Fernando Alonso kritisiert Renault!

  • Fernando Alonso hat sich sehr negativ über
    seinen Arbeitgeber Renault geäußert.


    ALONSO:
    "Ich bekomme zu wenig Hilfe vom Team, zum
    Beispiel bei den Tests!"


    Kann man das über ein Team sagen das bis
    zu diesem Wochenende die Saison dominiert
    und im letzten Jahr beide WM-Titel geholt hat?


    Was aber mal wieder alle F1 Fans auf die
    Barikaden gehen lassen wird ist diese Aussage.


    ALONSO:
    Meine Zukunft ist mir wichtiger als die
    Atmosphäre in der Mannschaft!"


    Ich denke solche Aussagen passen nicht zu
    einem professionellen F1 Piloten.
    Was hat sich Alonso dabei nur gedacht?


    Sven

  • das frage ich mich auch. nicht sehr klug oder? er will doch sicher WM werden in diesem jahr. was ist wenn das pendel richtung FIS schenkt? ich mein lass doch alfons mal ausfallen und FIS punktet regelmässig.
    dann wird er sich erst recht beklagen können!
    naja, aber eigentlich is mir das wurscht was monty, alfons und co machen.
    hauptsache der meister fährt noch ein paar jährchen und macht die 10 voll ;)

  • Der Meister wird noch ein paar Jahre fahren,
    soviel ist mittlerweile "fast" sicher. Ob Fernando
    Alonso wirklich weiß was er da macht bleibt
    fraglich und warum er das tut obwohl er in
    dieser Saison doch immer ein top Auto
    von seinem Team bekommen hat ist
    für mich noch unerklärbarer.


    Sven

  • die MARCA hat was falsch verstanden? naja, da würde ich gern mal das originalinterview hören. was man da dann falsch verstehen kann?
    kannst du bitte das interview hier posten, in den alfons das wieder relativiert?
    danke!
    wäre nämlich sehr interessant!!!

  • Alonso klärt kritische Worte über Renault auf

    von Fabian Hust 22. April 2006 - 16:44 Uhr

    (F1Total.com) - Für viel Aufsehen sorgte Weltmeister Fernando Alonso mit einem Zitat in der spanischen Zeitung 'Marca', in der er böse gegen seinen Noch-Arbeitgeber Renault polterte: "Sie haben mir in den vier oder fünf Jahren, in denen ich jetzt hier bin, eigentlich nie geholfen. Wenn ich bei einem Test oder einem Rennen etwas gebraucht hätte, wurde mir das nie gegeben. Jeder weiß, was in manchen Rennen passiert ist - manche der Konversationen am Boxenfunk konnte man ja auch im Fernsehen hören. Daher erwarte ich mir auch dieses Jahr vom Material her keine allzu großen Fortschritte."


    Im Anschluss an das Qualifying zum Großen Preis von San Marino hat der Spanier nun auf die Negativ-Berichterstattung um seine Person reagiert: "Ich möchte Kommentare aufklären, die ich gestern abgegeben habe, nachdem sie von den heute Morgen veröffentlichten Medien interpretiert worden sind. Ich möchte nochmal sagen, dass ich von Renault immer vollen technischen Support genossen habe. Renault ist überall als ein Team bekannt, welches beide Fahrer fair und gleich behandelt."


    Quelle: F1total.com
    :) ;)

  • Denkbar ist es dennnoch dass er zunächst was im Frust gesagt hat und das später wieder relativiert hat, denn ich habe noch nie einen lobenden kommentar von alfons gehört, den er nach einem rennen über sein team abgegeben hat.

  • Als F1 Fans solltet ihr eigentlich wissen, wie das so läuft mit den Medien. Da wird dramatisiert bis die Eier platzen! Die nächste Agentur übernimmt einen Bericht und dramatisiert nochmals. Am ende sagt Schumi: "Ich wechsle zur Moto GP", bloss weil er seinem Sohn einen elektro-Roller kauft!

  • Zitat

    Als F1 Fans solltet ihr eigentlich wissen, wie das so läuft mit den Medien. Da wird dramatisiert bis die Eier platzen! Die nächste Agentur übernimmt einen Bericht und dramatisiert nochmals. Am ende sagt Schumi: "Ich wechsle zur Moto GP", bloss weil er seinem Sohn einen elektro-Roller kauft!


    Formel 1 Fans haben davon doch keine
    Ahnung :o


    So etwas weiss nur der "INSIDER" 8) ;D-bei jedem Rennen dabei-

  • Zitat

    Das wahr wohl wieder so eine *ichsammlemöglichstvielebeiträge*-Antwort!?
    Rennbahnentitan ::) :P


    Na klar!Wie meinst du wohl kommt man auf diese erstaunliche Beitrags Zahl? :o Nur Nachts posten langt da nicht.Und vor allem viel nichtssagendes und provozierendes Zeug posten wie:


    Zitat

    Als F1 Fans solltet ihr eigentlich wissen...


    Wenn man sich die Zeitungen anschaut wie sie über das BMW-Sauber F1 Team berichten am WE dann wird da natürlich auch.....


    Zitat

    dramatisiert bis die Eier platzen!


    ;D ;D ;D

  • Es wird tatsächlich vieles von der Presse überinterpretiert. Das ist aber auf Dörfern ähnlich, da geht man mit einer netten Dame was essen und nach drei Tagen hat man schon drei Kinder, ist verheiratet und zieht zusammen. so kann man es bei alonso auch überinterpretiert haben und es ist egal was dieselbe zeitung vorher über das BMW F1 Team geschrieben hat.

  • Zitat

    Denkbar ist es dennnoch dass er zunächst was im Frust gesagt hat und das später wieder relativiert hat, denn ich habe noch nie einen lobenden kommentar von alfons gehört, den er nach einem rennen über sein team abgegeben hat.


    Haha sehr witzig
    Alonso hat immer sein Team gelobt besonders wenn er ein gutes Ergebniss einfahren konnte:
    "Das Team hat perfekte Arbeit geleistet"
    "Die Boxenstopps verliefen ohne Probleme die Mechaniker haben wieder einmal super Arbeit geleistet"
    und noch viel mehr...
    Du musst einfach mal in die Pressekonferenz reinhören :)

  • sorry aber gerade in Imola war das aber gar nicht so. Da hagelte es nur Kritik an Ferrari und dass Renault unter "normalen Bedingungen" gewonnen hätte. Das kann man so nicht sagen. Unter anderen Bedingungen hätten auch die Reifen des Ferrari anders abgebaut und es wäre zu anderen Situationen gekommen und eventuell zu nem anderen sieger. Ich habe selten einen so arroganten Typen erlebt wie alonso, der sich nach einem Rennen wie ein Matador aufplustert und sich dabei nur in ein gemachtes Nest von Renault gesetzt hat. Ich finde, man kann MSC nicht mit Alonso vergleichen, da beide unter unterschiedlichen Vorraussetzungen zu Benetton bzw Alonso zu renault kamen. MSC hat Benetton dazu gemacht, was sie 94 und 95 waren, genauso wie er Ferrari aufgebaut hat. Alonso hatte 2005 ein schnelles paket. Er fordert nur, während schumacher aus dem was er hat ein siegerauto macht. Naja da gehen unsere Meinungen wahrscheinlich auseinander, nur ein MSC würde niemals ein Rennen als Langweilig abstempeln selbst wenn er alle anderen schon zweimal überrundet hätte, wie alonso das letztes jahr eins zweimal getan hat.

  • da muss ich meinen vorredner recht geben. ich habe MSC in den 15 jahren kein einziges mal so arrogant und selbstverliebt gesehen wie den kleinen alfons.
    wobei MSC ja immer als arrogant bezeichnet wird :-/

  • @FerrariFan19
    Nunja, Alonso kam 2002 zu Renault. Und wo war da Renault bitteschön mit Button und Trulli ich kann mich an keinen Podestplatz 2002 von Renault erinnern.
    Und 2003 wer hat da den ersten Sieg für Renault geholt seit es ein Reinrassiges Team ist.
    Und 2005 da hat Renault ein gutes Auto gebaut aber das heißt noch lang nicht das man damit Weltmeister wird. Fisico hat es nicht geschafft er hatte zwar ein paar Defekte aber auch so war er langsamer wie Alonso. Und das ist er auch 2006.
    Aber ich hab meine Meinung und du deine wär ja langweilig wenn alle die gleiche hätten :)

  • Zitat

    Im Anschluss an das Qualifying zum Großen Preis von San Marino hat der Spanier nun auf die Negativ-Berichterstattung um seine Person reagiert: "Ich möchte Kommentare aufklären, die ich gestern abgegeben habe, nachdem sie von den heute Morgen veröffentlichten Medien interpretiert worden sind. Ich möchte nochmal sagen, dass ich von Renault immer vollen technischen Support genossen habe. Renault ist überall als ein Team bekannt, welches beide Fahrer fair und gleich behandelt."


    Quelle: F1total.com
    :) ;)


    Alonso hat sich erst negativ über sein Team geäußert! Danach wurde ihm aber von Papa Flavio der Kopf gewaschen und er ist am nächsten Tag schön zur Presse gerannt und hat alles dementiert. Alfons lässt sich ja bekanntlicher Weise sehr oft von seinem Team steuern, ob im Rennen wo er ständig Anweisungen von der Box ausführt ( und somit keine eigene Rennentscheidung trifft ) oder außerhalb des Boliden wie in dem thematisierten Fall zu sehen. Nicht das er somit bis jetzt nichts erreicht hat. Trotzdem wären eigene Entscheidungen un Meinungen ohne jede Frage vorteilhafter. ;)

    «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)

  • Ich kann das ganze was jetzt die Anweisungen
    von Renault an Alonso angeht nicht so 100%ig
    einschätzen, dafür befasse ich mich damit zu
    wenig aber nachdem ich davon gehört habe
    und auch in der Berichterstattung immer wieder
    darüber berichtet wurde habe ich mir das mal
    genauer angesehen und mal meine DVD Sammlung
    der letzten Saison rausgekramt. Mir ist aufgefallen
    das Fernando Alonso sehr viele Anweisungen
    aus seine Box per Teamradio erhält und diese
    auch immer ausführt.


    Was denkt ihr darüber? Gut oder schlecht?


    Ich persönlich finde diese Art und Weise seinen
    Nr.1 Piloten zu steuern nicht besonders gut und
    es zeigt das Renault nicht gerade viel Vertrauen
    in die Entscheidungskraft ihrer Nr.1 hat.


    LG Sven

  • Das verhältniss der Funksprüche ist vorsichtig zu geniessen. Alle Fahrer bekommen ihre Anweisungen. Jedoch sind z.B. bei Ferrari oder RBR die meisten Boardcalls nicht zugänglich oder die Anweisungen werden so übermittelt, dass sie keiner versteht.