muss nur noch vom FIA Motorsportrat abgesegnet werden.

  • Zitat

    Reifenwechsel wird es defintiv wieder geben.
    Einheitsreifen dann 2007, spätestens 2008. Zu den Slicks konnte man bis dato nicht sehr viel mehr in Erfahrung bringen, ich gehe aber mal von 2007 aus.


    Das Ganze muss nur noch vom FIA Motorsportrat abgesegnet werden.


    ^^Dem ist fast nichts hinzu zu fügen.
    Wiedereinführung der Reifenwechsel ab März 2006.Im Falle von Einheitsreifen(Slicks/muss aber noch abgesegnet werden) der Rückzug von Michelin oder Bridgestone(eher Michelin) aus der F1 ab 2007 oder 2008.


    8ti ich hab das doch hier im Thread gepostet und sogar mit Link versehen :-/Naja ich hoffe es ist nun jedem hier klar:


    Kommende Saison---2006---werden wir wieder Reifenwechsel im Rennen neben dem Tanken sehen.